Niels Gaul

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glossar zu irdischen Hintergründen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
[?] Niels Gaul
Professor of Byzantine Studies
Jahrgang: 1975
DSA-Bezug
Erstkontakt mit DSA: 1986
Beiträge zu DSA: Autor von Abenteuern und Spielhilfen, treibende Kraft im Briefspiel
Zeitraum der Mitarbeit bei DSA: 1991 bis 1997
DSA-Interesse:
Links
Homepage Profil auf der Webseite der University of Edinburgh
Informationen zu irdischen Personen können fehlerhaft sein.

Kurzvorstellung[Bearbeiten]

Niels Gaul traf 1991 zum ersten Mal auf Ulrich Kiesow, den "Vater" des Schwarzen Auges, und wurde in dessen private Spielrunde aufgenommen. 1994 wurde er mit 18 Jahren Mitglied der DSA-Redaktion. Inspiriert von Thomas Mann ("Der Erwählte") und Walter Scott ("Quentin Durward") schilderte er das Mittelreich und das Liebliche Feld im späten Mittelalter. Vor allem in der liebevoll ausgestalteten Spielhilfe Das Herzogtum Weiden (1994) steckt viel von seiner Zeit und Kreativität.
In den 1990er Jahren war Niels die zentrale Gestalt des Briefspiels. Er schrieb das Adels-Calendarium (1994), so dass die Baronieneinteilung und die großen Adelsgeschlechter des Mittelreiches auf ihn zurück gehen, und berief gemeinsam mit Ulli die Regionalkanzler. Er baute Prinz Brin von Gareth als Heldenkönig auf, richtete im Aventurischen Boten Nr. 49 den Großen Hoftag aus (Solo Königs-Komplott mit Mirko Salewski), machte Königin Amene zur tatsächlichen Kaiserin und Eroberin der Zyklopeninseln und von Drôl und gestaltete die Praios- und Rondra-Kirchen mit (Stadt des Lichts, Gegen-Lichtbote Hilberian, Schwert der Schwerter Ayla von Schattengrund).
Zusammen mit Ragnar Schwefel rief Niels den Neujahrs-Konvent ins Leben, zu dem zuerst nur Baroniespieler des Mittelreichs, dann auch des Lieblichen Feldes eingeladen wurden (1994 und 1995). Hieraus ging 1995 der Allaventurische Konvent der DSA-Redaktion hervor, der zunächst in der Katlenburg, dann in Bilstein stattfand.
Als Briefspieler führte Niels den Edlen Herdan Pratos (sein erster Artikel erschien 1991 im Aventurischen Boten Nr. 35 über den Orden zur Wahrung), den Baron Jaarn Firunwulf ter Severijn von Kabash (er siedelte die Draconiter in Thegûn an und gründete den Thegûner Bund), das Schwert der Schwerter Dragosch von Sichelhofen, den Meister des Bundes Brin von Rhodenstein und den Reichstruchseß Ungolf von Hirschfurten.
Niels' Mitarbeit bei DSA endete kurz nach dem Tode Ulrich Kiesow 1997, auf den er einen Nachruf im Aventurischen Boten Nr. 67 schrieb. Im Herbst dieses Jahres trat er noch im Livespiel auf dem Bilstein-Con auf. Dann wandte er sich ganz dem Studium der Byzantinistik zu. Als sein Nachfolger in der DSA-Redaktion kann heute Daniel Richter gelten.

Publikationen zu DSA[Bearbeiten]

Links auf Niels GaulAutomatische Publikationsliste

Regelbände
Spielhilfen, Regionalbände und Themenbände
Abenteuer
Romane
Aventurischer Bote
  • zahlreiche Artikel und Geschichten

Inoffizielle Publikationen[Bearbeiten]