Moghulat Oron

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Oron. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: historische Heptarchie.
Moghulat OronChronikHerrscher 
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Borbarad-Kampagne Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Heptarchien

Fürstkomturei - Herzogtum Transysilien
Reich der Großen Schlange - Schwimmende Heptarchie
ehemalige: Dämonenkaiserreich Transysilien
Glorania - Oron - Warunkei - Xeraanien

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Moghulat Oron
Oron Wappen klein.gif
Blasonierung: schwarze Dornrose auf blutrotem Grund (Quellen)
Historischer Staat
Hauptstadt Elburum
Oberhaupt Moghuli Dimiona von Oron
Sprache Tulamidya,Garethi
Währung Kreuzer, Heller, Silbertaler, Dukaten (Dornrosenmünzen)
Handelswaren Zithabar, Rauschgurke, Purpurmohn, Weizen, Bier, Trockenobst, Wolle, Baumwolle, Schwarzer Wein. Oronische Traumsteine
Daten
Einwohnerzahl 200 000 (1021 BF)
Gründungsdatum Praios 1021 BF
(Datierungshinweise)
aufgelöst 1027 BF/1028 BF
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Mittelaventurien, Elburische Halbinsel
politisch unabhängig
Handelszone ORO
Verkehrswege Elburnia, Oronia
Nachbarreiche
Golf von Perricum
Pfeil-Nord-Blau.png
Mhaharanyat Aranien Pfeil-West-Rot.png Moghulat Oron Pfeil-Ost-Blau.png Blutige See, Maraskansund
Pfeil-Süd-Grün.png
Yalaiad
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das Moghulat Oron (gar.: Königreich Oron) entstand während der Borbaradkrise aus einem Teil Araniens. Der Name leitet sich von dem alten Emirat Oron her.
Die Schwester von Arkos Schah II., die Heptarchin Dimiona von Zorgan, riss nach ihrer Befreiung durch Borbarad 1021 BF die Macht auf der elburischen Halbinsel und später des Yalaiad an sich und erklärte die Unabhängigkeit. Zur Abschirmung Orons vom Rest Araniens errichtete sie den Dornrosenwall. Der Bel’Khelel-Kult wurde Staatsreligion und Dimiona oberste Priesterin. Weiterhin waren die Kulte von Levthan und Tasfarelel verbreitet. Im Gegensatz zu anderen Schwarzen Landen waren in Oron die Zwölfgötter nicht verboten.
Im Krieg der 35 Tage endete 1027 BF/1028 BF die Teilung Araniens. Das Moghulat Oron wurde aufgelöst und ging in den Sultanaten Zorgan und Elburum auf.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Warunkei und Xeraanien jenseits des Golfs von Perricum im Norden, die Fürstkomturei Maraskan jenseits des Maraskansunds im Osten, das Yalaiad im Süden, das Mhaharanyat Aranien im Westen
Provinzen
Satrapie Elburum, Satrapie Yashualay
Städte
Elburum (5500), Llanka (3300), Yaisirabad (1100), Shariwan, Pelqanan (800), Alnuphar, Farukand (700), Harasim, Izikesh, Kunchabad (700), Ras Abris, Ras Nedifim (600), Rathmos (800), Smijad, Teriliabad; Korushkand (500) war zeitweise unter oronischer Herrschaft.
Territorialansprüche
Satrapie Al'Anfa, Satrapie Anchopal, Satrapie Baburin, Satrapie Elem, Satrapie Fasar, Satrapie Mengbilla, Satrapie Mherwed, Satrapie Nebachot, Satrapie Rashdul, Satrapie Thalusa, Satrapie Zhamorra, Satrapie Zorrigan; dazu Khunchom und das Yalaiad für die Satrapie Yashualay
Flüsse
Tern
Gebirge
Djerim Yaleth
Wälder
Farsh Uruch
Besondere Orte
Unheiligtum Keshal Taref (ehemaliges Rahja-Kloster), beherbergte den toten Körper der Shaz-Man-Yat

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Irdisches[Bearbeiten]

Oron wurde in der DSA-Spielerschaft kontrovers diskutiert. Insbesondere das hier vertretene Thema des Sexuellen Missbrauchs sowie die detailreiche Beschreibung sexueller Perversionen wurden kritisiert.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]