Netz der Mörder

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

[?] A096 " 96 Netz der Mörder
AB A96.jpg
Soloabenteuer (Softcover)
Regelsystem DSA3
Seitenzahl 56
Anzahl der Abschnitte
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Offizielles Inhaltsverzeichnis
Index Automatischer Index
Inoffizieller Index
Errata Inoffizielle Errata
Komplettlösung Komplettlösung
Mitwirkende
Autoren Ralf Hlawatsch
Cover Tom Thiel
Illustrationen
Pläne
Abenteuerinformationen
Aventurisches Datum ab 1021 BF (28 Hal)
(Datierungshinweise)
Ort Gareth
Komplexität Spieler niedrig
Erfahrung Helden Einsteiger (2-5)
Anforderungen Helden Talenteinsatz, Interaktion, Kampffertigkeiten
Auflagen
Erscheinungs­datum 1999/12 " Dezember 1999
(PDF: 07. Oktober 2014)
Preis 19,95 DM (10,20 €)
4,99 € (PDF)
Erschienen bei Fantasy Productions
ISBN ISBN 3-89064-345-0
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
Download PDF-Shop (PDFISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen
Weitere Informationen: Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Gareth! Kapitale des Mittelreichs! Prachtvolle Paläste, bunte Märkte, prunkvolle Tempel – wer kann dem Zauber der größten Stadt Aventuriens schon widerstehen? Auch Sie erliegen den Verlockungen, die die Metropole zu bieten hat, machen aber nur zu rasch die Bekanntschaft mit der Kehrseite der Medaille: Armut, Korruption und Verbrechen.
Travion Domonto, der bekannte Wohltäter und ehrenwerte Kaufherr, wird ermordet. Die Garde steht unter Druck und ist nur zu froh, daß sie rasch einen verdächtigen präsentieren kann: Sie. Können Sie aus der Stadt fliehen, bevor der Henkersstrick Ihrem Leben ein Ende setzt? Vielleicht gar Ihre Unschuld beweisen? Oder verfangen Sie sich selbst im Netz der Mörder?
Klappentext von Netz der Mörder; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben (Detaillierte Kritik zum Inhalt, sowie Hinweise auf Forendiskussionen bitte auf der Komplettlösungsseite abgeben)

Bewertung[Bearbeiten]

Soloabenteuer: Netz der Mörder (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Alrik
gut  (2) Tommek, Sunkist
zufriedenstellend  (3) Xenofero
geht so  (4) Adanos, Stempfo, Boromil Hollerow
schlecht  (5) Callidor, Dom1982m, Niysha, Deti
Durchschnitt 3.6
Median 4
Stimmen 11

Kommentare[Bearbeiten]

Adanos:

Eher langweilig, ich habs ungefähr nach der Hälfte weglegen müssen ...

Callidor:

Die Abenteueridee ist nicht schlecht, nur hapert es an der Umsetzung. Ich habe selten so ein schlecht strukturiertes Abenteuer gespielt, das sich kaum zu Ende spielen ließ. Es bleibt mir nur zu sagen: "Gehen Sie zu dem Abschnitt zurück von dem Sie gerade gekommen sind."

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker

Das Soloabenteuer Netz der Mörder von Ralf Hlawatsch spielt in Gareth irgendwann nach 28 Hal. Ich habe wirklich versucht, unvoreingenommen an dieses Abenteuer heranzugehen und sämtliche Fehler, die der Autor beim Tal der Finsternis begangen hat, zu vergessen. Aber sehr schnell hat sich gezeigt, dass der gute Ralf Hlawatsch nicht das geringste dazugelernt hat.

Das Übel beginnt bereits in der Einleitung. Gleich am Anfang offenbart der Autor, dass dieses Abenteuer nur für phexgefällige Helden wie Streuner geeignet ist. Kann man so etwas nicht außen drauf schreiben? Weiter geht es mit folgender Aussage: "Da es Leser geben soll, die beim Spielen von Soloabenteuern nicht ganz regeltreu vorgehen (wir meinen nicht Sie, nein, natürlich jemand anderen), geben wir bisweilen die Nummern von Abschnitten verschlüsselt an, um das Schummeln zu erschweren ...". Sind wir hier im Kindergarten? Da kommt man sich wie ein Betrüger vor. Wenn er nicht den meinen würde, der das liest, bräuchte er so einen Unsinn auch nicht zu Papier zu bringen, oder? Ganz davon abgesehen: Wer hat Herrn Hlawatsch eigentlich zum König ernannt? Oder gibt es einen anderen Grund, warum er sich als "wir" bezeichnet?

Wer aber denkt, jetzt wäre das Schlimmste vorbei, der hat das Abenteuer noch nicht gespielt! Grundsätzlich ist die Geschichte schon interessant, und weist ausreichend Potential für eine gute Kriminalstory auf. Aber die Umsetzung ist geradezu lausig. Es gibt mehr als eine Stelle, wo es möglich ist, das Abenteuer aus heiterem Himmel durch einen einzigen missglückten Würfelwurf oder eine einzelne falsche Entscheidung zu einem enttäuschenden Ende zu bringen. Überhaupt kann ich nur sagen "Wehe dem, dem eine Probe misslingt". Die Zusammenstellung der Proben ist überhaupt recht merkwürdig. Der phexgefällige Held auf Stufe 2-5, der die nötigen Vorraussetzungen für dieses Abenteuer erfüllt, muss wohl erst noch geboren werden.

Der Titel Netz der Mörder ist gar nicht so falsch. Aber das eigentliche Netz ist das, in dem der Autor den Spieler fängt. Ich selbst habe mehrere Versuche unternommen, mich aus dem "Netz der Mörder" zu befreien. Erfolglos! 80% davon endeten mit lebenslanger Haft oder Davonschleichen aus der Stadt, der Rest mit einer entnervten Aufgabe meinerseits. Ich weiß nicht, ob es eine Lösung gibt, aber wenn, dann gibt es mit Sicherheit nur sehr wenige Wege, die dorthin führen. Die Motivationskurve bei diesem Abenteuer liest sich wie der Aktienkurs eines konkursgefährdeten Unternehmens.

Fazit: Dieses Abenteuer kann ich guten Gewissens niemandem empfehlen. Wenn das ein Neueinsteiger in die Hände bekommt, ist er danach mit Sicherheit überzeugt, dass er sich das falsche Hobby ausgesucht hat. Auf einer Scala von 1-10 erhält Netz der Mörder gerade noch eine 3.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen