Luzelin Silberhaar

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luzelin SilberhaarChronikDatierungshinweise 
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Borbaradkampagne, insbesondere Unsterbliche Gier Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Luzelin Silberhaar vom Blautann
Luzelin.png
Rückkehr der Finsternis Seite 153 von Caryad
Bild/Wappen von Luzelin Silberhaar vom Blautann
NSC
Profession Hexe
Tsatag 19. Praios 957 BF
21. Travia 958 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag 21. Boron 1016 BF
(Datierungshinweise)
Aussehen
Körpergröße 1,78 Schritt
Haarfarbe schwarz, weiße Locke
Augenfarbe grün
Gesellschaftliche Stellung
Titel Oberhexe
Gildenzugehörigkeit Schöne der Nacht
Zugehörigkeit zu Organisationen Hexenzirkel vom Blautann
Familie
Familienstand ledig
Kinder Morena vom Blautann, Reisa Armehra
Eltern Nivesin
Verwandte Kaia (Großmutter), Neneif Armehra (Enkelin)
Vertrauter Pallikratz
Sonstiges
Wohnort Luzelins Grotte im Blautann
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Luzelin Silberhaar war das Oberhaupt des Blautannzirkels. Sie bewohnte zusammen mit ihrem Vertrauten Pallikratz am Finsterbach im Blautann in Weiden eine Grotte.
Die mächtige, nicht eigeborene Hexe war eine begabte Alchimistin, Artefaktmagierin und Herrschaftszauberin. Dreißig Jahre lang hatte sie Vorahnungen von Borbarads Rückkehr, weswegen sie über Jahrzehnte Zutaten sammelte, um das zweite Zeichen zu schaffen. Außerdem schenkte sie Raidri Conchobair das berühmte pailische Axtgehänge.
Von ihren Kolleginnen Glorana und Yolana wurde Luzelin gehasst.

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Das Herzogtum Weiden Seite 65 gibt Luzelins Geburtsdatum mit 19. Praios 36 v. Hal (957 BF) an. Das Abenteuer Unsterbliche Gier Seite 43 hingegen gibt das Geburtsdatum mit 21. Travia 35 v Hal (958 BF) an. Die Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 152 gibt als Alter 58 an, was einer Geburt im Jahr 958 BF entspricht.

Retcon[Bearbeiten]

Unsterbliche Gier gibt auf Seite 43 an, dass Luzelin weder Tochter noch Schülerin hatte. Dies steht im Widerspruch zur Existenz ihrer Töchter Morena vom Blautann (erstmals in Der Lichtvogel) und Reisa Armehra (aus Geteiltes Herz). In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Rückkehr der Finsternis Seite 152 wird Morena explizit als ihre Tochter genannt. Auf Seite 156 schreibt sie in ihrem Testament explizit, dass sie ihre Tochter ist. Die Aussage, dass sie weder Tochter noch Schülerin wird zu "weder Schülerin noch sonstige Nachfolgerin" geändert. Auch im Band Invasion der Verdammten Seite 249 wird sie als ihre Tochter genannt.
Eine Erklärung dafür, dass (aventurisch) angenommen wird, dass Luzelin weder Tochter noch Schülerin hatte, ist in der Aussage in Geteiltes Herz Seite 183 zu finden, dass Reisa Armehra (im Gegensatz zu ihrer Schwester) ihr der Mutter gegebenes Versprechen, niemandem zu verraten, dass Luzelin zwei Töchter hat, seit jeher gehalten habe.

Im Abenteuer Bastrabuns Bann Seite 61 wird erwähnt, dass sie bekannter Maßen Eigeboren ist. In der Überarbeitung des Abenteuers im Band Meister der Dämonen Seite 171 wird dieses nicht mehr erwähnt.

Irdisches[Bearbeiten]

Der Luzelin ist ein Wald bei Lützerath.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]