Im Namen des Thearchen

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

Publikationen zu Myranor

Regelbände:
Myranor (Box)Myranor (HC)Myranische Götter
Myranische MagieWege nach Myranor


Spielhilfen:
ArsenalCodex MonstrorumFormelnGeheimnisse
MonstrenMysterienZauberwerk


Regionalbeschreibungen:
Handelsfürsten und WüstenkriegerUnter dem Sternenpfeiler
MyrunhallMyranische Meere


Abenteuer:
M1M2M3M4M5M6M7M8M9M10
M11M12M13M14M15M16M17M18M19
M20M21M22M23M24


Weiteres:
MeisterschirmMusica Myrana

M6 Im Namen des Thearchen

1 Tod eines Drepaniers - 2 Alter Hass - 3 Totentanz


Meisterinformationen:
1 Tod eines Drepaniers - 2 Alter Hass - 3 Totentanz

[?] M06 " 6 Im Namen des Thearchen
AB M6.jpg
Anthologie (Softcover)
Anthologie zu Myranor
Regelsystem Myranor
Seitenzahl 72
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Offizielles Inhaltsverzeichnis
Index Automatischer Index
Errata Inoffizielle Errata
Mitwirkende
Autoren Heike Wolf, Tobias Hamelmann, Mike Schwer
Cover Thomas Thiemeyer
Illustrationen Alexander Jung, Caryad
Pläne Alexander Jung, Sabine Weiss
Auflagen
Erscheinungs­datum 2003/04/25 " 25. April 2003
Preis (siehe auch DSA-Preise bei Auktionen) 5,50 € (ursprünglich: 13,50 €)
Erschienen bei FanPro
ISBN ISBN 3-89064-378-7
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
Links
Bewertung per Abstimmung Myrana-Forum
Rezensionen x-zine.de von Sturmfalke
roterdorn.de von Sturmfalke
Anduin 84 von Lars Perner
fantasyguide.de von Michael Papke
reich-der-spiele.de von ?
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Drei kurze Abenteuer aus dem myranischen Südosten.

Tod eines Drepaniers von Heike Wolf präsentiert die Ränkespiele und Intrigen in Eshbathmar, wo sich imperiale Agenten, kerrishitische Händler, die einheimische Priesterschaft und korrupte Beamte in gefährlichen Auseinandersetzungen gegenüberstehen. Bedauerlicherweise befinden sich die Helden mittendrin ...
Alter Hass von Tobias Hamelmann führt ins Archipel von Shindrabar, wo die Charaktere von Vertretern des Schlangenkultes um Hilfe gebeten werden und zur See und durch dichte Dschungel reisen müssen, um einem wirklich alten Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Totentanz von Mike Schwer greift eine Randbegegnung aus dem Abenteuer Die Spur des Sternenprinzen auf und verfolgt sie weiter: Ein Mitglied des geheimnisumwitterten Hauses Onachos ist in Schwierigkeiten geraten – Probleme, die von jenseits des Grabes stammen, versteht sich ...

Klappentext von Im Namen des Thearchen; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhalt[Bearbeiten]

Diese Anthologie enthält folgende Abenteuer:

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Anthologie: Im Namen des Thearchen (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2)
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 0
Median 0
Stimmen 0

Kommentare[Bearbeiten]

Hier könnte dein Kommentar stehen.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker

Im Namen des Thearchen ist der erste Abenteuersammelband, der für Myranor erschienen ist. In gewisser Weise handelt es sich um die Abenteuer, die früher einer Regionalbeschreibung beigelegen wären. In diesem Fall wäre das Handelsfürsten und Wüstenkrieger gewesen.

  • In Tod eines Drepaniers wird den Helden ein Mord in die Schuhe geschoben. Sie erhalten acht Tage Zeit, um den wahren schuldigen zu finden und ihre Unschuld zu beweisen. Anderenfalls droht ihnen der Tod.
  • Alter Hass befasst sich mit Dingen in der Geschichte der Shindra, die 9.000 Jahre zurückliegen. Als die Shindra ihre heutige Heimat, das Archipel von Shindrabra, besiedelten, wurde dabei eine andre Rasse fast vollständig vertrieben und ausgerottet. Die letzten Überlebenden beschlossen, Tod und Zerstörung über die Shindra zu bringen. Diesen gelang es nicht, ihre Gegner zu vernichten. Sie konnten sie jedoch verbannen. Bis heute ...
  • In Totentanz ergreift der Geist eines seit 300 Jahren toten Amaunir-Baloa Besitz vom Körper eines Optimaten. Die Helden müssen nun den Geist aus dessen Körper vertreiben und gleichzeitig seinen Ruf wieder herstellen.

Leider kränkelt das Abenteuer momentan noch an der extrem ärgerlichen Regelkonstellation. Die meisten Gruppen dürften wohl mittlerweile die aktuellen DSA4-Regeln verwenden. Der größte Teil des Restes verwenden wohl DSA3. Das Abenteuer ist leider mit keiner der beiden Regelvarianten wirklich gut spielbar. Weder nach den 3er-, noch nach den 4er- Regeln lassen sich myranische Charaktere wirklich sauber erstellen. Das nimmt dem Abenteuer einen Großteil des Spielspasses. Wo bitte bleibt die versprochene DSA-4 konforme Myranorbox? Erst stellt die Redaktion Myranor als das absolute Megaevent dar, und dann lässt sie es zum Stiefkind verkommen. Für mich ist das irgendwie nicht nachvollziehbar. Da bleibt momentan eigentlich nur eine aventurische Gruppe aus Reise zum Horizont.

Angeblich soll auch hier mal wieder nur die Myranor-Basisbox erforderlich sein. Meines Erachtens ist sind Handlesfürsten und Wüstenkrieger und Myranische Mysterien ebenfalls Vorraussetzung zur sinnvollen Umsetzung der Abenteuer. Vielleicht sollte man beim Layout einfach mal den Mut haben, das auch so hinzuschreiben. Aber das ist, wie gesagt, nur meine persönliche Ansicht.

So langsam aber sicher sind die Illustrationen in den Myranorpublikationen wirklich nicht mehr zeitgemäß. Im Verhältnis zu dem, was teilweise in aventurischen Büchern geboten wird, sind die Bleistiftzeichnung hier doch etwas dürftig. Ansonsten sind die Abenteuer vielleicht nicht unbedingt eine absolute Innovation, aber auf jeden Fall interessant und unterhaltsam. Die Dinge, die dem Sammelband bei der Bewertung Minuspunkte bringen, sind nicht von den Autoren verschuldet worden. Trotzdem bezieht sich die Bewertung auf das aktuelle Gesamtbild. Und da sind leider nicht mehr als 5 von 10 Punkten drin. Der Inhalt selbst ist um einiges besser.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen