Kibakadabra

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

PublikationenHeldenwerk-Reihe

HW1 Hexenreigen (MI)
HW2 Ein Goblin mehr oder weniger (MI)
HW3 Die gehäutete Schlange (MI) • HW4 Kibakadabra (MI)
HW5 Die Thorwalertrommel (MI) • HW6 Kaiser der Diebe (MI)
HW7 Deicherbe (MI)

[?] HW04 " (HW4) Kibakadabra
AB HW4.jpg
Gruppenabenteuer (Softcover)
Regelsystem DSA5
Seitenzahl 20
Unterseiten
Index Automatischer Index
Errata Inoffizielle Errata
Meister­informationen Meisterseite
Mitwirkende
Autoren Dominic Hladek
Cover
Illustrationen Tristan Denecke, Michael Jaecks, Nikolai Ostertag, Nadine Schäkel
Pläne Matthias Rothenaicher
Abenteuerinformationen
Derisches Datum nach der Entdeckung Uthurias, ab 1035 BF/1036 BF
(vgl. Datierungshinweise)
Ort beliebig im Dschungel Norduthurias
Komplexität Meister gering
Komplexität Spieler gering
Erfahrung Helden durchschnittlich bis meisterlich
Anforderungen Helden Neugier auf das Unbekannte, Questador- oder Entdeckermentalität
Auflagen
Erscheinungs­datum 2016/01/25 " 25. Januar 2016
im Abo des Aventurischen Boten Nr. 175
Preis im Abo des Aventurischen Boten
2,99 € (PDF)
Erschienen bei Ulisses Spiele
ISBN ISBN
Erhältlich bei
Download PDF-Shop
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen Engors Dereblick (5/6)
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Hinter den Weiten des Südmeers erstreckt sich der legendäre Südkontinent Uthuria. Tief verborgen in seinen Dschungeln, die kaum ein aventurischer Wanderer je betreten oder wieder verlassen hat, lebt das Volk der Jucumaqh.

In den Jagdgründen der Powhiri-Sippe liegt der Schlangenkopffels und darunter ein altes Höhlensystem. Als Stätte eines Gottes werden die unerforschten Kavernen gleichermaßen verehrt wie gefürchtet. Denn die finstere Kraft, die tief unter der Erde zu schlummern scheint, wirkt ihren Einfluss auf die Welt über Tage aus. Als die Helden in die Fänge des machtgierigen Schamanen Tikangu geraten, will er die Fremden für seine Zwecke nutzen und opfern lassen. Doch er ist nicht der Einzige, der eigene Ziele verfolgt. Die junge Powhiri-Schönheit Hokioi bittet die Gruppe um Hilfe für ihren Liebsten, den Krieger Whakamiharo.

Um ihren Wunsch zu erfüllen, müssen sich die Abenteurer dem Schlangenkopffels stellen.

Halb versunken, halb ertrunken ragt er am Ufer eines Sees aus der Erde. In seinem Inneren wandeln unheimliche Kreaturen und vergessene Krieger stehen auf ewiger Wacht. Kostbarkeiten und die Geheimnisse der sagenumwobenen Kibakabas warten im Dunkeln und die Zeit drängt. Denn es regnet und das Wasser steigt.

Klappentext von Kibakadabra; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Gruppenabenteuer: Kibakadabra (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) Deirex, Waldemar
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 2

Kommentare[Bearbeiten]

Ein hervorragendes, atmosphärisch dichtes Dungeon Abenteuer. Gerade für alte Hasen wie mich kommt eine Menge an Nostalgiegefühlen auf, während man in Uthuria unterwegs ist. Obwohl es ganz klar DSA ist, ist die Atmosphäre in Uthuria einschließlich neuer Monster/Lebewesen eben diesen Tacken anders als im wohlbekannten Aventurien. Da kommen Erinnerungen an die 80er bzw. an Anfang der 90er auf, als man bspw. mit der Phileasson Saga die Ecken Aventuriens entdeckt hat. Kibakadabra bringt diesen kleinen, aber feinen Unterschied zum herkömmlichen Kontinent hervorragend rüber, auch wenn das eigentliche Abenteuer dem Genre geschuldet lokal arg begrenzt ist. Bisher das beste Heldenwerk Abenteuer, zumal diese insgesamt eine sehr hohe Qualität aufweisen. Aus Mangel an Alternativen für DSA 5 haben wir schon alle vier verfügbaren Abenteuer gespielt. Überhaupt bin ich, nach einer sechsjährigen Pause, mit DSA 5 sehr zufrieden.Deirex

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen