Hexatéer

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Die Hexatéer, in Myranor von ihren Gegnern und Feinden verachtend als Hexatheisten verunglimpft, waren eine religiöse Sekte Myranors, welche die Imperiale Staatskirche der Oktade ablehnte und enge Verbindungen zum gestürzten Haus Celiu-Brajanos hatte. Sie versteckten viele Waffen, Reliquien und Kunstwerke, die sie von sechs unbeugsamen Wesen bewachen ließen, bevor sie nach der Vision des Flammenden Falken um 2260 IZ (1487 v. BF) ihre Heimat auf Schiffen gen Osten verließen. Im Imperium galten sie schon bald als verschollen.

Die Anlandung der Hexatéer 1482 v. BF in Aventurien veränderte die Glaubenswelt des Kontinents. So setzte sich in den folgenden Jahrhunderten die güldenländische Verehrung von Brajan, Effard, Travina, Boron, Paranja und Raia durch. Dabei wurde die ur-tulamidische Art der Rahja-Verehrung verdrängt. Im Silem-Horas-Edikt wurden schließlich die sechs güldenländischen Götter der Hexatéer als alveranische Götter Teil des entstehenden Zwölfgötterglaubens.

Für einige Jahre konnten die Hexatéer ungestört an der aventurischen Küste siedeln, bis sie 1145 v. BF (2602 IZ) von einer güldenländischen Expedition des Hauses Charybalis unterworfen wurden. Dieser Eroberungszug stellt den Beginn des Bosparanischen Reiches dar. Die Zeitrechnung nach Horas' Erscheinen wurde auf die Anlandung der Hexatéer zurückdatiert.

Insbesondere die Praios-Kirche hat Aspekte der Glaubensvorstellung der Hexatéer bewahrt.

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Am Großen Fluss Seite 197 datiert die Anlandung der Hexatéer auf 1492 v. BF was im Widerspruch zu Götter, Kulte, Mythen Seite 17, Unter dem Westwind Seite 8 und Myranor (HC) Seite 17 steht, wo dieses Ereignis auf 1482 v. BF datiert wird.
Es scheint sich um eine Verwechslung von Daten zu handeln, da Horas' Erscheinen und damit die Gründung des Bosparanischen Reiches inneraventurisch offiziell auf 1492 v. BF zurückdatiert wurde (siehe Geographia Aventurica Seiten 59, 251; zur Horas-Zeitrechnung vgl. Geographia Aventurica Seite 253 und Aventurisches Archiv I Seite 25).
Deutlich beschrieben wird der Unterschied zwischen der Landung der Hexatéer (1482 v. BF) und Horas' Erscheinen (1492 v. BF) in Efferds Wogen Seite 51.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

  • Bassga - soll einen Schatz der Hexatéer bewachen