Glanzlicht Symbol.svg

Nandus

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt den Halbgott Nandus. Der gleichnamige Wandelstern findet sich unter Nandus (Wandelstern).
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Königsmacher, Borbaradkampagne Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Das Pantheon des Zwölfgötterkults

Zwölfgötter in Alveran:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja


Hohe Drachen:
Branibor - Darador - Famerlor - Menacor - Naclador - Yalsicor


Halbgötter:
Aves - Ifirn - Kor - Levthan - Mada - Marbo
Mokoscha - Nandus - Simia - Swafnir - Ucuri - Xeledon


Alveraniare:
Bishdariel - Borbarad - Golgari - Horas - Kar'Anoth - Mythrael
Raskorda - Rohal - Sajalana - Swanifrej - Sulva - Tharvun
Uthar


Greifen:   Garafan - Obaran - Jermoran - Scraan
Aurartan - Belforan - Belochar - Dardoran - Gorgoran
Helioran - Herofan - Jerafan - Malachan - Orungan - Pelnachar
Schaschnumar - Schinvoran - Uruchan - Valaran - Vingoran


Lichtgestalten: Urischar - Schelachar


Silberschwäne:   Aidari - Lidari - Nidari - Yidari


Wilde Jagd:   Aikul - Arjuk
Ärö - Eisegrein - Iyi - Läja - Rajok


Himmelswölfe:   Arngrim - Firngrim
Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska - Rangild
Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja

Glaubensvorstellungen der Tulamiden

Pantheone & Glauben:
Tulamidischer Dualismus - Rastullah-Glauben
Rur & Gror Glauben - Zwölfgötter-Glauben


Pantheon der Thalusier:
Praios - Ras'Ragh - Peradschaja - Rascha - Marhibo
Mha'Qasha - Al'Mahmoud - Fatas/Vataz - Ymra/Imm'Rar - Efferd
Tuur-Mhakaq - Feqz - Aves ibn Feqz - Rastullah


Pantheon der Ferkina:
Raschtula - Rascha - Mada
Götter einzelner Stämme:   Anghravash - Ras'Ragh


Pantheon der Kurga:
Rôschtula - Rascha


Urtulamidisches Pantheon:
Al'Mahmoud - Anandusha - Angrosch - Ankhatep
Amrdrakor - Ash'Faludh - Assaf - Atvarya - Avesha
A'Dawatu - Baal-Akharaz - Baalat Khelevatan
Baar - Bal Mhanad - Bal Noth - Bal Thukayn
Bastrabun - Beli Horas - Beli Ksahar - Beli Shubucha
Bel'Khelel - Bul'Atba - Bymazar - Bylmaresh - Calaman
Chalhiban - Chor - Chol'iadrim - Dhargun - Famerlor - Feqz
Gadanga - Gharut - Großer Schwarm - Hesinde - Khabla
Marhibo - Mathan - Meribaan - Mha'Qasha - Mish Shakar
Rahul - Rascha Andra - Rashtul - Raslavtan - Ras'Ragh
Shelaq - Sz'yss'ssar - Shelhezan - Sholvor
Tarisha - Tsa Atuara - Urush - Uschtammar

Nordaventurische Pantheone

Himmelswölfe der Nivesen:
Arngrim - Firngrim - Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska
Rangild - Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja


Norbardisches Pantheon:
Heshinja - Mokoscha
Paranja - Firun - Ingra - Feqz - Aves - Nandus


Thorwalsches Pantheon:
Swafnir - Firun/Ullramnir - Ifirn/Firnir - Travia - Hranngar
Efferd - Ingerimm - Rondra - Sumu
Halbgötter:   Hrunja - Hrunir - Ögnir - Runjas - Swanifrej
Naturgeister:   Beleman - Rondrikan - Nuianna
Askanje - Harunka - Katla - Frenjara - Kauca - Siral
Gebelaus - Drachenodem - Tobrische Brise


Gjalsker Pantheon:
Ifrunn - Natûru-Gon - Sindarra - Zwanfir
Fekorr - Makka - Tayrach - Wolkenkopf - Yurrga
Calyach'an Mochûla


Fjarningsches Pantheon:
Frunu - Angara - Ifnir - Hramaschtu - Swafnir - Swafnirsormr

Pantheone der sumurrischen Völker

Sumurrisches Pantheon:
Ashabel - Avinas - Baahna - Baalian - Baal-Urgol
Bahaphan - Bairun - Balashinda - Balathandis - Balburri
Bal'Ingra - Belcar - Belzhar - Bel-Baljh - Bel-Shukor
Beneszar - Brahidi - Eshvardi - Javdschiar - Kar'Hapsut
Khalvena - Nominibal - Raischa - Shaburrah - Suf'Nu
Undhabal - Undhakor - Xahandra - Xedhacar - Xetobal


Pantheon der Kerrishiter:
Bal'Ingra - Naaghot-Shaar - Dagath u. a.


Pantheon der Bansumiter:
?

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Nandus
Nandus.svg
Unsterblicher
(Wortschöpfungen, Eulogien, Redewendungen)
Namen Nandus (Aventurien), Anandusha (Ur-Tulamiden), Nathandys (Salahbathlama), MyrTua (Amaunir), Naratha (Shindrabar)
Aspekte Bildung, durchdachtes Handeln, Einsicht, Erkenntnis, Freiheit, Geheimnisse, Heimlichkeit, Hellsicht, Improvisation, Inrah, Intrigen, Intuition, List, Orakel, Planung, Prophezeiung, Rätsel, Schläue, Schrift, Strategie, Taktik, Verborgenes, Weisheit, Wissen, Wissensvermittlung
Sternbild Nandus
Heiligtümer keine
Artefakte Heiliger Strohsack, Liber Enigmarum Nandi
Alveraniare Alveraniar des Wissens
Verwandte Entitäten Hesinde, Phex
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Nandus ist ein Gott von Einsicht, Bildung und Wissen. Während des Fünften Zeitalters spaltete er sich in Hesinde und Amazeran, auch sein Alveraniar teilte sich in den Alveraniar des verborgenen Wissens und in den Alveraniar des verbotenen Wissens. Es gibt immer noch Restbestände an Karma des Gottes, auf die von Geweihten zurückgegriffen werden kann.

Rolle in den Zeitaltern

Kirchen, Sekten und Kulte[Bearbeiten]

  • Im Zwölfgötterglauben gilt Nandus als halbgöttlicher Sohn von Hesinde und Phex. Seine Nandus-Kirche teilt diese Meinung nur bedingt.
  • Im ur-tulamidischen Pantheon kannte man Anandusha. Die heutige Nandus-Kirche Fasars scheint sich auf den Kult des Anandusha zu berufen, der in Zhamorrah als schlangenleibiger Gott der verbotenen Geheimnisse verehrt wurde.
  • Während des Thronfolgekrieges im Horasreich entstand 1029 BF eine kurzlebige „Nandus-Republik“ in Sibur, die sich nach den Grundsätzen der Nandus-Lehre ausrichtete, aber in Anarchie ausartete und von Croenar von Marvinko bezwungen wurde.
  • Die Amaunir verehren MyrTua als stellaren Halbgott der Erkenntnis, der Neugier, des Forscherdrangs, des schlauen Handelns und des voraus schauenden Planens. Er mag kritische Fragen und Rätsel und verabscheut Denkverbote. Er soll den Amaunir die Kratzschrift gebracht haben.
  • Auf Shindrabar ist Naratha einer der minderen Götter. Als Herr der Weisheit wird er von Richtern und Regenten verehrt.

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In Wege der Götter Seite 91, Götter, Kulte, Mythen Seite 90 und Kirchen, Kulte, Ordenskrieger Seite 103 werden in Methumis und Brabak – hier auch im Lexikon Seite 49 – Tempel des Nandus erwähnt, in der Geographia Aventurica Seiten 62 und 84, dem Land des Schwarzen Auges Seite 75, In den Dschungeln Meridianas Seiten 89-92 und Der Tiefe Süden Seiten 11-17 werden diese Tempel jedoch nicht erwähnt. Ebensowenig findet der Nandustempel in Methumis im Lexikon Seite 168 Erwähnung. In Reich des Horas Seite 165 wird jedoch ein Nandus-Schrein in der Universität genannt.

Retcon[Bearbeiten]

Laut Historia Aventurica (2015) Seite 52 existiert Nandus nicht mehr, während alle vorherigen Publikationen davon ausgingen, dass dieser Gott existiert. Dadurch ergeben sich einige Widersprüche.

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen
Spielerspekulationen
  • Das myranische Haus Ennandu zeigt eine starke Affinität zu Nandus, was nicht nur an ihrem Symbol (einem geflügelten Einhorn), sondern auch an ihrer aufklärerischen Tendenz erkennbar ist. Vermutlich sind unter ihnen gar myranische Geweihte dieses Gottes.
  • Möglicherweise ist er identisch mit Numinoru oder Nereton.
  • Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit ihm und dem dreiäugigen myranischen Gott Myrkinoru. Dessen Aspekte sind: Sterne, Magie, Geheimnisse und Schutz.
  • Möglich, dass er bei den Ur-Tulamiden mit Iribaar oder Ensharzaggesi gleichgesetzt wurde.
  • Die Beschreibung: "Während des Fünften Zeitalters spaltete er sich in Hesinde und Amazeran, auch sein Alveraniar teilte sich in den Alveraniar des verborgenen Wissens und in den Alveraniar des verbotenen Wissens." scheint nicht passend zu sein, bzw. widerspricht sich mit der Aussage: "Im drittes Zeitalter ...Erstmals treten die Nanduszwillinge Rohal und Borbarad auf. (siehe drittes Zeitalter) und mit der Aussage: "Ende Viertes Zeitalter: Thalami Sora, der Zufluchtsort der „zwölf Menschheiten“, wird von Hesinde (und Phex) geschaffen. (siehe Hesinde).
    neue Theorie hinzufügen

Irdisches[Bearbeiten]

  • Die Aspekte Nandus' entsprechen zum Großteil denen des altgriechischen Gottes Hermes.
  • Die Beschreibung der Nandus-Kirche und ihrer Organisation, sowie ihrem Streben nach Erleuchtung ist am Klischee der irdischen Freimaurer und Illuminati angelehnt.
  • Der Name ist möglicherweise von einem südamerikanischen Laufvogel, dem Nandu, entlehnt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]