Macht

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Roman enthält Meisterinformationen zu: Die Attentäter, Rückkehr des Kaisers Projekt Meisterinformationen.svg
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] R099 " R99 Macht
Macht-Roman099.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum 975 bis 994 BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 416 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Serie Answin von Rabenmund Bd. 1
Mitwirkende
Autoren Michelle Schwefel
Cover Arndt Drechsler
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Schloss Firunsfried, Gareth, Rommilys, Beilunk, Wehrheim, westl. Weiden nähe Nordhag
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei FanPro
Erscheinungs­datum 2008/02/19 " 19. Februar 2008
Preis 10,00 € (Erstauflage)
Preis pro Seite 2.4 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 11.95 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 978-3-89064-499-8
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen Aktion Abenteuer
Rezension von Ansgar Imme im Ringboten
Rezension von Christel Scheja
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Reichsverräter! Thronräuber! Prinzenmörder! Answin von Rabenmund: vollendeter Diplomat, gewiefter Politiker, ein Adliger und Machtmensch durch und durch - und einer der gefürchtetsten Männer im Mittelreich. Zutiefst gehasst von seinen Gegnern, als wahrer Retter des Reiches gefeiert von seinen Gefolgsleuten. Macht, erster Band der Trilogie über das Leben von Answin von Rabenmund, verfolgt dessen Aufstieg zu einem der mächtigsten Männer des Mittelreichs. An der Seite von Reto von Gareth kämpft er dafür, einem gerechten Kaiser auf den Thron zu verhelfen, damit das von Willkürherrschaft und Dekadenz erschütterte Reich wieder zu Frieden und göttergefälliger Ordnung findet. Doch als Retos schwächlicher Sohn Hal die Krone erbt, gerät das Reich erneut in Gefahr. Treueide wanken, und alte Freundschaften drohen zu zerbrechen.
Klappentext von Macht; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Macht umfasst Answins Werdegang von Retos Machtergreifung bis kurz nach Hals Thronbesteigung.

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Macht (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Priscylla, Fridjan Weiser vom Brosenturm, Athanasius, Damian, Blauendorn, Waldemar, Aikar Brazoragh, Horadan, Amriato, Mordio, Epenschmiede, Sindoran aus Tarschoggyn, Halrech, Anjunor, 188.23.6.147, Korfried, Anloén, Decipher, Arivor, Ucurian, Jandoras von Rabenmund, Kirgam, Answin von Andergast, Rondrian, Orci, Theaitetos, Herr der Nacht, LucianF, Nekroth, Ohrenbär, Nottr, Danzelot, Crysis, Calad
gut  (2) Caleya, Fil, Oreus Rodenthal, LarsF, Kogan Earkson, Derograph, Fingayn
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5) Gralkor
Durchschnitt 1.3
Median 1
Stimmen 42

Kommentare[Bearbeiten]

Amriato:

Der Auftakt der Answin von Rabenmund-Reihe lässt sich durchaus als gelungen bezeichen. Macht beginnt sehr rasant mit dem Sturz der kaiserlichen Zwillinge Bardo und Cella durch Reto von Gareth und dem damit verbundenen Aufstieg des jungen Answin von Rabenmund. Zunehmend wird der Roman politischer, verliert dadurch aber nicht an Spannung. Der Protagonist überzeugt durch sein Geschick auf dem politischen Parkett und durch seine nur allzu menschlichen Züge im Privatim. Neben Answin von Rabenmund wirken etliche weitere aventurische Persönlichkeiten wie Kaiser Reto von Gareth, Hal und Dexter Nemrod sehr glaubwürdig sowohl durch überraschend positive als auch negative Züge. Macht bietet ein schönes Bild des Lebens am kaiserlichen Hof und der Ränke innerhalb des Adels. Durch seine doch komplexe Handlung ist Macht eher etwas für alte Hasen, so mancher DSA Grünschnabel könnte hier ein wenig überfordert sein. Dennoch hat mir der Roman wirklich gut gefallen. Empfehlenswert!

Rondrian:

Dieser Roman gehört eindeutig zu den Glanzstücken der DSA-Reihe! Die ganzen berühmten NSCs, wie Answin von Rabenmund, Dexter Nemrod, Reto von Gareth und Hal von Gareth, werden sehr differenziert und glaubwürdig dargestellt. Es macht sehr viel Spaß diese „alten Hasen“ noch genauer kennenzulernen. Der Weg des Protagonisten Answin durch die aventurische Historie ist stimmungsvoll und passt sich hervorragend in den Kanon Aventuriens ein. Besonders hervorzuheben sind die Darstellungen des Adels und des kaiserlichen Hofes. Auch grandios gelungen sind die Beschreibungen des Hauses Rabenmund: Die starken Familienbande und die ausgedehnte Machtpolitik werden sehr überzeugend gezeichnet. Der Roman verdient eine uneingeschränkte Leseempfehlung!

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker, 2008

Mit Macht ist der erste Teil der Biografie des Answin von Rabenmund erschienen. Dieser Band erzählt die Geschichte vom Aufstieg Answins bis zum Tod Retos und der Inthronisierung Hals. Das Buch ist extrem spannend geschrieben und liest sich sehr flüssig. Auf Grund der Vielzahl der Details wirkt die Handlung manchmal etwas träge, aber nicht langweilig. Präzise Darstellungen und Detailverleibtheit erhalten den klaren Vorzug vor Action und Tempo .

Beim Lesen von Macht fällt auf, dass die Autorin über reichlich Erfahrung in Sachen DSA verfügt. Der Hintergrund von des Romans wurde liebevoll und detailliert recherchiert. Es scheint so, als hätte Michelle Schwefel jede Hintergrundinfo zu dem Thema zusammengetragen, die aufzutreiben war. Von Vorteil dürfte nicht zuletzt die Tatsache sein, dass sich der Thorwal Standard vor längerer Zeit bereits mit dem Schicksal des Answin von Rabenmund beschäftigt hatte.

In jüngster Vergangenheit sind mit Magische Zeiten (2005) und den Galotta-Romanen Der Hofmagier und Der Feuertänzer (beide 2006) gleich mehrere Publikationen erschienen, deren Inhalt mit den Ereignissen der Answinbiografie korrespondiert und deren Handlungen sich teilweise auch überschneiden. Michelle Schwefel ist es gelungen, die Handlungen mit dem aventurischen Hintergrund und den genannten Korrespondenzpublikationen geschickt zu verweben und den Answin-Plot lückenlos in die Ereignisse zu integrieren. Ich bin in diesem Zusammenhang gespannt, wie die Autorin in den weiteren Bänden (bislang wurden Verrat und Treue angekündigt) die Handlungen aus den DSA-Gruppenabenteuern Die Verschwörung von Gareth (1985), Gaukelspiel (1988) und Rückkehr des Kaisers (2005) berücksichtigt.

Answin von Rabenmund I: Macht behandelt einen längeren aventurischen Zeitraum. Daher war es unvermeidlich, dass die Handlung in Episoden erzählt wird, zwischen denen zuweilen größere Zeiträume liegend. Daher wirkt die Handlung manchmal etwas bruchstückhaft. Die detaillierten Recherchen der Autorin machen das Buch zu einem regelrechten Schatz an Detailinformationen zu DSA. Die Kehrseite der Medaille ist die Tatsache, dass man, um den Roman richtig genießen zu können, wohl ein enormes DSA-Hintergrundwissen benötigt.

Grundsätzlich leidet auch Macht unter dem Problem, dass der Hauptprotagonist eigentlich kein guter Sympathieträger ist (siehe auch Klappentext "Reichsverräter !, Thronräuber !, Prinzenmörder !…"). Wenn man sich an Hand aller heute verfügbaren Fakten detaillierter mit der Geschichte Answins beschäftigt, kommt man jedoch zwangläufig zu dem Ergebnis, dass die Ereignisse, denen Answin seinen schlechten Ruf verdankt, sehr subjektiv dargestellt wurden. Diese Tatsache macht sich die Michelle Schwefel zu Nutze und versucht, wie es die Aufgabe des Autors eine Biografie ist, die Ereignisse ins rechte Licht zu setzten.

Zumindest im ersten Teil der Biografie gelingt es Michele Schwefel, Answin auf eine Weise darzustellen, die ihn dem Leser sympathisch macht und auch ein Identifikation mit der Hauptfigur ermöglicht. Ob die Darstellung im Licht der folgenden Ereignisse Bestand hat, bleibt abzuwarten.

Layout:
Das Titelbild des Romans ist relativ unspektakulär und nichtssagend, da es nur das Wappen des Hauses Rabenmund zeigt. Dafür hat die Autorin dem Buch eine umfangreiche Dramatis Personae und ein ebenso umfangreiches Glossar spendiert. Vor dem Hintergrund der komplexen Handlung waren beide Maßnahmen dringend erforderlich.

Fazit:
Answin von Rabenmund I: Macht ist für DSA-Verhältnisse keine ganz einfache Lektüre. Die vielen Details und die politisch angehauchte Handlung machen das Buch für Einsteiger nicht unbedingt empfehlenswert. Für DSA-Veteranen oder solche, die es noch werden wollen, ist der Roman hingegen ein Highlight. Ich jedenfalls freue mich bereits auf die Fortsetzung und gebe dem Buch 9 von 10 möglichen Punkte.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen