Myranisches Arsenal

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Publikationen zu Myranor

Regelbände:
Myranor (Box)Myranor (HC)Myranische Götter
Myranische MagieWege nach Myranor


Spielhilfen:
ArsenalCodex MonstrorumFormelnGeheimnisse
MonstrenMysterienZauberwerk


Regionalbeschreibungen:
Handelsfürsten und WüstenkriegerUnter dem Sternenpfeiler
MyrunhallMyranische Meere


Abenteuer:
M1M2M3M4M5M6M7M8M9M10
M11M12M13M14M15M16M17M18M19
M20M21M22M23M24


Weiteres:
MeisterschirmMusica Myrana

[?] MS02 " (MS2) Myranisches Arsenal
Myranor-My-Ar.jpg
Regelband (Hardcover)
Thema Myranische Waffen
Derisches Datum Datumsangabe fehlt
(vgl. Datierungshinweise)
Regelsystem DSA4.1
Seitenzahl 158 (Erstauflage)
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Offizielles Inhaltsverzeichnis
Index Automatischer Index
Errata Offizielle Errata
Inoffizielle Errata
Mitwirkende
Bandredaktion Jörg Raddatz, Heike Kamaris
Cover John McSweeney
Auflagen
Erscheinungs­datum 2007/10/09 " 09. Oktober 2007
PDF: 29. Oktober 2014
2. Auflage 2013/10/30 " 30. Oktober 2013 (überarbeitet; angekündigt)
Preis 28 € (Erstauflage)
28
14 € (PDF)
Preis pro Seite 17.72 Cent (Erstauflage)
Erschienen bei Ulisses & Universal Cards / Uhrwerk (2. Auflage)
ISBN ISBN 978-3-942012-73-7
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
Download Uhrwerk-Shop
PDF-Shop
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum, Myrana-Forum
Rezensionen lorp.de von Nils Rehm
lorp.de von Lars-Hendrik Schilling
roterdorn.de von Arielen
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung des
Uhrwerk Verlags

Klappentext[Bearbeiten]

Im ewigen Urwald, in der grimmigen kalten Einöde und in der endlosen Wüste lauern ebenso Gefahren auf den reisenden Glücksritter wie in den engen Gassen uralter Metropolen, den verschlungenen Gängen vergessener Katakomben und den Grabkammern unerforschter Ruinenstädte voller Schätze und Ungeheuer. Doch mit einer zuverlässigen Waffe in der Hand kann man auch diesen Bedrohungen unerschrocken entgegentreten.

Dieses Buch enthält Beschreibungen aller weitverbreiteten myranischen Waffen für Nahkampf und Fernkampf, Schilde und Rüstungen, wie sie von tapferen Abenteurern und ihren wehrhaften Widersachern im gefecht getragen werden – von den Äxten und Säbeln der Hjaldinger und Nachtalben im hohen norden über die Bolzenschleudern und Skorpionsstacheln der imperialen Myrmidonen und Gladiatoren, die Rrondrklingen und Reiterhämmer der Leonir und Zentauren der weiten steppen bis zu den grausamen Ximtars und Xyelen der skeletthaften Draydal, alles übersichtlich organisiert und reich illustriert.
Auch die Belagerungsgeräte und -geschütze der Armeen werden ebenso vorgestellt wie das geheimnisvolle Donnerpulver der kerrishitischen Feuerwaffen.
Doch nicht allein die gewöhnliche Kriegskunst hat ihren Platz in diesem Buch: Diverse legendäre Heroenwaffen aus der Geschichte Myranors werden so vorgestellt, dass jede davon zum Besitz des richtigen Helden taugt und zugleich zahlreiche Abenteuerideen hervorbringt - denn jede hat ihre eigene geheimnisvolle Geschichte und übernatürliche Bestimmung.
Diese Spielhilfe enthält alle wichtigen Informationen zu myranischen Waffen und Rüstungen. Ergänzt werden diese Darstellungen durch eine Schilderung der diversen Waffenkulturen und -bräuche Myranors sowie Regelerweiterungen und -erläuterungen.

Klappentext von Myranisches Arsenal; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Mitwirkende[Bearbeiten]

Liste bearbeiten

Autoren
Jörg Raddatz, Heike Kamaris
Mitarbeiter
Peter Horstmann, René Littek, Olaf Michel, Thomas Römer, Christian Saßenscheidt, Philipp Seeger
Lektorat
Florian Don-Schauen
Gesamtredaktion
Jörg Raddatz, Heike Kamaris
Umschlaggestaltung & Satz
Ralf Berszuck
Innenillustrationen
Caryad, Björn Lensig, René Littek, Don-Oliver Matthies
Druck und Aufbindung
Drogowiec, Poland

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Regelband: Myranisches Arsenal (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) Derograph, Waldemar
zufriedenstellend  (3) Ibranax
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2.3
Median 2
Stimmen 3

Kommentare[Bearbeiten]

  • Hier könnte Dein Kommentar stehen.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:


Was das Aventurische Arsenal (2004) für Aventurien darstellt, ist das Myranische Arsenal für Myranor. Klingt einleuchtend, oder? In der Tradition der DSA-Waffenbücher erscheint mit diesem Band nun auch erstmals eine entsprechende Spielhilfe für den Westkontinent. Auf 157 Seiten beschreiben die Autoren allerlei myranisches Kriegsgerät, wobei der Umfang der verfügbaren Waffen, Rüstungen und sonstiger Gegenstände gegenüber den bisherigen Myranorpublikationen massiv erweitert wurde.

Was im Vergleich mit dem direkten Gegenstück Aventurisches Arsenal direkt auffällt, ist die Tatsache, dass die Sortierung verändert wurde. Waren die Waffen im Aventurischen Arsenal noch nach der Verwendung gruppiert, so sind sie nunmehr innerhalb der Hauptkapitel:

  • Nahkampfwaffen
  • Schuss- und Wurfwaffen
  • Rüstungen und Schilde

schlicht und einfach alphabetisch sortiert. Diese bestechend einfache Sortierung ermöglicht das Auffinden einzelner Waffen auch ohne Index (der unabhängig davon dennoch vorhanden ist). Wie im Aventurischen Arsenal gibt es auch hier zu jeder Waffe eine Beschreibung, ein Bild und eine Übersicht der spielrelevanten Werte. Neben den Waffenbeschreibungen enthält das Myranische Arsenal weitere Kapitel über Waffenhandel, Ausrüstungsgegenstände, myranorspezifische Regelergänzungen zu den DSA-Kampfregeln etc.

Was mich etwas nachdenklich stimmt, sind die Werte der einzelnen Waffen. Nach meinem subjektiven Empfinden sind einige myranische Waffen im Verhältnis zu anderem myranischen und auch im Verhältnis zu aventurischen Kriegsgerät deutlich überlegen gestaltet worden. Dadurch kann sich möglicherweise eine nachteilige Verschiebung des Spielgleichgewichtes ergeben.

Auf ein Kapitel möchte besonders eingehen: Es gibt im Bereich der Waffen vermutlich wenige Themen, die in DSA-Kreisen dermaßen umstritten sind, wie der Einsatz von Schießpulver. Das Kapitel "Feuerwaffen" dürfte zukünftig maßgeblich zur Diskussionen über das Thema beitragen, da sich hier in der DSA-Geschichte zum erstem Mal in größerem Umfang Waffen (nebst passendem neuen Talent "Feuerwaffen") finden, die mit dem Einsatz von Schießpulver funktionieren. Vorsorglich erhält der Leser gleich Ratschläge, wie mit dem Thema umgegangen werden kann. Meiner Einschätzung nach wurde das Thema recht gut gelöst. Die Gefahr, dass die Existenz von Schießpulver den gesamten DSA-Hintergrund verschiebt, wurde weitmöglichst eingedämmt. Dennoch wird das Kapitel mit Sicherheit Auslöser für viele weitere Diskussionen sein ...

Layout:
Meines Erachtens gehört das Myranische Arsenal layoutmäßig zu den besten DSA-Publikationen der letzten Zeit. Mit dem sehr schönen Schreibstil und der Namenswahl für die neuen Waffen in Kombination mit hervorragenden Illustrationen ist es Ulisses-Spiele gelungen, die Stimmung einer fremden und exotischen Welt einzufangen, ohne dass die Spielbarkeit darunter leidet.

Fazit:
Seit Jahren wurde Myranor im Hause FanPro stiefmütterlich behandelt. Ursprünglich war geplant, dass Myranor wesentlich mehr Freiheiten bieten sollte, als Aventurien. Leider wurde in der Umsetzung dieser Idee selbst das Regelwerk für Myranor unvollständig gestaltet. Zuletzt hat sich diese Tatsache im Myranor Hardcover gezeigt, das entgegen vorausgegangen Zusagen wieder kein vollständiges Regelwerk enthielt. Dadurch konnte sich Myranor am Markt nie durchsetzen.

Mit der Erscheinung des Myranischen Arsenals ist jetzt endgültig belegt, dass Ulisses Spiele die Myranorstrategie von FanPro nicht weiterverfolgen wird. Die Autoren haben sich auf die Stärken von DSA besonnen und diese mit der fremden Exotik Myranors kombiniert. Endlich erhalten Spielleiter und Spieler das erforderliche "Handwerkszeug", das zum Erleben interessanter Abenteuer in Myranor erforderlich ist. Wenn diese Strategie konsequent fortgesetzt wird, besteht eine realistische Chance auf ein spätes Comeback von Myranor.

Für Myranorfans ist das Buch eine Pflichtlektüre mit sehr wenigen Schwächen. Auf Grund der endgültig vereinheitlichten Regeln stellt das Buch auch für DSA-Spieler ohne Myranorbezug eine gute Möglichkeit dar, einen Blick auf die fremde Welt jenseits der Horizontes zu werfen. Der Preis des Myranischen Arsenals ist mit 28,00 EUR angemessen. Von mir erhält die Spielhilfe des 9 von 10 Punkten

--Marc Völker, 2007

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen