Silberschwan

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
(Weitergeleitet von Kalte Braut)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Das Pantheon des Zwölfgötterkults

Zwölfgötter in Alveran:
Praios - Rondra - Efferd - Travia - Boron - Hesinde
Firun - Tsa - Phex - Peraine - Ingerimm - Rahja


Hohe Drachen:
Branibor - Darador - Famerlor - Menacor - Naclador - Yalsicor


Halbgötter:
Aves - Ifirn - Kor - Levthan - Mada - Marbo
Mokoscha - Nandus - Simia - Swafnir - Ucuri - Xeledon


Alveraniare:
Bishdariel - Borbarad - Golgari - Horas - Kar'Anoth - Mythrael
Raskorda - Rohal - Sajalana - Swanifrej - Sulva - Tharvun
Uthar


Greifen:   Garafan - Obaran - Jermoran - Scraan
Aurartan - Belforan - Belochar - Dardoran - Gorgoran
Helioran - Herofan - Jerafan - Malachan - Orungan - Pelnachar
Schaschnumar - Schinvoran - Uruchan - Valaran - Vingoran


Lichtgestalten: Urischar - Schelachar


Silberschwäne:   Aidari - Lidari - Nidari - Yidari


Wilde Jagd:   Aikul - Arjuk
Ärö - Eisegrein - Iyi - Läja - Rajok


Himmelswölfe:   Arngrim - Firngrim
Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska - Rangild
Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja

Nordaventurische Pantheone

Himmelswölfe der Nivesen:
Arngrim - Firngrim - Gorfang - Graufang - Grispelz - Liska
Rangild - Ranik - Reißgram - Rissa - Rotschweif - Tongja


Norbardisches Pantheon:
Heshinja - Mokoscha
Paranja - Firun - Ingra - Feqz - Aves - Nandus


Thorwalsches Pantheon:
Swafnir - Firun/Ullramnir - Ifirn/Firnir - Travia - Hranngar
Efferd - Ingerimm - Rondra - Sumu
Halbgötter:   Hrunja - Hrunir - Ögnir - Runjas - Swanifrej
Naturgeister:   Beleman - Rondrikan - Nuianna
Askanje - Harunka - Katla - Frenjara - Kauca - Siral
Gebelaus - Drachenodem - Tobrische Brise


Gjalsker Pantheon:
Ifrunn - Natûru-Gon - Sindarra - Zwanfir
Fekorr - Makka - Tayrach - Wolkenkopf - Yurrga
Calyach'an Mochûla


Fjarningsches Pantheon:
Frunu - Angara - Ifnir - Hramaschtu - Swafnir - Swafnirsormr

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Silberschwäne
Ifirn.svg
Alveraniare der Ifirn, Eisschwäne
(Wortschöpfungen, Eulogien, Redewendungen)
Heiligtümer Schwanenreigen
Widersacher Die fünfte Schwester
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Silberschwäne sind die vier Töchter der Ifirn, die jeweils einen anderen Erzeuger haben, und die in Gestalt von silbernern Schwänen auf Dere wandeln.

Der Legende nach freiten die himmlischen Gorfang, Iyi, Rajok und Swafnir um die Gunst der schönen Ifirn. Doch ihr grollender Vater Firun vertrieb diese in seinen Augen unwürdige Anwärter, woraufhin die mitfühlende Ifirn sich allen vier hingab (Widersprüchliches hierzu).

Aus diesen Verbindungen entstanden die eigeborenen Geschwister Nidari, Yidari, Lidari und Aidari. In den Nordlanden und bei den Thorwalern werden sie als Zugtiere der mütterlichen Himmelskutsche angesehen und als Schutzpatroninnen der Waidmänner verehrt.

Die Legende berichtet von einer fünften Schwanentochter, deren Vater der dunkle Kor war. Da Ifirn sich ihm nicht hingab, nahm er sie gewaltsam, woraus die fünfte Silberschwänin entstand. Jene Silberschwänin hatte ein schwarzes Gemüt und verfiel dem Namenlosen. Sie wurde von ihren Schwestern auf die Nebelzinnen verbannt, wo sie auf Befreiung und Rache sinnt.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]