Kuslik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Kuslik (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Stadt an der Mündung des Yaquir in das Meer der Sieben Winde.

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Angaben zur Geschichte bitte mit Datierung auf der Seite Datierungshinweise belegen
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Kus|lik, ['kʊs'lɪk], #: (I), Gen. Sg.: -s
Stadt, Herkunftsbez.: Kusliker

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Kuslik
Kuslikwappenklein.gif
Weitere Version des Wappens
Blasonierung: Halbgespalten und geteilt, oben rechts Blau auf Silber eine Tuchschere begleitet von drei Nähnadeln, oben links Silber auf Blau ein geöffneter Foliant mit den Buchstaben HH, unten der goldene Horasadler auf Grün.
Fahne zur See: Silberne Tuchschere auf Grün. (Quellen)
Metropole
Frühere Namen Cuslicum
Einwohnerzahl 40 000 (1034, 1032 BF),
22 000 (1026 BF),
21 800 (1022, um 1020 BF),
21 466 (1016 BF),
20 000 (1006 BF)
Gründungsdatum wurde 1443 v. BF als Cuslicum
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Bürgermeister Efferdan Pechstein
Zugehörigkeit
derographisch Yaquirmund
politisch Großfürstentum Kuslik, Horasreich
Handelszone HOR
Verkehrswege Silem-Horas-Straße, Yaquirstraße, Yaquir, Meer der Sieben Winde
Nachbarorte
Schelf
Pfeil-Nord-Grau.png
Ramaúd Pfeil-West-Grau.png Kuslik Pfeil-Ost-Grau.png Westfar
Pfeil-Südwest-Blau.png Pfeil-Südost-Grau.png
Meer der Sieben Winde Salikum
Positionskarte
Punkt rot.svg
Kuslik
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Kuslik liegt an der Mündung des Yaquir in das Meer der Sieben Winde. Sie ist eine der ältesten Städte Aventuriens und die einzige Stadt Aventuriens, die drei Magierakademien beherbergt. Es herrscht eine freizügige und weltoffene Atmosphäre in der Stadt. Kuslik ist außerdem der Hauptsitz der Hesinde-Kirche und besitzt die größte Bibliothek Aventuriens. Das am anderen Ufer liegende Rigalento fiel vor kurzem durch Pfändung an Kuslik.

In der Nähe Kusliks betraten etwa 1500 v. BF güldenländische Siedler aventurischen Boden und begründeten später das Bosparanische Reich.

Stadtteile
Aldtenküslich, Alte Burg, Am Palast, Ayreth, Barsud, Brigonis, Curonia, Romunshaven, Yaragor
Tempel
(1033 BF): Hesinde (Hallen der Weisheit), Praios, Phex, Travia, Efferd, Rondra, Tsa, Peraine, Rahja; Schreine und Kapellen einer Vielzahl von Heiligen, Halbgöttern und Alveraniaren
Frühere Tempel
(1017 BF, 1026 BF): Hesinde (Hallen der Weisheit), Praios, Phex, Travia, Efferd, Rondra, Tsa, Peraine, Rahja; Bethäuser des Kor und des Nandus
(1022 BF): Hesinde (Hallen der Weisheit), Praios, Phex, Efferd, Rondra, Tsa, Peraine, Rahja, dazu Schreine einer Unzahl von Heiligen und Halbgötter
(1006 BF): Hesinde (Hallen der Weisheit), Praios, Phex, Travia, Efferd, Rondra, Tsa, Peraine, Rahja
(Dunkle Zeiten): Heschint (ab 563 v. BF mit Braziraku-Schrein), Effard, Numinoru, Baltrirus, Boron, Travia, Kor-Schrein
Ordenshäuser
Draconiter, Orden der Schlange der Erkenntnis
Lehreinrichtungen
Halle der Antimagie, Halle der Metamorphosen, Institut der Arkanen Analysen, Halle der schönen Künste, Magisches Theater
Besondere Orte
Manufaktur der Königlich Kusliker Karossen
Militäreinheiten
3 Kompanien Stadtgarde (Rotschweife), 2 Kompanien Schultheiße (Silberer), 5 Kompanien Vogteigarde (Blauröcke), 1 Regiment Kusliker Seesöldner, stets etwa 300 Seesoldaten
Persönlichkeiten
Efferdan Pechstein, weitere Einwohner

Geschichte[Bearbeiten]

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In der Zeitleiste der Geographia Aventurica Seite 251 wird Horas bis ca. 950 v. BF geführt, allerdings soll er nach Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges Seite 152 noch 937 v. BF Kuslik gegründet haben. Neuere Publikationen datieren auf 937 v. BF nur die Verleihung der Stadtrechte, die Gründung war bereits 1443 v. BF.

Die Welt des Schwarzen Auges Seite 66 (Stand 1022 BF) listet keinen Tempel der Travia auf, wohingegen Das Land des Schwarzen Auges Seite 86 (Stand 1006 BF), der DSA3-Meisterschirm Seite 11 (Stand 1017 BF), der DSA4-Meisterschirm Seite 43 (Stand 1026 BF) sowie Reich des Horas Seite 134 (Stand 1033) allesamt einen Travia-Tempel in der Stadt erwähnen. Wahrscheinlich handelt es sich den Angaben aus Die Welt des Schwarzen Auges um einen Fehler.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Inoffizielle Quellen[Bearbeiten]

  • Quinquiremion - Abenteuer, das während der Dunklen Zeiten in Cuslicum spielt

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]