Orkenhort

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Orkenhort (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Sagenhafter Schatz, Schatzkammer Phexens.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Derographie des Orklandes

Gebirge:  Blutzinnen - Firunswall - Große Olochtai
Hjaldorberge - Nördlicher Steineichenwald - Ogerzähne
Olochtai - Steineichenwald - Thaschberge


Täler:  Gjalsker Tor - Tal der tausend Blumen - Tal der Träume


Ebenen:  Greifengras - Khazarrach - Orkschädelsteppe


Wälder:  Spinnenwald


Flüsse:  Bodir - Feldir


Seen und Sümpfe:  Dairuchsee - Einsiedlersee - M'Okool


Wunderstätten:  Darialya - Hornturm - Orkenhort
Steinfelder von Garyakar - Thakrhizz'Sharach - Umrazim

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Der Orkenhort ist ein sagenhafter Schatz, der im Orkland versteckt liegt. Ursprünglich diente das in den Fels geschlagene Gangsystem als Aufbewahrungsort der Kriegsbeute verschiedener Orkstämme. Heute soll dagegen der Orkenhort die aventurische Schatzkammer des Gottes Phex sein, wo ein Avatar des Gottes wandelt, der Eindringlinge zu einem Spiel oder Wettstreit herausfordert.

Nach dem Orkenhort wurde die Stadt Ohort benannt.

Hyggelik der Große verschwand auf der Suche nach dem Schatz.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]


Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]