Khunchom

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andere Sprachversionen: Flag English language.svg 

Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Khunchom (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Stadt an der Mündung des Mhanadi ins Perlenmeer.

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Angaben zur Geschichte bitte mit Datierung auf der Seite Datierungshinweise belegen
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Stadtübersicht von Khunchom

Tempel und Schreine:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron
Hesinde - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja
Aves - Kor (T) - Kor (S) - Nandus
Rastullah - Rur und Gror - Swafnir


Ordenshäuser:
Draconiter - Graue Stäbe - Therbûniten


Lehreinrichtungen:
Chamib al'Chimie - Drachenei-Akademie
Schule der Fechtkunst - Schule der Kapitäne

Khun|chom, ['khun'ço:m], #: (I), Gen. Sg.: -s
Stadt, Herkunftsbez.: Khunchomer

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Khunchom
Khunchomwappenklein.gif
Weitere Version des Wappens
Blasonierung: Auf Silber zwei gekreuzte blaue Krummsäbel. (Quellen)
Großstadt
Frühere Namen Yash'Hualay
Einwohnerzahl 16 500 (35 % Mittelländer, 5 % Maraskaner, 1034, 1032, 1028 BF),
15 000 (1026 BF),
13 200 (1022 BF),
ca,14 000, davon ca. 1400 Maraskaner (1019 BF),
13 800 (1017 BF),
13 100 (weitere 4000 im Umland, 1009/1010 BF),
12 500 (60 % Tulamiden, 10 % Maraskaner, 1006 BF)
Gründungsdatum 1757 v. BF
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Großfürst Selo Kulibin
Zugehörigkeit
derographisch Balash
politisch Großfürstentum Khunchom
Handelszone KHU
Verkehrswege Kanopenstraße, Sultansstraße, Mhanadi, Golf von Tuzak
Nachbarorte
Al'Rabat Mhanerhaven Amarash
Pfeil-Nordwest-Grau.png Pfeil-Nord-Blau.png Pfeil-Nordost-Blau.png
Jaiban Pfeil-West-Blau.png Khunchom Pfeil-Ost-Blau.png Golf von Tuzak
Pfeil-Südwest-Grau.png Pfeil-Süd-Grau.png
Chefe Yaisir
Positionskarte
Punkt rot.svg
Khunchom
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Khunchom, die Hauptstadt des gleichnamigen Großfürstentums an der Mündung des Mhanadi ins Perlenmeer, ist ein weltoffener Schmelztiegel der Kulturen (nur etwa 60 % Tulamiden). Vor allem viele Flüchtlinge aus Maraskan leben hier, die auch im Laufe der Zeit immer mehr Gebäude "maraskanisiert" haben und man teilweise das Gefühl hat, durch die Straßen Tuzaks zu wandeln.

Berühmt ist die Stadt für die Drachenei-Akademie, das jährliche allaventurische Gauklertreffen, sowie für Stahlverarbeitung und Waffenschmiede.

Khunchom ist Flottenstützpunkt wider die Blutige See und wichtiger Pilgerort für Anhänger Kors. Regiert wird Khunchom von Großfürst Selo Kulibin und neun städtischen Wesiren.

Stadtteile
Aimar-Zahbahr (Hafen), Al'Barrah (Altstadt), Dar-Marustani (Astuzak, Maraskaner-Viertel), Fürst-Istav-Allee, Jazira'el'Serai (Palastinsel), Quad'El'Basar (Marktviertel), Schmiedeviertel, Thalabad (Südstadt), Thalusim'Al'Awal (Rahjagärten, "Stutenau"), Umland
Tempel
1028 BF: Tsa (Tempel des Lebens), Rahja (Tempel der Geschenkten Freude), Efferd (Tempel der Neun Flüsse), Ingerimm/Rondra (Feuersturm-Tempel), Praios (Tempel des Gesetzes), Travia (Tempel der Ewigen Flamme), Boron (Tempel des Todes), Hesinde (Tempel der magischen Schlange), Phex (Tempel der Mondschleier), Peraine (Tempel der Frucht), Rur und Gror (Tempel der Weltenscheibe), Rastullah (Bethaus), Kor (Haus des Kodex), Aves-, Swafnir- und Nandus-Schrein
Frühere Tempel
1026 BF: Tsa, Rahja, Efferd, Ingerimm/Rondra, Praios, Travia, Boron, Hesinde, Phex, Peraine, Firun, Rur und Gror, Rastullah, Kor, Aves, Swafnir
1022 BF: Tsa, Rahja, Efferd, Ingerimm/Rondra, Praios, Travia, Boron, Hesinde, Phex, Peraine, Rur und Gror, Rastullah, Kor
1019 BF: Tsa, Rahja, Efferd, Ingerimm/Rondra, Praios, Travia, Boron, Hesinde, Phex, Peraine, Rur und Gror, Rastullah
1017 BF: Tsa, Rahja, Efferd, Ingerimm/Rondra, Praios, Travia, Boron, Hesinde, Phex, Peraine, Rur und Gror, Rastullah, Kor-, Aves- und Swafnir-Schrein
1006 BF: Tsa, Rahja, Efferd, Ingerimm/Rondra, Praios, Travia, Boron, Hesinde, Phex, Peraine, Rur und Gror
Dunkle Zeiten: Feqz, Atvarya, Radscha Uschtammar, Rahandra, Umm Ghulshach, Al'Mahmoud, dutzende andere Tempel; vor allem während der Interregna diverse andere Kulte wie Ras'ar'Ragh oder Levschu
Ordenshäuser
Draconiter, Graue Stäbe, Therbûniten
Lehreinrichtungen
Drachenei-Akademie (Magierakademie), Nerida Shirinhas Schule der Fechtkunst (Schwertgesellenschule), Schule der Kapitäne (Seefahrtsschule)
Gasthäuser
Hotel Erhabener Mhanadi, Hotel Haus Khunchom, Herberge Zum Tanzenden Kamel, Palast der Sinnesfreuden, Schenke Zum Füllhorn, Taverne Makrele, Taverne Feuerdjinn, Gasthaus Oase Akhram, Bordell Sultani Nahema
Besondere Orte
Heilende Quellen der Tsa, Feterdhin-Platz, Abu Silimhas Haus der Spiele, Nordlandbank, Kulibin-Haus
Militäreinheiten
50 Stadtgardisten, 300 Kämpfer der Diamantgarde, 12 Kriegselefanten, 500 Seesoldaten und Matrosen der Khunchomer Flotte
Persönlichkeiten
Großfürst Selo Kulibin, Spektabilität Khadil Okharim, Erzmagier Rakorium Muntagonus, Kapitän und Handelsfürst Ruban ibn Dhachmani, Wesir der großfürstlichen Flotte (Admiral) Achmad Al'Ibarda, weitere Einwohner

Geschichte[Bearbeiten]

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Laut dem DSA4-Meisterschirm Seite 43 (Stand 1026 BF) gibt es in Khunchom Tempel aller Zwölfgötter, wohingegen es nach Das Land des Schwarzen Auges Seite 84 (Stand 1006 BF), dem DSA3-Meisterschirm Seite 11 (Stand 1017 BF), der Überarbeitung des Abenteuers Pforte des Grauens im Band Meister der Dämonen Seite 43 (Stand 1019 BF), Die Welt des Schwarzen Auges Seite 81 (Stand 1022 BF) sowie Land der Ersten Sonne Seite 72 (Stand 1028 BF) keinen Firun-Tempel in der Stadt gibt.

Des Weiteren herrscht Unklarheit hinsichtlich der Verehrungsstätten der Halbgötter. Der DSA3-Meisterschirm Seite 11 erwähnt Schreine von Aves, Swafnir und Kor, der DSA4-Meisterschirm Seite 43 listet Tempel von Aves, Swafnir und Kor auf und Land der Ersten Sonne Seite 84 erwähnt Schreine von Aves, Swafnir und Nandus sowie einen Tempel von Kor. Das Land des Schwarzen Auges Seite 84, Die Welt des Schwarzen Auges Seite 81, Bastrabuns Bann Seite 10 und Meister der Dämonen Seiten 43, 114 erwähnen überhaupt keine Schreine oder Tempel von Halbgöttern.

Retcon[Bearbeiten]

Laut dem DSA3-Meisterschirm Seite 11 (1017 BF) gibt es in Khunchom nur einen Kor-Schrein im Rondra/Ingerimm-Tempel, laut Land der Ersten Sonne Seite 80 (1028 BF) existiert in der Stadt jedoch ein großer Kor-Tempel, der die Urschrift des Khunchomer Kodex aufbewahrt. Die Beschreibung des Tempels erweckt den Eindruck, dass der Tempel schon recht lange existiert, daher ist die Beschreibung aus LdES wohl ein Retcon.

Irdisches[Bearbeiten]

  • Die Darstellung als Schmelztiegel der Kulturen und Völker, als ehemalige Metropole und orientalische Märchenstadt lässt an Istanbul, Kairo oder auch Alexandria denken.
  • Das Bordell "Haus der aufgehenden Sonne" könnte eine Anspielung an den Song "The House of the Rising Sun" sein, in dem es um ein Bordell in New Orleans geht.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Khunchom und angrenzende Länder (von Michael Meyhöfer)
weitere Bilder

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]