Gorische Wüste

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Mahammadat, Gorien (Begriffsklärung).
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
leblose Hochebene in den Tulamidenlanden, auch „Mahammadat“ genannt.
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Staub und Sterne Projekt Meisterinformationen.svg
Gorische WüsteAbenteuerChronik 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Gorische Wüste
Gebirge, Wüste
Zugehörigkeit
derographisch Südaventurien, Tulamidenlande, Gorien
politisch
Nachbarregionen
Gorische Wüste
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag
Keshal Rhi & die Schwarze Feste in der Gor
Screenshot aus Memoria
© Daedalic Entertainment

Die Gorische Wüste, die man auch Gor oder Mahammadat (tul. für „Ehrwürdigste Hochebene“) nennt, ist eine staubige Hochebene in Form eines riesigen Tafelberges in der Region Gorien am Rande Araniens. Sie ist nach der Khôm die zweitgrößte Wüste Aventuriens, aber nicht mit dieser zu vergleichen, und gilt als überaus lebensfeindlich.

Entstanden ist sie während der Skorpionkriege durch den Großen Schwarm und elementare Wesen des Feuers, die von Sulman al-Nassori ausgesandt wurden. Laut Legenden ist die Gorische Wüste jene Stelle, an der Sumu von Los tödlich getroffen wurde. Anderen Erzählungen zufolge ist die Gor ein Überrest der Zitadelle der Kraft ist, die durch Madas Frevel zerstört wurde.

Aus der Gorischen Wüste stammt Asphalt und Teer, der beispielsweise im Schiffbau eingesetzt wird.

Derographie[Bearbeiten]

Täler
Nebeltal mit Liscoms Turm und großem Monolithenkreis, große Schwefelsenke
Besondere Orte
Schwarze Feste (Gor) (Ruinen), Mindorit-Mine

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen

Retcon[Bearbeiten]

Folgende Informationen stammen aus Borbarads Fluch und wurden nach Aussagen späterer Publikationen aus dem Kanon entfernt:

  • Der Tafelberg wird auch „Der Namenlose“ genannt.
  • Der ganze Tafelberg ist Borbarads Turm (und somit wird Borbarads Turm auch „Der Namenlose“ genannt).
  • Unter dem Tafelberg befindet sich ein Raumschiff von Rigel VII, in dem eine Künstliche Intelligenz und verschiedene außerderische Rassen leben.

Folgende Informationen stammen aus Borbarads Fluch, wurden in späteren Publikationen nicht mehr erwähnt und sind vermutlich nicht mehr im Kanon:

  • Im Tafelberg leben Felsenwürmer.
  • In neuerer Zeit trieb sich eine Orkbande in der Nähe des Tafelberges herum.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Elektronische Quellen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]