Phecadi

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:   

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie des Lieblichen Feldes

Regionen:
Aurelat - Chababien - Coverna - Gerondrata - Phecadien
Septimana - Sikramland - Unter-Yaquirien - Yaquirbruch


Wälder:
Arinkelwald - Belkramer Hügel - Bodarowald
Bosparanshain - Dalvrettawald - Thalimswald
Ranafandelwald - Xeledonforst


Flüsse:
Arinkel - Banchab - Banquir - Chabab - Grothe
Hefthe - Mardilo - Onjet - Phecadi - Sewak
Sikram - Tikal - Tovalla - Uras - Urastal - Yaquir


Seen:
Einsamer See - Gerons-See - Tursolanisee


Inseln:
Ceres - Hertz-Insel - Times - Venes

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Phecadi
Strom
Länge 120 Meilen
Durchlaufene
Regionen
Windhagberge, Phecadien
     
Flussquelle.pngFluss.png südöstliche Windhagberge (Quelle)
Fluss.png Salzsteige  
Fluss.png Buckelfenn  
Zufluss rechts.png (Zufluss) Hefthe
Stadt rechts.png Imdal Phecadistieg
Fluss.png Felswacht  
Fluss.png Eslamsberge  
Zufluss links.png (Zufluss) Grothe
Fluss.png Phecanostein  
Fluss.png Fuchswalden  
Fluss.png Venga  
Zufluss rechts.png (Zufluss) Durin
Fluss.png Burg Durintal  
Fluss.png Phecadifälle  
Fluss.png unbekannter Ort  
Flussmündung.png Grangor Meer der Sieben Winde
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Der Phecadi entspringt in der Windhager Baronie Salzsteige. Ruhig fließt er aus den Bergen nach Süden, durch das nach ihm benannte Phecadien, zwischen Windhagbergen und Phecanowald. Bis nach Venga kann der Fluss befahren werden, dann stürzt er sich in den Phecadifällen in die Tiefe, und strömt danach bei Grangor in das Meer der Sieben Winde.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]