Notmark

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: der Der grüne Zug Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Notmark
Notmarkwappenklein.gif
Weitere Version des Wappens
Blasonierung: Schild von Silber und Schwarz gespalten, darin gegenfarbig ein Paar Schröterzangen. (Quellen)
Stadt
Einwohnerzahl 1600 (1034, 1030 BF)
1450 (1026, 1022, 1021 BF)
1530 (1017 BF)
1500 (1006 BF)
Gründungsdatum 283 BF
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Graf Alderich von Notmark
Zugehörigkeit
derographisch Sewerien, Bornland
politisch Grafschaft Notmark
Handelszone BOR
Verkehrswege Straße nach Torsin, Walsach nach Neersand
Nachbarorte
Notmark Pfeil-Ost-Grün.png Ehernes Schwert
Pfeil-Südwest-Grau.png Pfeil-Süd-Blau.png
Quelldunkel Krempelow
Positionskarte
Punkt rot.svg
Notmark
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Notmark, die östlichste Stadt Aventuriens, liegt an den Ausläufern des Ehernen Schwerts am Walsach und ist Hauptstadt der Grafschaft Notmark. Der Flusshafen ist das schönste Viertel, die übrigen Stadtteile bestehen aus schmalen Gassen und niedrigen Holz- oder Lehmhäuschen. Eines der wenigen Steingebäude neben dem Ingra-Tempel ist die alte Burg Grauzahn, der Stammsitz derer zu Notmark.

Die sagenumwobene Goblinpauke, die von der Kunga Suula geschaffen worden sein soll, befand sich in einem verborgenen Felsendom tief unter der Stadt und konnte durch geheime Zugänge im Ingra-Tempel und im Grauzahn erreicht werden. Ihre Aktivierung 1039 BF während der Schlacht am Grauzahn verursachte einen Vulkanausbruch, der den Ort mit Ausnahme der Burg zu großen Teilen zerstörte.

Befestigungen
Burg Grauzahn
Tempel
Ingra, Praios, Peraine
Gasthäuser
Hotel Notmark, Jägermanns Einkehr, Zum Ehernen Schwert, Zum schwelenden Herd
Besondere Orte
Notmärker Katakomben
Handelswaren
Roter und schwarzer Marmor aus dem Ehernen Schwert
Militäreinheiten
Halbbanner gräflicher Büttel, Söldner im Dienste des Grafen
Persönlichkeiten
Graf Alderich von Notmark, Arascha Walroder

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]