Markgrafschaft Mhanadistan

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Fasar (Begriffsklärung), Mhanadistan (Begriffsklärung).
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
historische Provinz des Mittelreichs, auch Markgrafschaft Fasar genannt.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Markgrafschaft Mhanadistan
Fasarmarkwappenklein.gif
Blasonierung: Schreitender roter Fuchs über grünem Hügel auf silbernem Grund. (Quellen)
Historische Provinz
Hauptstadt bis 803 BF Fasar
Daten
Gründungsdatum zur Zeit der Klugen Kaiser
(Datierungshinweise)
aufgelöst de facto 843 BF; besteht nominell
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Mhanadistan
politisch Mittelreich
Nachbarreiche
Markgrafschaft Mhanadistan
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Markgrafschaft Mhanadistan, auch als Markgrafschaft Fasar bekannt, war eine mittelreichische Provinz, die unter den Klugen Kaiser gegründet wurde. Nachdem Fasar 803 BF als freie Reichsstadt ausgegliedert wurde, zerfiel sie in den 840ern, existiert aber nominell bis heute. So gibt es noch den mittelreichischen Titel des Markgrafen von Mhanadistan.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Königreich Aranien und Landgrafschaft Anchopal bzw. Fürstentum Aranien (ab 255 BF) im Nordosten und Osten, Herzogtum Balash im Südosten, Kalifat (ab 763 BF) im Süden, Almada (jenseits des Raschtulswalls) im Westen
Provinzen
u. a. Baronie Floeszern
Städte
Fasar
Flüsse
Mhanadi, Gadang

Geschichte[Bearbeiten]

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Herz des Reiches Seite 17 und Land der Ersten Sonne Seite 25 datieren die Unabhängigkeit der Markgrafschaft Mhanadistan und der freien Reichsstadt Fasar auf 843 BF, in Land der Ersten Sonne Seite 95 wird jedoch das Jahr 847 BF als Datum der Unabhängigkeit genannt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]


Provinzen des Mittelreichs Heiliges Neues Kaiserreich vom Greifenthron zu Gareth
Kartenpaket-Lizenz

Königreiche: Garetien
Herzogtümer: Nordmarken - Tobrien - Weiden
Fürstentümer: Albernia - Almada - Kosch
Markgrafschaften: Greifenfurt - Perricum - Rabenmark - Sonnenmark - Rommilyser Mark - Warunk - Windhag
Kolonien und Exklaven: Hôt-Alem - Jilaskan
Kaisermarken: Gareth
Reichsstädte: Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho - Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Perricum - Punin - Ragath


Anspruchsgebiete: Maraskan (seit 1020)
Historische Provinzen der neueren Geschichte: Königreich Albernia (bis 1027/1032 (separiert/aufgelöst)) - Altaïa (bis 1017) - Aranien (bis 995/1022 (anerkannt)) - Seekönigreich Beider Hylaïlos (bis 1010) - Beilunk (bis 1022/1026) - Darpatien (bis 1028) - Heldentrutz (bis 1022) - Südmeer (bis 997) - Trahelien (bis 1006) - Traviamark (bis 1036) - Wildermark (bis 1036) - Winhall (bis 1021)
Weitere historische Provinzen: Anchopal (bis 256) - Balash (bis 859) - Baliho (bis 472) - Bodironien (bis 431) - Marschallslande am Born (bis 755) - Brabakien (bis 602) - Drachenstein (bis 274) - Markgrafschaft Drôl (bis 858) - Protektorat Drôl (bis 56) - Grangor (bis 56) - Greifenmark (bis 466) - Erzherzogtum Kuslik (bis 349) - Herzogtum Kuslik (bis 752) - Protektorat Kuslik (bis 56) - Maraskan (bis 468/759) - Mengbilla (bis 858) - Gouvernement Meridiana (bis 489) - Vizekönigreich Meridiana (bis 333/848) - Mhanadistan (bis 843) - Neetha (bis 56) - Olport (bis 431) - Protektorat des Ostens (bis 327/690) - Phecadien (bis 56) - Süd-Askanien (bis 866) - Thalusien (bis 850) - Thorwal (bis 431) - Siedlerland Tobimorien (bis 522) - Herzogtum Tobimorien (bis 590) - Vorderes Almada (bis 56)
Historische Gebiete: Khôm (bis 763) - Port Corrad (bis 903) - Uhdenberg (bis 755)