Goblin/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
GoblinAutomatische ListeChronik 
Zeitleisten - Völker und Staaten Aventuriens

Achaz - Drachen - Elfen - Fjarninger - Goblins - Grolme - Nivesen - Norbarden - Orks - Trolle - Utulus - Waldmenschen - Zwerge


Al'Anfa - Andergast - Aranien - Bornland - Brabak - Fürstkomturei - Gjalskerland - Horasreich - Kalifat - Khunchom - Maraskan - Mengbilla - Mittelreich - Nördliche Siedlerstädte - Nostria - Paavi - Shîkanydad - Südliche Stadtstaaten - Svelltland - Thorwal - Trahelien - Transysilien - Tulamidenlande - Wahjad - Warunkei


Ehemalige Staaten: Bosparanisches Reich - Oron - Xeraanien

Datum Ereignis Kurztext Quelle
0000991821006501558179 v. BF 8179 v. BF
0000991821006501558179 v. BF 8179 v. BF Elfen im Goblinheiligtum hinter den Donnerbachfällen Elfen dringen in das Heiligtum der Goblins hinter den Donnerbachfällen ein. Sie vertreiben die Goblins und machen daraus einen Wachposten. HA S.81,
ALuT S.13
bearbeiten
0000992786006501557214 v. BF 7214 v. BF
0000992786006501557214 v. BF 7214 v. BF Orks greifen elfische Bastionen an Mit der Unterstützung von Ogern, Goblins und Magie greifen die Orks immer wieder elfische Wachbastionen an. HA S.86,
ALuT S.14
bearbeiten
0000997377006501552623 v. BF 2623 v. BF
0000997377006501552623 v. BF 2623 v. BF Goblins werden aus dem nördlichen Kosch vertrieben Die Koschzwerge vertreiben die Goblins unter König Bordrasch II. aus den Koschbergen. HA S.103
bearbeiten
0000997577006501552423 v. BF 2423 v. BF
0000997577006501552423 v. BF 2423 v. BF Goblins greifen Elfen bei den Donnerbachfällen an Goblins versuchen die heiligen Kavernen hinter den Donnerbachfällen von den Elfen zurückzuerobern, werden jedoch von den Elfen davon abgehalten. HA S.103
bearbeiten
0000998991006501551009 v. BF 1009 v. BF
0000998991006501551009 v. BF 1009 v. BF Goblins vertreiben Zwerge aus Roter Sichel Zwerge, die sich in der Roten Sichel niedergelassen haben, werden von Goblins vertrieben. HA S.136
bearbeiten
0000999000006501551000 v. BF 1000 v. BF
0000999000006501551000 v. BF 1000 v. BF Krieg gegen die Goblins Die Ambosszwerge geraten in kriegerische Auseinandersetzungen mit den sich ausbreitenden Goblins, die sich im Amboss ansiedeln wollen. Nach kleineren Scharmützeln gelingt es die Goblins 998 v. BF in der Schlacht vom Yaquirquell zu schlagen und zu vertreiben. AK S. 17,
HA S.134, 136
bearbeiten
000099913000650155870 v. BF 870 v. BF
000099913000650155870 v. BF 870 v. BF Beginn der Besiedelung des albernischen Binnenlandes Bosparanische Siedler dringen in das albernischen Binnenlandes vor und versklaven die dort lebenden Orks und Goblins. HA S.142
bearbeiten
000099943200650155568 v. BF 568 v. BF
000099943200650155568 v. BF 568 v. BF Goblins zerstören Ragath Goblins unter der Schamanin Orvazz nutzen die Situation der durch die Erste Dämonenschlacht geschwächten Menschen aus und zerstören die Stadt Ragath. HA S.159,
weitere
bearbeiten
000099963700650155363 v. BF 363 v. BF
000099963700650155363 v. BF 363 v. BF Goblins im Steineichenwald Die Schamanin Naaba Narga führt die Goblins in den Steineichenwald, wo sie versuchen, sich niederzulassen. Die dort angesiedelten Menschen bekämpfen sie jedoch und nach dem Tod ihrer Schamanin teilen sie sich in kleinere Sippen auf und siedeln in der Umgebung. HA S.169
bearbeiten
0001000000006501550 BF 0 BF - 5 BF
0001000000006501550 BF 0 BF - 5 BF Goblinhorden plündern das Alte Reich Goblins unter der Führung von Uspuschanna ziehen nach den Garethern raubend durch das Alte Reich HA S.188-191,
RdH S.22,
Lexikon S.261
bearbeiten
0001000003006501553 BF 3 BF
0001000003006501553 BF 3 BF Gründung des Theaterordens Im Amphitheater zu Arivor wird von Einheimischen und Garether Rondrageweihten und Adeligen der Theaterorden (eigentlich: Heiliger Orden Unserer Herrin Rondra vom Theater in Arivor) gegründet. Ziel ist der Kampf gegen die Goblins, erste Marschallin wird Lutisana von Kullbach. HA S. 191,
LdsB S.13,
RdH S.22-23,
LdSA S.16
bearbeiten
0001000005006501555 BF 5 BF
0001000005006501555 BF 5 BF Ende der Goblinherrschaft im Lieblichen Feld Der Theaterritter Pakhizal al'Marfun tötet eigenhändig die Goblinkönigin Uspuschanna die Blutige; Ende der Goblinherrschaft im Lieblichen Feld HA S. 191,
AGF S.15,
RdH S.23
bearbeiten
00010000260065015526 BF 26-30 BF
00010000260065015526 BF 26-30 BF Jhivyndhar Wolfszahn kämpft gegen Goblins Jhivyndhar Wolfszahn bekämpft mit dem Schwert Selflanatil Goblins. ALuT S. 24,28,
HA S.193,
LdsB S.13-14
bearbeiten
00010000500065015550 BF 50 BF
00010000500065015550 BF 50 BF Kunga Suula eint die Goblins Die mächtige Schamanin Kunga Suula eint die verschiedenen Goblinstämme in den Bornlanden und vertreibt die dortigen Elfen und Nivesen. Mit den Norbarden unter Königin Danutja treiben die Goblins jedoch weiterhin Handel. ALuT S.24,
DLBW S. 24,
GA S. 156,
HA S.193,
LdsB S.14,
SH2 S.13
bearbeiten
000100013000650155130 BF 130 BF
000100013000650155130 BF 130 BF Leuhagen wird gegründet Die Feste Leuhagen wird als Vorposten von Markgraf Ornald II. von den Drachensteinen gegen die Goblins gegründet. DLBW S. 24,
LdsB S. 14,
HA S.199,
SH2 S.35
bearbeiten
000100017700650155177 BF 177 BF
000100017700650155177 BF 177 BF Goblins unter Kunga Suula erobern Leuhagen (Kungutzka) Die Goblins unter Kunga Suula erobern Leuhagen und benennen es in Kungutzka um LdsB S. 24,
HA S.199
bearbeiten
000100019100650155191 BF 191 BF Winter
000100019100650155191 BF 191 BF Winter Schlacht von Kungutzka Der Theaterorden erobert durch das Schwertwunder von Leufurten die Feste Kungutzka (ehemals Leuhagen) zurück. Fortan wird die Feste Leufurten genannt. DLBW S. 25,
LdsB S.15,
weitere
Widersprüchliches bearbeiten
000100019200650155192 BF 192 BF
000100019200650155192 BF 192 BF Schlacht am Kevûn Der Theaterorden besiegt Goblins in der Schlacht am Kevûn. Das Schwert Schalljarß geht dabei verloren. LdsB S.14,
HA S.201,
weitere
bearbeiten
00010002430090011011. PHE 243 BF 243 BF PHE 11
00010002430090011011. PHE 243 BF 243 BF PHE 11 Schlacht von Wjassuula Der Theaterorden unter Rondara von Leuenwald vernichtet die Goblins bei Wjassuula. Die Leiche der Kunga Suula wird nicht gefunden. DLBW S. 26,
Lexikon S.221-222, HA S.201,
LdsB S.16,
SH2 S.13
bearbeiten
000100026300650155263 BF 263 BF
000100026300650155263 BF 263 BF Jadvige von Hummergarben wird Marschallin des Theaterordens Jadvige von Hummergarben wird Marschallin des Theaterordens; unter ihrer Herrschaft bauen Goblinsklaven die Löwenburg zu Festum zu einem der prunkvollsten Gebäude der Zeit aus LdsB S. 16
bearbeiten
00010003370020023023 . RON 337 BF 337 BF RON 23
00010003370020023023 . RON 337 BF 337 BF RON 23 Schlacht im Drachenspalt In Ostweiden (im Drachenspalt) wird das Heer des Theaterordens unter Marschall Anshag von Glodenhof, geschwächt durch Scharmützel mit den Goblins der Roten Sichel, von den Soldaten des Priesterkaisers Aldec, Sonnenlegionären und Bannstrahlern unter Praioslob von Selem vernichtend geschlagen, die Überlebenden werden auf dem Rückweg von Goblins niedergemetzelt. LdsB S. 18, 25, 29, M171,
HW S.49,
weitere
Widersprüchliches bearbeiten
000100052200650155522 BF 522 BF
000100052200650155522 BF 522 BF Jarlak von Ehrenstein wird Herzog von Tobrien Baron Jarlak von Ehrenstein erlangt nach einem heldenhaften Kampf gegen eine Goblinhorde das legendäre Schwert Schalljarß. Aufgrund seiner Berühmtheit wird er noch im selben Jahr von Rohal zum Herzog von Tobimorien ernannt. Jarlak (der später den Beinamen "der Waidmann" erhält) gilt als Stammvater des heutigen tobrischen Herrschergeschlechts. SdR S. 96,
HA S.223,
weitere
Widersprüchliches bearbeiten
00010010200020014014. RON 1020 BF 1020 BF RON 14
00010010200020014014. RON 1020 BF 1020 BF RON 14 Marodierende Goblins und Oger im Tobrischen Im Norden und Westen Ysilias werden marodierende Goblinbanden und sogar einzelne Oger gemeldet, die Bauern fliehen in der Sicherheit der Stadtmauern. Ein Ogerüberfall größerer Zahl auf den Weiler Perainefurten kann verhindert werden. In Ysilien entschließt sich Prinz Bernfried schweren Herzens, seinem nach Eslamsbrück geeilten Bruder keinen Entsatz zu schicken. Dort haben sich derweil etwa 900 Streiter des Reiches gesammelt, den Angriff der Schwarzen Horden erwartend. Archiv VI S. 87
Borbaradkrise bearbeiten
0001001021010000404. PER 1021 BF 1021 BF PER 4
0001001021010000404. PER 1021 BF 1021 BF PER 4 Burg Isenborn fällt an die Borbaradianer Nach mondelanger Belagerung geben die Isenborns dem Angriff von Goblins und Paktierern nach und geben ihre Burg preis. Erz S.143-146
Borbaradkrieg bearbeiten
00010010230110028028. ING 1023 BF 1023 BF ING 28
00010010230110028028. ING 1023 BF 1023 BF ING 28 Schlacht in der Bärenschlucht Der Weidener Heerbann, der aufgebrochen ist, um den Sichelstieg frei zu kämpfen, siegt in der Bärenschlucht, obwohl die Angreifer aus dem Hinterhalt heraus angreifen. Nachdem es gelingt, einen Perldrachen aus dem Gefolge Lessankans zur Strecke zu bringen, fliehen die Goblins und Lessankan zieht sich zurück. AB90 S. 23-25
bearbeiten
000100102400300155EFF 1024 BF 1024 BF EFF
000100102400300155EFF 1024 BF 1024 BF EFF Goblinüberfälle auf Weiden Unter Häuptling Gragh Krigscha häufen sich Goblinüberfälle auf Weiden, wie sie seit der Zeit der Theaterritter nicht mehr bekannt gewesen sind. LdsB S. 23
bearbeiten
00010010240110012012. ING 1024 BF 1024 BF ING 12
00010010240110012012. ING 1024 BF 1024 BF ING 12 Goblinüberfall auf Zug der Wildgänse Bei den Ruinen der Sancta-Thalionmel-Capelle auf der Passhöhe des Sichelstiegs kommt es zu einem großen Angriff der Goblins auf den Zug der Wildgänse, der nur unter schweren Verlusten zurückgeschlagen werden kann. AB94 S. 9
Zug der Wildgänse bearbeiten
000100102500800155TSA 1025 BF 1025 BF TSA
000100102500800155TSA 1025 BF 1025 BF TSA Duell des Thûan Fîrnbold von Erlbach gegen Goblinhäuptling Gragh Krigscha Thûan Fîrnbold von Erlbach, Baron zu Schwarzenstein, kann in einem Duell auf Leben und Tod den Goblinhäuptling Gragh Krigscha besiegen. Dessen Nachfolger, Tschak Chekrai, kündigt an, die Rote Sichel von den Menschen befreien zu wollen. AB95 S.6
bearbeiten
000100103400200155RON 1034 BF 1034 BF RON-EFF
000100103400200155RON 1034 BF 1034 BF RON-EFF Goblinüberfälle auf Grafschaft Ilmenstein Die Einwohner der Grafschaft Ilmenstein klagen über dreiste Goblinüberfälle. AB147 S. A7, 31
bearbeiten
000100103400600155HES 1034 BF 1034 BF HES
000100103400600155HES 1034 BF 1034 BF HES Goblinüberfälle um Uhdenberg Goblinsippen der Roten Sichel werden von Gurluug Rottmann mit Waffen beliefert, im Winter kommt es zu wiederholten Überfällen in der Uhdenberger Region. AB152 S. A5-6, 30
bearbeiten