Perricum

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Nebachot (Begriffsklärung), Perricum (Begriffsklärung).
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
Großstadt an der Mündung des Darpat in den Golf von Perricum, früher Nebachot genannt.
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Die mittelreichisch geprägte Stadt

Stadtrechte:
Freie Stadt - Reichsstadt - Landesherrliche Stadt - Markt


Stadtverwaltung:
Stadtherr - Stadtvogt - Stadtrat - Stadtmeister - Stadtgarde
Friedensgericht - Freigericht - Freie Künste - Gilden - Zünfte


Stadtbürger:
Großbürger - Ehrenbürger
Kleinbürger - Nichtbürger


Reichsstädtebund:
Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho
Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Omlad - Perricum
Punin - Ragath - Taladur - Winhall

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Perricum
PerricumStadtKlein.gif
Weitere Version des Wappens
Blasonierung: Silberner Delphin springend über goldenen Säbel auf blauem Grund, Wappen von stilisierter Wehrmauer gekrönt. (Quellen)
Großstadt
Frühere Namen Nebachot
Einwohnerzahl 13 000 (1034, 1032 BF),
12 000 oder 13 000 (1030 BF),
10 000 (1026, 1022, 1021 BF),
10 200 (1017 BF),
9500 (1006 BF)
Gründungsdatum 1704 v. BF als Nebachot, seit 872 v. BF Perricum
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Reichsvogt Wallgrin von Perricum
Zugehörigkeit
derographisch Mittelaventurien
politisch Mittelreich, Markgrafschaft Perricum (Reichsstadt)
Handelszone GAR/GP
Verkehrswege Reichsstraße 3, Kronstraße nach Zorgan, Darpat, Perlenmeer
Nachbarorte
Trollzacken Dergelmund
Pfeil-Nord-Grün.png Pfeil-Nordost-Grau.png
Perricum Pfeil-Ost-Blau.png Golf von Perricum
Pfeil-Südwest-Grau.png Pfeil-Süd-Grau.png
Rabicum Brendiltal
Positionskarte
Punkt rot.svg
Perricum
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Perricum liegt am Golf von Perricum, einem Teil des Perlenmeers, und steht im Zeichen des Kriegs. Es war über ein Jahrzehnt eine der letzten Bastionen gegen die Schwarzen Lande.
Die Stadt ist Sitz des Markgrafen, wichtigster Marinehafen des Mittelreiches, dessen Perlenmeerflotte hier ankert, und Sitz des Schwerts der Schwerter, das in der Löwenburg residiert. Perricum beherbergt außerdem die Schule der Austreibung, eine der bedeutendsten Magierakademien des Reiches und den Hauptsitz der Grauen Stäbe. Jedes Jahr findet am 1. Efferd der Umzug "Bunte Lichter von Perricum" statt. 1040 BF wurde die Stadt von Helme Haffax angegriffen.

Stadtteile
Darpatstieg, Efferdgrund, Kriegshafen, Leuingen, Mondwacht
Tempel
(1006 BF): Rondra (Haupttempel), Efferd, Praios, Boron, Hesinde, Phex, Ingerimm, Rahja
Frühere Tempel
(Dunkle Zeiten): Rhondara, Effard, Kor, Raschia, Heshinja, Yalsacrius
Ordenshäuser
Kloster des Schweigens (Noioniten), Al Rakshaz (Ordenshochburg ODL), Portlas Canyziad (Hort der Draconiter), Ardariten
Lehreinrichtungen
Schule der Austreibung (Magierakademie), Flottenakademie für Seekrieg und Entdeckung (Seefahrtsschule)
Gasthäuser
Hotel Kaiser Reto
Militäreinheiten
5 Banner des Eliteregiments Perricum, 2 Banner des Bombardenregiments Trollpforte, 2 Schwadronen Markgräfliche Hellebardiere, um 800 Matrosen und Seesoldaten der Perlenmeerflotte, 60 Stadtgardisten, Kämpfer der Ardariten und Rondra-Kirche
Persönlichkeiten
Rondrigan Paligan von Perricum (Stadtoberhaupt), Ayla von Schattengrund (Schwert der Schwerter), Tarlisin von Borbra (Großmeister der Grauen Stäbe), Timshal Paligan (ehemaliger Graf)

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In Schild des Reiches wird die Einwohnerzahl Perricums auf Seite 136 mit 12 000 angegeben, auf Seite 141 werden 13 000 genannt.

Lt. Historia Aventurica Seite 119 gründet Bastrabun ibn Rashtul die Stadt Nebachot. Auf der gleichen Seite wird aber auch erklärt, dass er bereits 1737 v.BF verstarb.

Irdisches[Bearbeiten]

Die Kriegssituation, in der sich Perricum befindet, lässt darauf schließen, dass sich der Name der Stadt vom lateinischen Wort periculum ableitet, das sich mit Gefahr oder Bedrohung übersetzen lässt.
Da die Stadt bei ihrer Erstbeschreibung keiner Bedrohung ausgesetzt war, und die Perlenmeerflotte vor der Borbaradkrise zumindest dort keine Bedrohung fürchten musste, erscheint die umgekehrte Bedeutung auch plausibel: Die Stadt (bzw. die dort stationierte Flotte) als Gefahr oder Bedrohung für ihre Gegner.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

  • 14 Seiten 1-3
  • 25 Seite 12 ("Trabantenstadt")
  • 30 Seite 12 (Orkjäger-Gilde geschlossen)
  • 38 Seiten 1, 13
  • 41 Seite 3
  • 63 Seite 5
  • 64 Seiten 10, 19
  • 68 Seiten 1, 3, 12
  • 70 Seiten 24-25
  • 72 Seiten 3, 6-7
  • 81 Seite 28
  • 83 Seite 9
  • 95 Seiten 3-4, 22
  • 102 Seiten 11, 13-17, 28
  • 103 Seiten 7, 10, 13, 18, 21-23
  • 104 Seiten 4, 6, 16
  • 109 Seite 4
  • 110 Seiten 24-25
  • 111 Seiten 20, 26
  • 129 Seiten 1-2
  • 174 Seiten 2, 4

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]




Provinzen des Mittelreichs Heiliges Neues Kaiserreich vom Greifenthron zu Gareth
Kartenpaket-Lizenz

Königreiche: Garetien
Herzogtümer: Nordmarken - Tobrien - Weiden
Fürstentümer: Albernia - Almada - Kosch
Markgrafschaften: Greifenfurt - Perricum - Rabenmark - Sonnenmark - Rommilyser Mark - Warunk - Windhag
Kolonien und Exklaven: Hôt-Alem - Jilaskan
Kaisermarken: Gareth
Reichsstädte: Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho - Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Perricum - Punin - Ragath


Anspruchsgebiete: Maraskan (seit 1020)
Historische Provinzen der neueren Geschichte: Königreich Albernia (bis 1027/1032 (separiert/aufgelöst)) - Altaïa (bis 1017) - Aranien (bis 995/1022 (anerkannt)) - Seekönigreich Beider Hylaïlos (bis 1010) - Beilunk (bis 1022/1026) - Darpatien (bis 1028) - Heldentrutz (bis 1022) - Südmeer (bis 997) - Trahelien (bis 1006) - Traviamark (bis 1036) - Wildermark (bis 1036) - Winhall (bis 1021)
Weitere historische Provinzen: Anchopal (bis 256) - Balash (bis 859) - Baliho (bis 472) - Bodironien (bis 431) - Marschallslande am Born (bis 755) - Brabakien (bis 602) - Drachenstein (bis 274) - Markgrafschaft Drôl (bis 858) - Protektorat Drôl (bis 56) - Grangor (bis 56) - Greifenmark (bis 466) - Erzherzogtum Kuslik (bis 349) - Herzogtum Kuslik (bis 752) - Protektorat Kuslik (bis 56) - Maraskan (bis 468/759) - Mengbilla (bis 858) - Gouvernement Meridiana (bis 489) - Vizekönigreich Meridiana (bis 333/848) - Mhanadistan (bis 843) - Neetha (bis 56) - Olport (bis 431) - Protektorat des Ostens (bis 327/690) - Phecadien (bis 56) - Süd-Askanien (bis 866) - Thalusien (bis 850) - Thorwal (bis 431) - Siedlerland Tobimorien (bis 522) - Herzogtum Tobimorien (bis 590) - Vorderes Almada (bis 56)
Historische Gebiete: Khôm (bis 763) - Port Corrad (bis 903) - Uhdenberg (bis 755)