Abk.: RdH

Reich des Horas

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt die DSA4-Regionalbeschreibung Reich des Horas. In Fürsten, Händler, Intriganten ist ein Heft namens „Das Reich des Horas“ enthalten.
PublikationenRegionalbeschreibungen (DSA1-4)

DSA4 / 4.1:
G0 Geographia Aventurica
G1 In den Dschungeln Meridianas G2 Unter dem Westwind
G3 Raschtuls Atem • G4 Angroschs Kinder
G5 Land der Ersten Sonne • G6 Am Großen Fluss
G7 Aus Licht und Traum • G8 Herz des Reiches
G9 Schild des Reiches • G10 Land des schwarzen Bären
G11 Reich des Roten Mondes • G12 Reich des Horas
G13 Im Bann des Nordlichts • G14 Schattenlande
G15 Die reisende Kaiserin • GA Aventurischer Atlas

Aventurische Jahrbücher:
1035 BF1036 BF1037 BF


DSA3:
Al'Anfa und der tiefe SüdenFiruns AtemBorbarads Erben
Dunkle Städte, Lichte WälderFürsten, Händler, Intriganten
Das Herzogtum WeidenDas Königreich AlmadaRauhes Land im hohen NordenStolze Schlösser, dunkle Gassen
Die Welt des Schwarzen Auges


DSA2:
Das BornlandDas Königreich am YaquirDas Fürstentum AlberniaDas Land des Schwarzen AugesDas Orkland
Thorwal und die Seefahrt des Schwarzen Auges
Die Wüste Khom und die Echsensümpfe


DSA1:
Havena

[?] G12 " G12 Reich des Horas
RS RdH.jpg
Regionalbeschreibung (Hardcover)
Thema Horasreich
Derisches Datum 1033 BF
(vgl. Datierungshinweise)
Regelsystem DSA4
Seitenzahl 232 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Zugehörige Anthologie Maskenspiele und Kabale
Vorgänger-
publikation
Fürsten, Händler, Intriganten
Nachfolge-
publikation
bisher keine
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Offizielles Inhaltsverzeichnis
Index Automatischer Index
Inoffizieller Index
Errata Inoffizielle Errata
Widersprüchliches Ungeklärte Widersprüche
Mitwirkende
Bandredaktion Frank Bartels, Andree Hachmann
Cover Alan Lathwell
Auflagen
Erscheinungs­datum 2010/06/17 " 17. Juni 2010
PDF: 26. Mai 2015
2. Auflage 2015/07/16 " 16. Juli 2015[1]
Preis 30 € (Erstauflage)

14,99 € (PDF)
Preis pro Seite 12.93 Cent (Erstauflage)
Erschienen bei Ulisses
ISBN ISBN 978-3-940424-64-8
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
Download PDF-Shop
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite, Bonusmaterial, Leseprobe
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Als Hort der Zivilisation ist das Reich des Horas in ganz Aventurien bekannt. Gleich ob Kunst oder Küche, Politik oder Philosophie, Magie oder Medizin, Mode oder Manieren: Entscheidende Impulse werden im Kaiserreich an der Westküste gesetzt.

Fast 1.000 Jahre beherrschte das Alte Reich den Großteil Aventuriens, dann fiel Bosparan in seinem Hochmut. Heute, weitere 1.000 Jahre später, ragen die Zitadellen Vinsalts höher auf als die Türme Bosparans. Das 'Goldene Zeitalter' scheint zum Greifen nah. Erwartungsfroh und wissbegierig brechen die Horasier auf, die Welt zu erforschen: zu neuen Ideen, zu fernen Küsten und zu den Geheimnissen der Vergangenheit.
Doch bei allem Glanz ist das Horasreich voller Gefahren. Die marmornen Paläste der Fürsten und Patrizier sind die Bühnen für Intrigen und Affären, Ehrenhändel und Attentate. In den dunklen Gassen der Metropolen sind Raubüberfälle, verbotene Geschäfte und geheime Zusammenkünfte an der Tagesordnung, während Fallen und Flüche in uralten Ruinen auf Unvorsichtige warten.
Das Reich des Horas umfasst das Liebliche Feld und den Wilden Süden an Chabab und Harotrud sowie den Archipel der Zyklopeninseln. Der vorliegende Band beschreibt die Situation nach dem Krieg der Drachen, dem in der Königsmacher-Kampagne nachspielbaren Thronfolge-Konflikt. In dieser Spielhilfe erwarten Sie ausführliche Informationen über das Leben im Horasreich, über die größten Städte der Region und ihre Besonderheiten, über die wichtigsten Persönlichkeiten und die gefährlichsten Geheimnisse sowie über den sagenumwobenen Hof des Horas.

Klappentext von Reich des Horas; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Enthaltene Karten und Pläne[Bearbeiten]

Landkarten
Das Liebliche Feld und die Zyklopeninseln
Stadtpläne
farbig: Freie Stadt Grangor, Stadt Vinsalt, graustufig: Kuslik am Yaquirmund, Groß-Vinsalt, Vinsalt und Schloss Baliiri, Neetha am Chabab, Methumis am Onjet, Teremon auf Pailos, Arivor, Das Eherne Herz, Grangor, Rethis auf Hylailos, Belhanka die Serenissima

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Mitwirkende[Bearbeiten]

Liste bearbeiten

Autoren
Frank Wilco Bartels, Armin Bundt, Chris Gosse, Andree Hachmann, Michael Hasenöhrl, Uli Lindner, Elias Moussa, Daniel Simon Richter, Dennis Schmidt-Bordemann, Christel Scheja, Mark Wachholz, sowie Stefan Küppers, Martin Lorber, Michael Masberg, Christoph Maser, Olaf Michel, Tobias Radloff, Thomas Römer, Martin Schmidt, Torben Stretz und Christoph Wohlstein
Mitarbeiter
Björn Berghausen, Jens Blome, Malte Bornkamm, Peter Diehn, Gero Ebling, Felix Füzi, Franz Janson, Daniel Maximini, Nils Mehl, Philipp Schumann und Anton Weste
Lektorat
Björn Berghausen, Thomas Römer
Gesamtredaktion
Thomas Römer
Umschlaggestaltung & graphische Konzeption
Ralf Berszuck
Satz
Ralf Berszuck
Innenillustrationen
Andi Aigner, Frank Wilco Bartels, Caryad, Eva Dünzinger, Niels Gaul, Ruud van Giffen, Andree Hachmann, Alexander Jung, Ina Kramer, Don-Oliver Matthies, Melanie Maier, Josef Ochmann, Olaf Papke, Susi Michels, Tomek Schukalla, Mia Steingräber, Florian Stitz, Thomas Thiemeyer, Christian Turk, Sabine Weiss, Ugurcan Yüce, Eva Zimmermann
Karten und Pläne
Armin Bundt, Niels Gaul, Andree Hachmann, Ralf Hlawatsch, Jörg Raddatz, Mark Wachholz, Ina Kramer, Thomas Römer, Tobias Wiersch

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Regionalbeschreibung: Reich des Horas (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Feyamius, Throndwig Helman, Waldemar, Ibranax
gut  (2) Alrik Normalaventurier, Derograph, Odilon Groterian, Praiodim, miro, 82er
zufriedenstellend  (3) der.maekkel, Josold
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1.8
Median 2
Stimmen 12

Kommentare[Bearbeiten]

Alrik Normalaventurier:

Materialreich bzw. reich an Anhaltspunkten für Abenteuer und sicherlich gut verwendbar. Zuweilen auch sprachlich gut. Anlehnungen an die irdisch-historischen Vorbilder fallen m.E. oft nur mit schrillen Farbveränderungen aus, wirken unheimelig. Außerdem hätte man im Bereich der Kultur etwas „mediävalisieren“ oder „renascimentalisieren“ können, anstatt immer auf der „Molière-Schiene“ fortzufahren. Nicht so schlimm finde ich die vielfach kritisierte Darstellung des „Super-Horas“, weil mir die Beschreibung nicht drastisch erscheint, dem moderateren Geschmack nicht zu sehr aufgezwungen und einem Fantasy-Element angemessen. Die Integration einer schwachen Zentralgewalt ist zwar vielfach unglaubhaft - bzw. stellenweise nicht zu Ende gedacht -, aber immerhin so glaubhaft, wie sie es irgend sein kann.

Throndwig Helman:

Alles in allem finde ich die Spielhilfe gelungen. Die Anleihen an die Renaissance geben - wie nicht anders zu erwarten - eine farbenprächtige und stimmungsvolle Kulisse ab. Dazu tragen neben den bewährten Meisterinformation im hinteren Teil, die reichlich Stoff für eigene Szenarien bieten, auch die Illustrationen bei. Einige sind bekannt, aber viele für mich neu. Gerade unter den letzteren befinden sich einige sehr gute. Also in Punkto Haptik und „Verwertbarkeit“ am Spieltisch geht der Daumen eindeutig nach oben. Letzten Ende bleibt es aber natürlich immer Geschmackssache, ob man mit den „modernen Zeiten“ in Aventurien etwas anfangen kann oder das klassische Rittertum bevorzugt. Aber prinzipiell ist Auswahl erst einmal etwas Positives.

der.maekkel:

Die Spielhilfe kann auch von mir als gelungen betrachtet werden die Struktur werde ich hier nicht weiter bemängeln, da diese sich leider bei den Spielhilfen eingebürgert hat. Da diese Publikation wieder mal Expertenregeln, bzw. Regelverdeutlichungen einführt die zwar durchaus erhellend und hilfreich sein können, jedoch eigentlich dem Grundtenor von Regelwerken und Regionalspielhilfen ein wenig zuwiderlaufen. Das städtische Leben wird sehr ausufernd dargestellt, während dem ländlichen Raum nur wenig Platz bleibt. Der (Volks-)Frömmigkeit wird nur wenig Platz eingeräumt, auch wenn immer wieder der Hesindeglauben der Städter betont wird, während vom Landvolk nicht viel gesprochen wird. Manchmal ist es ein wenig verwirrend welche irdische Epoche widergespiegelt werden soll; Spätmittelalter und früheste Entdeckerzeit oder doch ein eher die Zeit eines Kardinal Richelieu im 17. Jhdt. Der geographische und historische Teil sind recht angenehm zu lesen. Die Verzahnung von alter Geschichte und alten Mysterien und dem Güldenland wird immer schwieriger durch die Kontakte mit dem Güldenland. Als Spielhilfe ist sie sicherlich nützlich jedoch hat man vermisst die alten Widersprüche aus FHI aufzulösen. Generell ist die Stimmung wieder lichter geworden.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen