Heshthot

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
HeshthotSpielerspekulationen 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Heshthot
Demonicon Artwork Heshthot.jpg
Klingenbewehrter Heshthot aus Demonicon
Bild: Heshthot
Niederer Dämon
Klasse (myr) Geist
Beinamen Die Schwarze Kutte, Der Aschengeist, Sohn des Blakharaz
Domäne Blakharaz
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Heshthot (Mz.: Heshthotim), in Myranor Eschtot genannt, ist ein niederer Dämon aus Blakharaz' Domäne. Er erscheint als Urbild aller dämonischen Wesen, als Gestalt in einer dunklen Kutte, unter der man außer glühenden Augen nichts erkennen kann. Ein Heshthot kämpft mit Schwert und Peitsche. Sein bosparanischer Name umbra cineris bedeutet Aschengeist.

Irdisches[Bearbeiten]

  • In Helden, Monster, dunkle Mächte (einem Erweiterungsband zu DSA1) wird als Dämon ein Wesen beschrieben, das dem Heshthot sehr ähnlich ist (Kapuze, rote Augen, Schwert und Peitsche), aber namentlich noch nicht näher spezifiziert wird. Man kann die Heshthotim somit als die ursprünglichsten Dämonen in DSA ansehen.
  • Heshthot gehört neben Zant und Shruuf zu den ersten beschriebenen Dämonen der Spielwelt.
  • Als Dämon der ersten Stunde ist Heshthot ein reiner Kampfdämon, obwohl seine Werte dafür vielfach als zu schlecht angesehen werden. Als Ausweg wird zum Teil gesehen, Heshthot eher das Flair eines Attentats- bzw. Hinterhaltsdämons zu geben. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Heshthot als 'Basismodell' zu betrachten und entsprechend den aktuellen DSA4-Regeln aufzuwerten bzw. ihm entsprechende Fähigkeiten mitzugeben. Alternativ dazu gibt es auch Erwähnungen von Massenbeschwörungen, die dem Charakter als "einfaches Fußvolk" in der dämonischen Armee entsprechen.

Spekulatives[Bearbeiten]

Spielerspekulationen
  • Alptraum ohne Ende führte notgedrungen eine Regel ein, nach der bei einer Vernichtung eines Heshthots auf einen Streich dessen Waffen zurückblieben, da der Plot eine Engstelle hatte, die nur durch massiven Magieeinsatz oder eine magische Waffe überwunden werden konnte. Diese Engstelle wurde in Rückkehr der Finsternis beseitigt. Der für einen Heshthot mögliche Dienst Waffe Aushändigen beruht möglicherweise auf dieser Begebenheit.
  • Im Tractatus contra Daemones spricht ein Quellentext davon, dass ein Heshthot die verlorene Seele eines Magiers ist, der mit Blakharaz paktiert hat. Leider existiert keine Erläuterung, ob dies tatsächlich stimmt oder ob es sich um puren Aberglauben handelt. --Aranar 16:03, 16. Maerz 2009 (CET)
    neue Theorie hinzufügen

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]


Bildquellen[Bearbeiten]

Offizielle Computerspiele[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]