Orden

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Strukturieren der bekannten Orden, Aufnahme Magischer Orden (s. DSA3 - Götter, Magier Und Geweihte - Mysteria Arkana, Seiten 16-18, Einarbeiten der Wege-Bände)
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.


Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt Ordensgemeinschaften. Orden als Auszeichnung finden sich unter Auszeichnung.
OrdenAutomatische Liste 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Der Begriff Orden bezeichnet eine zwölfgöttliche oder aus einer bestimmten Kultur kommenden Ordensgemeinschaft; Gruppe von als Krieger oder Ritter bezeichnenden Ordensträger. Die staatlichen Ehren-, Verdienst-, Zivil- oder Militärorden finden sich unter Auszeichnung. Die Größenangaben zu Orden sind wie folgt aufzuschlüsseln:

  • winzig | bis zu 25 Mitglieder
  • sehr klein | bis zu 50 Mitglieder
  • klein | bis zu 100 Mitglieder
  • mittel | bis zu 250 Mitglieder
  • groß | bis zu 500 Mitglieder
  • sehr groß | bis zu 1000 Mitglieder
  • riesig | über 1000 Mitglieder

Geistliche Ordensgemeinschaften[Bearbeiten]

Sind in der zwölfgöttlichen Kirche - und anderen Glaubensrichtungen - von der Kirche (Praios, Rondra, Boron etc.) bestätigte Gemeinschaften, deren Geweihte nach einer Probezeit (Noviziat) die Gelübde der entsprechenden Kirche ablegen, um sich zu einem gemeinschaftlichen Leben unter der Autorität der jeweiligen Gottheit und dessen derischen Vertreter (Patriarch oder vergleichbar) oft in einem Tempel, Kloster oder Burg nach bestimmten Regeln zu leben.

Krieger- oder Ritterorden[Bearbeiten]

Zum Schutz der geistlichen Ordensgemeinschaften entstanden Krieger- oder Ritterorden und in der Folge Ordensgemeinschaften, die sich auf Magie, Krankenpflege und anderes spezialisierten.

Derische Ritterorden[Bearbeiten]

Von der Kraft der geistlichen Orden inspiriert entstanden die derischen Ritterorden, deren Aufgabe Schutz, Stärkung des Ansehens und die Macht des Hochadels (Fürsten, Könige, Kaiser oder ähnliches) ist.

Bekannte Orden[Bearbeiten]

Kategorie:Orden

Praios[Bearbeiten]

Rondra[Bearbeiten]

Efferd[Bearbeiten]

Travia[Bearbeiten]

Boron[Bearbeiten]

Hesinde[Bearbeiten]

Phex[Bearbeiten]

Peraine[Bearbeiten]

Rahja[Bearbeiten]

Tsa[Bearbeiten]

Zwölfgötter[Bearbeiten]

Horas[Bearbeiten]

Kor[Bearbeiten]

Borbarad[Bearbeiten]

Magierorden[Bearbeiten]

Kämpferorden[Bearbeiten]

Sonstige Orden[Bearbeiten]

Irdisches[Bearbeiten]

Orden: ursprünglich religiöse Gemeinschaften, die sich seit dem 5. Jahrhundert innerhalb der christlichen Kirche bildeten und sich auf gemeinsame Regeln (ordines) verpflichteten. Neben Mönchs- und Nonnen-Orden gab es seit dem 12. Jahrhundert auch geistliche und weltliche Ritter-Orden, die sich aber bis auf die Malteser (Johanniterorden) in rein geistliche Gemeinschaften verwandelten bzw. erloschen. Im späten Mittelalter stifteten souveräne Herrscher oder Adlige eines Gebietes weltliche Orden um die Ritterschaft enger an sich zu binden (mit Ordensstatuten und -insignien). Im 19. Jahrhundert wurden derartige Stiftungen allgemeiner und verloren ihren elitären Charakter und der Name Orden ging von der Kooperation auf die Ordeninsignien über (Ehren-, Verdienst-; Militär-Abzeichen usw.).

Quelle
Lexikon der Heraldik von Gert Oswald, 1984

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]