Larp-Con

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glossar zu irdischen Hintergründen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Unter einer Larp-Con, oft kurz "Con" genannt, versteht man alle Veranstaltungen, bei denen es ein Inplay gibt. Die Veranstaltungsorte und Bezeichnungen können je nach Genre, Veranstalter, Etat und Ansprüchen sehr unterschiedlich sein. Es gibt jedoch nur einige wenige Grundarten. Entweder treiben NSC die Handlung voran oder es sind andere Spieler. PvP steht hierbei für "Player-versus-Player". Häufig findet dieses Konzept bei Schlachten-Cons oder Groß-Cons Verwendung, um eine ausreichende Anzahl von Gegnern zu mobilisieren.
Von genannten Zielgruppen kann es natürlich immer wieder Ausnahmen geben, ebenso wie es Mischformen dieser Veranstaltungen gibt.
Unterteilen kann man die Kategorien nach Handlung, Spielort und Zielgruppe.

Unterteilung nach Handlung[Bearbeiten]

AbenteuerCon[Bearbeiten]

Eine Abenteuer-Con ist die häufigste Con-Art. Zumeist eher kleiner wird versucht, allen Spielern etwas zu bieten. Es gibt verschiedene Plot-Stränge, die möglichst viele Arten von Charakteren ansprechen wollen.
Zielgruppe sind eher die klassischen Abenteurer-Kleingruppen mit oft sehr unterschiedlichen Charakteren.

Akademie-Con[Bearbeiten]

Ein Akademie-Con versucht oft eine Magierakademie oder eine ähnliche Einrichtung darzustellen. Der Reiz besteht meist aus einem Zusammenspiel von Ambiente, Rätsellösen und Handlungen der Lehrkräfte.
Zielgruppe sind Magier, Priester, Gelehrte und ähnliche Charaktere.

Ambiente-Con[Bearbeiten]

Bei einer Ambiente-Con wird besonders auf Umgebung und das Erscheinungsbild der Teilnehmer wert gelegt. Ein Plot wird vom Veranstalter nicht oder nur dezent und optional inszeniert. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie sich weitgehend selbst beschäftigen. Viele Hofhaltungen sind Ambiente-Cons. Teil der Hofhaltung sind Bälle, Empfänge und Banketts. Intrigen sind bei ausreichender Vorbereitung durch den Veranstalter oft Teil des Cons.
Zielgruppe sind Adlige sowie deren Gefolge. Es sind zumeist Spieler, die mehr Wert auf Ausstattung legen und länger dieses Hobby betreiben.

Schlachten-Con[Bearbeiten]

Schlachten-Con bestehen aus einer oder mehreren größeren Kämpfen. Es kann sich um Feldschlachten, Belagerungen oder ähnlichen Szenarien Handeln. Neben den Kämpfen liegt der Spielinhalt in der Darstellung des eigenen Lagerlebens mit Tross, Kampfübungen und gemeinsamen Mahlzeiten.
Die Manöver-Con ist eine Unterart des Schlachten-Con. Dargestellt wird eine gemeinsame Übung befreundeter militärischer Einheiten. Es wird militärische Vorgehensweise geübt und die Zusammenarbeit innerhalb der eigenen Truppe verbessert.
Zielgruppe sind größere Gruppen, die eine militärische Einheit darstellen.

Unterteilung nach Spielort[Bearbeiten]

Zelt-Con[Bearbeiten]

Eine Zelt-Con ist die häufigste Con-Art. Sie ist meist die preiswerteste Möglichkeit eines Veranstaltungsorts. Fast ausschließlich findet sie auf komplett durch die Orga gemieteten abgeschiedenen Geländen statt. Die Spieler sollen dabei Ambiente-taugliche Zelte mitbringen. Gelegentlich sind auch moderne Zelte als Notlösung zugelassen.

Hüttencon[Bearbeiten]

Ähnlich der Zelt-Con, jedoch sind die Spieler in festen Hütten untergebracht. Oft sind diese modern eingerichtet, so dass viele Teile der Anlage ignoriert werden müssen. Meist werden Einsteiger-Cons dort durchgeführt.

Wander-Con[Bearbeiten]

Eine Wander-Con findet hauptsächlich auf abgeschiedenen Wanderwegen statt. Entgegen den üblichen Cons mit einer festen Lagerstätte hat man hier einen Start- und einen Endpunkt. Während der Wanderung findet in Form von Begegnungen oder Verfolgungen der Plot statt.

Unterteilung nach Zielgruppe[Bearbeiten]

Anfänger-Con[Bearbeiten]

Eine Con, die speziell für Anfänger gestaltet ist. Oft werden daher der Plot wie auch die Gegner gemildert. Viele Anfänger-Cons bieten vor Spielbeginn eine Einführung in die Regeln und in den Kampf mit Polsterwaffen. Einige Orgas bieten darüber hinaus Kurse zum Fertigen von Kleidung und Ausrüstungsgegenständen an. Die Ansprüche an Gewandung und Ausrüstung sind geringer als bei regulären Cons.

Einladungs-Cons[Bearbeiten]

Hierbei handelt es sich um Live-Rollenspiele, an denen nur eingeladene Spieler teilnehmen können. Der Veranstalter versucht einen höheren Spielspaß durch dichtere Atmosphäre und detailgenauere Planung zu erzielen. Dies ist leichter, wenn die Spieler bekannt sind. Zumeist sind es kleinere Veranstaltungen, an denen vor allem Mitglieder einer einzigen Gruppe teilnehmen.

Groß-Cons[Bearbeiten]

Im Allgemeinen werden nur Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern als Groß-Cons bezeichnet. Sie besitzen ein vereinfachtes Regelwerk und stellen keinerlei Ansprüche an die Teilnehmer. Die Spieler sind in verschiedene Lager unterteilt, so dass sie für die Orga leichter zu handhaben sind. Meist befinden sich die Lager in einem Wettbewerb untereinander. Aufgrund der Teilnehmerzahl treffen auf Groß-Cons auch die unterschiedlichsten Spielstile und Gruppen aufeinander. Häufig nehmen hier sehr große Gruppen teil, da sie nur hier eine ausreichende Anzahl an Gegnern finden.