Ras Tabor

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Ras. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: südlich von Myranor gelegener Dschungel, eventuell Ort der Zitadelle des Humus.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Derographische Übersicht von Myranor

Oberregionen
Nordmyranor - Mittelmyranor - Südmyranor - Meralis - Westmyranor

Unterregionen
Imperium - Sevantinius - Nyralios - Kentorikan und Nepreton - Gathiadda - Lakiadda - Demelion - Rhacornos - Serovia - Lorthalion - Koromanthia - Anthalia - Makshapuram - Narkramar - Talaminas - Shindrabar - Draydalan

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Ras Tabor
Regenwald
Zugehörigkeit
derographisch Myranor
politisch
Nachbarregionen
Myranor
Ras Tabor Vesayama
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Ras Tabor heißt eine weit von Aventurien entfernte Dschungelwelt, südlich von Myranor gelegen, die stark von über 500 Schritt großen Riesenbäumen bewachsen ist. Hier soll die Zitadelle des Humus liegen. Typische Bewohner sind die Mächtigen, die Gmul und die Watabh, aber auch Katzenmenschen und andere Bewohner des Güldenlands gibt es, und sogar Jhrarhra.

Retcon[Bearbeiten]

In Durch das Tor der Welten war Ras Tabor ein fremder Planet, zu dem man durch einen Transmitter gelangen konnte. In Erde und Eis wurde dies zu einer Dschungelwelt im südlichen Myranor umgeschrieben.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

  • Durch das Tor der Welten Seiten 7, 21 (Abenteuer spielt teilweise in Ras Tabor)
  • Erde und Eis Seiten 83-85, 102-103, 105, 109, 136, 143, 152-155, 163-165, 173-174 (Roman spielt teilweise in Ras Tabor)

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]


Bildquellen[Bearbeiten]