Elf/Chronik

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
< Elf
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitleisten - Völker und Staaten Aventuriens

Achaz - Drachen - Elfen - Fjarninger - Goblins - Grolme - Nivesen - Norbarden - Orks - Trolle - Utulus - Waldmenschen - Zwerge


Al'Anfa - Andergast - Aranien - Bornland - Brabak - Fürstkomturei - Gjalskerland - Horasreich - Kalifat - Khunchom - Maraskan - Mengbilla - Mittelreich - Nördliche Siedlerstädte - Nostria - Paavi - Shîkanydad - Südliche Stadtstaaten - Svelltland - Thorwal - Trahelien - Transysilien - Tulamidenlande - Wahjad - Warunkei


Ehemalige Staaten: Bosparanisches Reich - Oron - Xeraanien

Datum Ereignis Kurztext Quelle
11. Zeitalter
11. Zeitalter Elftes Zeitalter Zeitalter der Elfen und Zwerge. Menschen entstehen. Zweiter Drachenkrieg. Rückkehr Borbarads. Endet mit der Dritten Dämonenschlacht. WdG S. 10-11
bearbeiten
0000990888006501559112 v. BF 9112 v. BF
0000990888006501559112 v. BF 9112 v. BF Die Elfen treten aus dem Licht In den Salamandersteinen öffnet sich ein Tor, durch das die ersten Elfen unter der Führung von Madaya in die Zwischenwelt Sala Mandra treten. ALuT S.10-11,
HA S.78,
RA S.16,
WdG S.15,
WdZ S.252
bearbeiten
0000991318006501558682 v. BF 8682 v. BF
0000991318006501558682 v. BF 8682 v. BF Simia verlässt das Sala Mandra Als erster der Lichtelfen verlässt Simia-der-aus-dem-Licht-trat das Sala Mandra vollständig in die Dritte Sphäre ALuT S. 12,27,
HA S.81
bearbeiten
0000991800006501558200 v. BF 8200 v. BF
0000991800006501558200 v. BF 8200 v. BF Erste altelfische Siedlungen Die ersten altelfischen Siedlungen am Lorsol und am Mandlaril entstehen. ALuT S. 13,27,
HA S.81
bearbeiten
0000991821006501558179 v. BF 8179 v. BF
0000991821006501558179 v. BF 8179 v. BF Elfen im Goblinheiligtum hinter den Donnerbachfällen Elfen dringen in das Heiligtum der Goblins hinter den Donnerbachfällen ein. Sie vertreiben die Goblins und machen daraus einen Wachposten. HA S.81,
ALuT S.13
bearbeiten
0000991830006501558170 v. BF 8170 v. BF
0000991830006501558170 v. BF 8170 v. BF Erste Kämpfe zwischen Orks und Elfen In der Nähe der Donnerbachfälle treffen erstmals Orks und Elfen aufeinander und es kommt zu ersten Kämpfen. HA S.81,
ALuT S.13
bearbeiten
0000992370006501557630 v. BF 7630 v. BF
0000992370006501557630 v. BF 7630 v. BF Erste Kriege der Elfen Die ersten Kriege der Elfen gegen Orks, Blaue Mahre, Spinnen und Waldschrate erreichen ihren Höhepunkt in einer Schlacht gegen die Orks in der Nähe des Svellts. Durch die Schlacht entsteht auf dem Schlachtfeld das Ödenmoor. ALuT S. 13,27,
HA S.83-84
bearbeiten
0000992488006501557512 v. BF 7512 v. BF
0000992488006501557512 v. BF 7512 v. BF Alte Elfen brechen Kontakt ab Die Alte Elfen der Salamandersteine brechen den Kontakt zu Simias Elfenreichen ab. ALuT S. 14,28,
HA S.84
bearbeiten
0000992656006501557344 v. BF 7344 v. BF
0000992656006501557344 v. BF 7344 v. BF Simia besiegt den Orkhäuptling Gruschar Knochenfresser In einer Schlacht zwischen Elfen und Orks tötet Simia den Orkhäuptling Gruschar Knochenfresser. HA S.84,
ALuT S.13
bearbeiten
0000992786006501557214 v. BF 7214 v. BF
0000992786006501557214 v. BF 7214 v. BF Orks greifen elfische Bastionen an Mit der Unterstützung von Ogern, Goblins und Magie greifen die Orks immer wieder elfische Wachbastionen an. HA S.86,
ALuT S.14
bearbeiten
0000992991006501557009 v. BF 7009 v. BF
0000992991006501557009 v. BF 7009 v. BF Der Firnwald-wo-Knochen-wachsen entsteht In den Salamandersteinen kommt es zu einer Schlacht zwischen Elfen und Orks. Die orkischen Schamanen bedienen sich der Hilfe Untoter und Geister, die die Elfen nur unter großen magischen Anstrengungen zurückschlagen können. Auf dem Schlachtfeld entsteht ein undurchdringlicher Wald, der von den Elfen Firnwald-wo-Knochen-wachsen genannt wird. HA S.86,
ALuT S.14
bearbeiten
0000993462006501556538 v. BF 6538 v. BF
0000993462006501556538 v. BF 6538 v. BF Lichtelfen schotten das Sala Mandra von der Außenwelt ab Als die Lichtelfen entdecken, dass die Hochelfen anfangen Götter zu verehren, trennen sie die Verbindung zur Dritten Sphäre. HA S.78
bearbeiten
0000993462006501556538 v. BF 6538 v. BF
0000993462006501556538 v. BF 6538 v. BF Waldelfen schotten sich ab Die Elfen der tieferen Wälder schotten sich von den aufstrebenden Hochelfenreichen ab. ALuT S. 15,28,
HA S.87
bearbeiten
0000993488006501556512 v. BF 6512 v. BF
0000993488006501556512 v. BF 6512 v. BF Lichtelfen errichten die Alte Wacht Die Lichtelfen errichten Êibhavalvan, um die Geschehnisse auf Dere trotz ihrer Abschottung beobachten zu können. HA S.87,
ALuT S.14
bearbeiten
0000994500006501555500 v. BF 5500 v. BF
0000994500006501555500 v. BF 5500 v. BF Hochelfenreiche gewachsen Die Grenzen der Hochelfenreiche haben sich bis an den Svellt, das heutige Garetien, den Frisund und Oblomon sowie das heutige Bornland ausgedehnt. ALuT S. 15,28,
HA S.88
bearbeiten
0000994519006501555481 v. BF 5481 v. BF
0000994519006501555481 v. BF 5481 v. BF Beginn der Namenlosen Angriffe Die Namenlosen Horden beginnen, die Hochelfenreiche im Norden und Osten anzugreifen. ALuT S.28,
HA S.88
ALuT nennt um 5100 v. BF bearbeiten
0000994908006501555092 v. BF 5092 v. BF
0000994908006501555092 v. BF 5092 v. BF Simia sucht nach Feind im Osten Nach Berichten über Angriffe im Osten bricht Simia auf, um den Feind zu stellen. Er kehrt jedoch ein Jahr später verstört zurück. HA S.88,
ALuT S.15
bearbeiten
000099495300100155PRA 5047 v. BF 5047 v. BF
000099495300100155PRA 5047 v. BF 5047 v. BF Schlacht in den Bornwäldern Die Elfen treffen in den Bornwäldern auf eine Übermacht von Namenlosen Horden. Es geling jedoch dem Krieger Fenvarien vom-Licht-gestreift das Dämonenross Ghon'chmur zu bändigen, sodass es zum Kampf zwischen Simia-der-aus-dem-Licht-trat und Maruk-Methai kommt, in dem jedoch beide sterben. HA S.89,
ALuT S.15
bearbeiten
000099495300200155RON 5047 v. BF 5047 v. BF
000099495300200155RON 5047 v. BF 5047 v. BF Orima wird neue Hochkönigin der Elfen Nachdem Simia in der Schlacht in den Bornwäldern gefallen ist, wird Orima neue Hochkönigin der Elfen. HA S.89,
ALuT S.15
bearbeiten
0000995200006501554800 v. BF 4800 v. BF
0000995200006501554800 v. BF 4800 v. BF Machtzuwachs der Hochelfen Nachdem die Hochelfen große Siege gegen namenlose Heere errungen haben, erleben sie unter Orima-mit-dem-Sternenmal eine Blütezeit. ALuT S. 16,28,
HA S.90
bearbeiten
0000995219006501554781 v. BF 4781 v. BF
0000995219006501554781 v. BF 4781 v. BF Orks vernichten den elfischen Shinxir-Kult Unter der Führung von Torrasch Nachtpelz zerstören die Orks mehrere Elfensiedlungen und töten den Oberpriester des neu entstandenen Shinxir-Kults. HA S.89
bearbeiten
0000995270006501554730 v. BF 4730 v. BF
0000995270006501554730 v. BF 4730 v. BF Entführung des Einäugigen Wanderers Sechzehn Elfenkriegern gelingt es Torrasch Nachtpelz' Magie zu durchbrechen und ihn an einen Ort fern von Aventurien zu verbannen. HA S.89
bearbeiten
0000995302006501554698 v. BF 4698 v. BF
0000995302006501554698 v. BF 4698 v. BF Pyrdacors Offenbarung Pyrdacor offenbart sich den Hochelfen und gibt ihnen Macht über die Elemente. ALuT S. 16,28,
HA S.90
bearbeiten
0000995369006501554631 v. BF 4631 v. BF
0000995369006501554631 v. BF 4631 v. BF Pyrdacor befiehlt den Bau der Elementaren Städte Pyrdacor befiehlt den Hochelfen den Bau der sechs Elementaren Städte und verspricht ihnen die Verwaltung der Elementaren Schlüssel. ALuT S.16,28,
HA S.90
bearbeiten
0000995400006501554600 v. BF 4600 v. BF
0000995400006501554600 v. BF 4600 v. BF Elfen besiedeln Garetien Elfen breiten sich in der Gegend Garetien und um den Yaquir. HA S.91,
ALuT S.16
bearbeiten
0000995409006501554591 v. BF 4591 v. BF
0000995409006501554591 v. BF 4591 v. BF Simyala errichtet Die Elementare Stadt Simyala wird im Reichsforst errichtet. ALuT S.16,28,
HA S.91,
weitere
bearbeiten
0000995472006501554528 v. BF 4528 v. BF
0000995472006501554528 v. BF 4528 v. BF Tie'Shianna errichtet Die Elementare Stadt Tie'Shianna wird im 'Garten Pyrdacors', der heutigen Khômwüste, errichtet. ALuT S. 14,16,28,
HA S.91,
weitere
bearbeiten
0000995500006501554500 v. BF 4500 v. BF
0000995500006501554500 v. BF 4500 v. BF Expeditionen der Hochelfen Die Hochelfen starten einige Expeditionen auf magischen Schiffen, auch zu anderen Kontinenten. EW S.49,
HA S.91
bearbeiten
0000995699006501554301 v. BF 4301 v. BF
0000995699006501554301 v. BF 4301 v. BF Tie'Shianna wird Hauptstadt der Elfen Hochkönigin Orima erklärt Tie'Shianna zur Hauptstadt der Hochelfen und lässt einen Turm erbauen, von dem aus sie mit dem Sphärenschiff Rilmandra Reisen unternimmt. HA S.93
bearbeiten
0000995702006501554298 v. BF 4298 v. BF
0000995702006501554298 v. BF 4298 v. BF Das Tor zu den Inseln hinter dem Nebel Mächtige Hochelfenmagier öffnen in Tie'Shianna ein Tor zu der Globule Inseln hinter dem Nebel. HA S.93
bearbeiten
0000995733006501554267 v. BF 4267 v. BF
0000995733006501554267 v. BF 4267 v. BF Zähmung der Zauberrösser Der elfische Krieger Lariel schafft es, die Elfenrösser auf den Inseln im Nebel zu zähmen. HA S.93
bearbeiten
0000995879006501554121 v. BF 4121 v. BF
0000995879006501554121 v. BF 4121 v. BF Erschaffung Pardonas und Sharechas Durch die Verführung von Orima-mit-dem-Sternenmal erschafft Pyrdacor Pardona und Sharecha aus dem mächtigsten der Dreizehn Kessel der Urkräfte. ALuT S.17,28,
HA S.94,
weitere
bearbeiten
0000995912006501554088 v. BF 4088 v. BF
0000995912006501554088 v. BF 4088 v. BF Mandalya wird erbaut Mit Erlaubnis der Fee Pandlaril erbauen die Elfen Mandalya, die Elementare Stadt des Feuers, auf einer Vulkaninsel im Neunaugensee. ALuT S. 28,
HA S.94
bearbeiten
0000995922006501554078 v. BF 4078 v. BF
0000995922006501554078 v. BF 4078 v. BF Pardona wird Oberpriesterin des Pyr Pardona wird in Tie'Shianna Oberpriesterin des Pyr. HA S.94
bearbeiten
0000995957006501554043 v. BF 4043 v. BF
0000995957006501554043 v. BF 4043 v. BF Himmelsturm wird errichtet Der Himmelsturm wird von Ometheon im ewigen Eis errichtet. ALuT S. 18,28,
HA S.94,
weitere
bearbeiten
0000995965006501554035 v. BF 4035 v. BF
0000995965006501554035 v. BF 4035 v. BF Start von Vayavinda Die Elementare Stadt der Luft Vayavinda erhebt sich nach ihrem Bau im Raschtulswall in die Lüfte. ALuT S. 28,
HA S. 94
bearbeiten
0000995972006501554028 v. BF 4028 v. BF
0000995972006501554028 v. BF 4028 v. BF Isiriel wird errichtet Nach langen Verhandlungen mit Trollen erbauen die Elfen die Elementare Stadt des Wassers Isiriel am Yslisee. ALuT S. 28,
HA S.94,
weitere
bearbeiten
0000995986006501554014 v. BF 4014 v. BF
0000995986006501554014 v. BF 4014 v. BF Gründung von Liretena Die Hochelfen gründen die der Todesgöttin Zerzal geweihte Stadt Liretena. HA S.95,
weitere
bearbeiten
0000995988006501554012 v. BF 4012 v. BF
0000995988006501554012 v. BF 4012 v. BF Tauchboot Salyrvan startet zum ersten Mal Vom Himmelsturm aus startet das Tauchboot Salyrvan zu seiner ersten Tauchfahrt. HA S.95
bearbeiten
0000995998006501554002 v. BF 4002 v. BF
0000995998006501554002 v. BF 4002 v. BF Gründung von Darialya im Orkland Die Elfen gründen im Orkland die Festung Darialya. HA S.95,
weitere
bearbeiten
0000996000006501554000 v. BF 4000 v. BF
0000996000006501554000 v. BF 4000 v. BF Orima wird entrückt Orima begibt sich wieder ein mal auf eine Reise mit dem Sphärenschiff Rilmandra. Das Schiff kehrt jedoch ein halbes Jahr später leer zurück. Es wird vermutet, dass sie von den Göttern entrückt wurde. HA S.95,
ALuT S.17,28
bearbeiten
0000996048006501553952 v. BF 3952 v. BF
0000996048006501553952 v. BF 3952 v. BF Fall des Himmelsturms Ometheon wird von Pardona ermordet. Der Himmelsturm fällt an Pardona. Die fliehenden ehemaligen Anhänger Emetiels lassen sich im Ewigen Eis nieder und begründen so die Firnelfen. ALuT S. 18,28,
HA S.96-97,
WdZ S.252
bearbeiten
0000996057006501553943 v. BF 3943 v. BF
0000996057006501553943 v. BF 3943 v. BF Erschaffung der Nachtalben Pardona erschafft die Nachtalben durch die Verwandlung von Elfen. ALuT S. 18,28,
HA S.97
bearbeiten
0000996083006501553917 v. BF 3917 v. BF
0000996083006501553917 v. BF 3917 v. BF Erster Orima Tempel Die Hochelfen errichten zu Ehren Orimas einen Rosentempel in Tie'Shianna. HA S.95,
ALuT S.17
bearbeiten
0000996389006501553611 v. BF 3611 v. BF
0000996389006501553611 v. BF 3611 v. BF Mandalya wird entrückt Die Hochelfen Mandalyas entrücken ihre Stadt von der Welt und legen sich zum Langdauernden Schlaf nieder. ALuT S. 18,28,
HA S.98
bearbeiten
0000996929006501553071 v. BF 3071 v. BF
0000996929006501553071 v. BF 3071 v. BF Zwerge treffen am Neunaugensee auf Elfen Bei ihrer Flucht aus Xorlosch treffen die Zwerge aus Aboralms Stamm am Neunaugensee auf dort lebende Elfen. AK S.14,
ALuT S.19,
HA S.100
bearbeiten
0000996930006501553070 v. BF 3070 v. BF
0000996930006501553070 v. BF 3070 v. BF Auszug der Zwerge Nach der Verbannung Calamans Sippe verlassen weitere Zwergensippen (Aboralm, Brogar) Xorlosch. Es kommt zu ersten Begegnungen mit Elfen. AK S.15,25,
ALuT S. 19,28,
HA S.99-100
bearbeiten
0000996995006501553005 v. BF 3005 v. BF
0000996995006501553005 v. BF 3005 v. BF Simias Stein wird an Calamans Volk gegeben Als sich Calamans Stamm in der Nähe Simyalas befindet, übergeben die Elfen den Zwergen aufgrund einer Vision den Stein der Simia. ALuT S.19,
HA S.99,
IHM S.22
bearbeiten
0000996997006501553003 v. BF 3003 v. BF
0000996997006501553003 v. BF 3003 v. BF Zerstörung Simyalas Simyala wird vom Basiliskenkönig, einer Kreatur Pardonas zerstört. Die Überlebenden verwandeln sich in Katzen, um die Ratten zu bekämpfen. ALuT S.19,28,
HA S.101,
weitere
bearbeiten
0000997490006501552510 v. BF 2510 v. BF
0000997490006501552510 v. BF 2510 v. BF Das Mindrawa'oya Die Waldelfen in den Salamandersteinen erschaffen einen Rückzugsort, das Mindrawa'oya. HA S.103
bearbeiten
0000997503006501552497 v. BF 2497 v. BF
0000997503006501552497 v. BF 2497 v. BF Shakagra kämpfen gegen Hjaldinger Im Güldenland kommt es zu Kämpfen zwischen Shakagra und Hjaldingern. ALuT S.19,28,
HA S.104
UdW S. 7,
UdS S. 13
bearbeiten
0000997577006501552423 v. BF 2423 v. BF
0000997577006501552423 v. BF 2423 v. BF Goblins greifen Elfen bei den Donnerbachfällen an Goblins versuchen die heiligen Kavernen hinter den Donnerbachfällen von den Elfen zurückzuerobern, werden jedoch von den Elfen davon abgehalten. HA S.103
bearbeiten
0000997607006501552393 v. BF 2393 v. BF
0000997607006501552393 v. BF 2393 v. BF Chalwens Orakel Von der Riesin Chalwen erfahren die Elfen durch ein Orakel von der Falschheit ihrer Götteranbetung. ALuT S.19,28,
HA S.103
bearbeiten
0000997739006501552261 v. BF 2261 v. BF
0000997739006501552261 v. BF 2261 v. BF Zweiter Drachenkrieg Nachdem Famerlor von einigen Alveraniaren befreit wurde, beginnt der zweite Drachenkrieg zwischen Pyrdacors und Famerlors Armeen. AK S.16,
HA S.104,
weitere
bearbeiten
0000997744006501552256 v. BF 2256 v. BF
0000997744006501552256 v. BF 2256 v. BF Pyrdacors Hilfegesuch an den Goldenen Gott Pyrdacor sucht Hilfe bei seinem Schöpfer, dem Namenlosen. Von diesem erhält er Unterstützung durch die Völker, die vom Namelosen unterworfen worden. So dringen Oger, Trolle, Zwerge, Menschen, Nachtalben und Riesen unter der Führung der riesenhaften, daimoniden Kreatur Kazak watet-in-Blut über das Eherne Schwert nach Aventurien. AK S.16,
HA S.105
bearbeiten
0000997747006501552253 v. BF 2253 v. BF
0000997747006501552253 v. BF 2253 v. BF Kämpfe gegen den Namenlosen Die Elfen stellen sich den Namenlosen Horden, die Pyrdacor zu Hilfe gerufen hat. Es kommt zur Schlacht im nördlichen Bornland, der Ort erhält nach der Schlacht den Namen Totenmoor. ALuT S.19,28,
HA S.105
bearbeiten
0000997769006501552231 v. BF 2231 v. BF
0000997769006501552231 v. BF 2231 v. BF Elfen fliehen aus Isiriel nach Nuyasala Eine Gruppe von Elfen verlässt Isiriel, da sie den Untergang vorhersehen und erschaffen für sich die Globule Nuyasala. HA S.105
bearbeiten
0000997778006501552222 v. BF 2222 v. BF
0000997778006501552222 v. BF 2222 v. BF Untergang Isiriels Isiriel versinkt aus ungeklärten Ursachen im Yslisee. ALuT S.20,28,
HA S.105,
weitere
bearbeiten
0000997791006501552209 v. BF 2209 v. BF
0000997791006501552209 v. BF 2209 v. BF Vayavinda stürzt teilweise ab Aufständische unter Ilyanis sieht-in-die-Ferne versuchen den König Achanill von Vayavinda abzusetzen. Als die Tochter des Königs, Ayandra, versucht, mit einem Teil der Stadt zu fliehen, wird sie von Harpyien und Drachen angegriffen und stürzt in den Blauen See. Der Rest der Stadt verschwindet aus Aventurien. HA S.105-106
bearbeiten
0000997799006501552201 v. BF 2201 v. BF
0000997799006501552201 v. BF 2201 v. BF Zerstörung Tie'Shiannas Tie'Shianna wird von Horden des Namenlosen zerstört. Das Reich der Hochelfen zerbricht. ALuT S.20,28,
HA S.106,
weitere
bearbeiten
0000997810006501552190 v. BF 2190 v. BF
0000997810006501552190 v. BF 2190 v. BF Das Schweigen der Lieder In den Kavernen des Donnerfalls kommt es zum Schweigen der Lieder. ALuT S.20,28,
HA S.106
bearbeiten
0000997901006501552099 v. BF 2099 v. BF
0000997901006501552099 v. BF 2099 v. BF Ende des Zweiten Drachenkrieges Pyrdacor wird vernichtet und das Echsenreich Zze Tha in eine Globule entrückt. AK S. 17,
HA S.108,
weitere
bearbeiten
0000997950006501552050 v. BF 2050 v. BF
0000997950006501552050 v. BF 2050 v. BF Erster Zug der Sehnenden Der erste Zug der Sehnenden bricht in die Salamandersteine auf, um ins Licht zu treten. ALuT S.22,28,
HA S.111
bearbeiten
0000997986006501552014 v. BF 2014 v. BF
0000997986006501552014 v. BF 2014 v. BF Befreiung Pardonas Der Namenlose befreit Pardona aus der Gefangenschaft des Dämonensultans in den Niederhöllen. Pardona kehrt nach Aventurien zurück. ALuT S.21,28,
HA S.111,
WdG S.16
bearbeiten
0000998000006501552000 v. BF um 2000 v. BF
0000998000006501552000 v. BF um 2000 v. BF Firnelfen errichten die Firnya Kharjanda Sala Zum Schutz vor Pardona erbauen die Firnelfen die Firnya Kharjanda Sala. ALuT S.22
bearbeiten
0000998100006501551900 v. BF um 1900 v. BF
0000998100006501551900 v. BF um 1900 v. BF Pardonas Truppen erobern die Firnya Kharjanda Sala In einer blutigen Schlacht erobern die Truppen Pardonas die Firnya Kharjanda Sala von den Firnelfen. ALuT S.22
bearbeiten
0000998200006501551800 v. BF 1800 v. BF
0000998200006501551800 v. BF 1800 v. BF Ausbreitung der Auelfen Die Ausbreitung der Auelfen in Mittelaventurien beginnt. ALuT S.22,28,
HA S.117,
HdR S.210
bearbeiten
0000998209006501551791 v. BF 1791 v. BF
0000998209006501551791 v. BF 1791 v. BF Elfen stürmen Tairachheiligtum Elfen zerstören das Tairachheiligtum bei Saljeth. HA S.117
bearbeiten
0000998222006501551778 v. BF 1778 v. BF
0000998222006501551778 v. BF 1778 v. BF Niamh erwacht aus ihrem Zauberschlaf Aufgeweckt durch die Ermordung Arikalions erwacht Niamh Goldhaar aus ihrem tiefen Schlaf. HA S.107
bearbeiten
0000998222006501551778 v. BF 1778 v. BF
0000998222006501551778 v. BF 1778 v. BF Arikalion wird vergiftet Ranariê, die Tochter Lariels, vergiftet den Lichtelfen Arikalion. ALuT S.22,28,
HA S.117
bearbeiten
000099837400500155BOR 1626 v. BF 1626 v. BF BOR
000099837400500155BOR 1626 v. BF 1626 v. BF BOR Jurgas Landung Die Hjaldinger unter der Führung von Jurga Tjalfsdottir landen an der aventurischen Nordwestküste und gründen mit der Siedlung Olafjord das heutige Olport. Wenig später stirbt Jurga. ALuT S.23,28,
AK S.17,
EW S.50-51,
GA S. 30, 157,
HA S.124,
LdeS S.17,
UdW S.8,24,
WdG S.16,
WdZ S.253
bearbeiten
0000998426006501551574 v. BF 1574 v. BF
0000998426006501551574 v. BF 1574 v. BF Niamhs Wald Niamh Goldhaar erschafft den Silvanden Fae'den Karen und zieht sich dorthin zurück. ALuT S.22,28,
HA S.127
bearbeiten
0000998518006501551482 v. BF 1482 v. BF
0000998518006501551482 v. BF 1482 v. BF Landung der Hexatéer Güldenländische Flüchtlinge landen an Aventuriens Westküste und erweitern die Besiedlung im Gebiet am Yaquir. Der Grundstein für das Alte Reich wird gelegt. ALuT S.23,28,
AK S.17,
EW S.51,
GA S.59,158,
GKM S.17,144,
HA S.125,
MH S.17,306,
UdW S.8,
WdG S.16
WdG nennt 1492 v. BF bearbeiten
0000998744006501551256 v. BF 1256 v. BF
0000998744006501551256 v. BF 1256 v. BF Hjaldinger treffen auf Firnelfen In Olafjord (dem heutigem Olport) kommt es zum Kontakt mit Firnelfen, die teilweise bleiben, um die Hjaldinger in der Kunst der Magie zu unterrichten. Die erste Magierakademie der westlichen Hälfte Aventuriens wird gegründet, die Runajasko. UdW S. 8,
HA S.131,
weitere
bearbeiten
0000998967006501551033 v. BF 1033 v. BF
0000998967006501551033 v. BF 1033 v. BF Erschaffung der Gletscherwürmer Pardona erschafft die ersten Gletscherwürmer. ALuT S.21,28,
HA S.133
bearbeiten
000099913000650155870 v. BF 870 v. BF
000099913000650155870 v. BF 870 v. BF Admiral Sanin erkundet den Tommel Admiral Sanin der Ältere erkundet im Auftrag des Horasreichs den Tommel und entdeckt dabei die Auelfen, die zwischen Amboss, Yaquir und dem Großen Fluss siedeln. Diese wurden von den Menschen verdrängt und gründen dort gerade neue Siedlungen, unter anderem den Ort, der später zu Albenhus wird. UdW S. 8,135,
ALuT S.23,28,
HA S.141,144,
WdZ S.253
WdZ nennt 876 v. BF bearbeiten
000099928000650155720 v. BF 720 v. BF
000099928000650155720 v. BF 720 v. BF Vertreibung aus Taladur Die Elfen werden von Menschen aus Taladur vertrieben. AK S.19,
ALuT S.23,28,
HA S.150,
HdR S.210
bearbeiten
000099935000650155650 v. BF 650 v. BF
000099935000650155650 v. BF 650 v. BF Auelfen weichen vor garethischen Siedlern zurück Durch die Ausbreitung der Siedler aus Gareth verlassen die Auelfen der Lichtwandler-Sippe das Gebiet um den Wirselbach IHM S.22
bearbeiten
000099943000650155570 v. BF 570 v. BF
000099943000650155570 v. BF 570 v. BF Verdrängung der Elfen Die Zwerge siedeln in Taladur und verdrängen die letzten Elfen von dort. AK S.19,25,
ALuT S.23,
HA S.157,
HdR S.210
bearbeiten
000099947800650155522 v. BF 522 v. BF
000099947800650155522 v. BF 522 v. BF Zweiter Zug der Sehnenden Der Zweite Zug der Sehnenden wird vom Namenlosen verführt und endet in einer Katastrophe. ALuT S. 28, 90,
HA S.163
bearbeiten
000099954000650155460 v. BF 460 v. BF
000099954000650155460 v. BF 460 v. BF Isegrein der Wanderer Isegrein der Wanderer nimmt in Weiden regelmäßigen Kontakt zu Elfen auf. ALuT S.23,28,
HA S.168
bearbeiten
000099973300650155267 v. BF 267 v. BF - 212 v. BF
000099973300650155267 v. BF 267 v. BF - 212 v. BF Elfenkriege In den Elfenkriegen wird Swerka vom Amboss Hochkönig der Zwerge. Gleichzeitig dringen die Schwarzpelze über die nördlichen Grenzen in das Bosparanische Reich ein. AK S. 19,
HA S.173,
weitere
bearbeiten
000099978800650155212 v. BF 212 v. BF
000099978800650155212 v. BF 212 v. BF Swerkas Tod Swerka vom Amboss stirbt bei einem tragischen Unfall und die Streitigkeiten zwischen Elfen und Zwergen komen zum Erliegen. HA S.173
bearbeiten
000099983100650155169 v. BF 169 v. BF
000099983100650155169 v. BF 169 v. BF Feldzug der Elfen gegen die Orks Unter Tasilla Abendglanz schließen sich die Elfen den Zwergen im Kampf gegen die Orks an. HA S.178
bearbeiten
000099985901200155RAH 141 v. BF 141 v. BF RAH
000099985901200155RAH 141 v. BF 141 v. BF RAH Schlacht von Saljeth Den versklavten Menschen in Saljeth erscheint der Greif Scraan und durch ihn beginnen sie einen Aufstand. Um ihnen beizustehen verbünden sich der Auelf Tasilla Abendglanz und die Weidener Gräfin Dyrada von Trallop. Der Hochkönig Ramoxosch schließt sich diesem Bündnis auch an und gemeinsam nehmen 200 Elfen und 500 Zwerge mit einigen weiteren menschlichen Kämpfern die Stadt Saljeth ein. HA S.178,
RdRM S.11,
weitere
Erster Orkensturm bearbeiten
000099985901200155RAH 141 v. BF 141 v. BF RAH
000099985901200155RAH 141 v. BF 141 v. BF RAH Pakt von Saljeth Nach der Befreiung Saljeths (des späteren Greifenfurts) schließen Zwerge und Elfen den Saljeth-Pakt. Das Königreich des Nordens geht unter. A117 S.71,
AK S.20,25,
ALuT S.24,28,
GA S.33,56,158,
HA S.178,
RdRM S.11
Erster Orkensturm bearbeiten
00009999460065015554 v. BF 54 v. BF
00009999460065015554 v. BF 54 v. BF Vertreibung der Orks durch Elfen und Menschen Ein Heer aus Menschen und Elfen unter Kaiser Murak-Horas und Asralion Sommertanz vertreibt die Orks aus den nördlichen Gebieten des Bosparanischen Reichs und der Elfenlande. A117 S.71,
ALuT S.24,
HA S.179
bearbeiten
00009999660100024024. PER 34 v. BF 34 v. BF PER 24
00009999660100024024. PER 34 v. BF 34 v. BF PER 24 Verhandlungen zwischen Elfen und Bosparanischem Reich Die Elfe Amarandel Sommertau trifft sich in Trallop mit Kaiser Murak-Horas zu Verhandlungen. ALuT S.24,
HA S.179
bearbeiten
0000999969006000606. HES 31 v. BF 31 v. BF HES 6
0000999969006000606. HES 31 v. BF 31 v. BF HES 6 Tralloper Vertrag Murak-Horas und Elfenkönig Asralion Sommertau unterzeichnen den Tralloper Vertrag über die Unantastbarkeit des Elfenreichs. ALuT S.24,28,
HA S.179,
HdR S.211,
SdR S.53,
DRK S.61
bearbeiten
00009999690065015531 v. BF 31 v. BF
00009999690065015531 v. BF 31 v. BF Gründung Uhdenbergs Nach dem Tralloper Vertrag gründen Menschen und Elfen gemeinsam die Handelsstation Uhdenberg an der Roten Sichel. ALuT S.24,
Lexikon S.78,
HA S.179
bearbeiten
00009999730065015527 v. BF 27 v. BF
00009999730065015527 v. BF 27 v. BF Vertreibung der Orks über den Finsterkamm Ein Heer aus Elfen und Menschen drängt die Orks über den Finsterkamm zurück. ALuT S.24,
HA S.179
bearbeiten
00009999830065015517 v. BF 17 v. BF
00009999830065015517 v. BF 17 v. BF Elfische Zeit am Weidener Hof Der Weidener Herzog Galdur der Weise heiratet die Auelfe Filyina Haselglanz und holt weitere Elfen an den Hof. ALuT S.23,
HA S.184
bearbeiten
0001000000006501550 v. BF 0 BF
0001000000006501550 v. BF 0 BF Erschaffung der Feylamias Pardona erschafft die Feylamias und die Harpyien. ALuT S.21,28,
IBdN S.188
bearbeiten
00010000260065015526 BF 26-30 BF
00010000260065015526 BF 26-30 BF Jhivyndhar Wolfszahn kämpft gegen Goblins Jhivyndhar Wolfszahn bekämpft mit dem Schwert Selflanatil Goblins. ALuT S. 24,28,
HA S.193,
LdsB S.13-14
bearbeiten
00010000500065015550 BF 50 BF
00010000500065015550 BF 50 BF Kunga Suula eint die Goblins Die mächtige Schamanin Kunga Suula eint die verschiedenen Goblinstämme in den Bornlanden und vertreibt die dortigen Elfen und Nivesen. Mit den Norbarden unter Königin Danutja treiben die Goblins jedoch weiterhin Handel. ALuT S.24,
DLBW S. 24,
GA S. 156,
HA S.193,
LdsB S.14,
SH2 S.13,
WdG S.17,
WdZ S.254
bearbeiten
00010000700065015570 BF 70 BF
00010000700065015570 BF 70 BF Entdeckung der Feengrotten der Holden Ulfindel Ein Lamifaar entdeckt im Reichsforst die Feengrotten der Holden Ulfindel, in denen das Vermächtnis des Elfen Antaraleon bewahrt wird, das einen Teil des Schlüssels zu Simyala darstellt. Die Fee kann das Wesen gefangen nehmen, doch der Pesthauch des Namenlosen hat die Grotten erfasst. A150 S. 8, 24
Simyala-Trilogie bearbeiten
00010000980065015598 BF 98 BF
00010000980065015598 BF 98 BF Pardona erschafft den ersten Feylamia Im Himmelsturm erschafft Pardona den ersten Ur-Feylamia HA S.192,
ALuT S.21
bearbeiten
000100010900650155109 BF um 109 BF
000100010900650155109 BF um 109 BF Erste Begegnung zwischen Firnelfen und Menschen Im Hohen Norden trifft eine Expedition der Menschen aus Gareth erstmals auf Firnelfen HA S.196,
MWW S.181,
WdZ S.254
bearbeiten
000100024100650155241 BF 241 BF
000100024100650155241 BF 241 BF Gründung der Akademie der Geisteskraft und Hellseherei Ein Garether Magier und eine Waldelfe gründen am Südrand der Salamandersteine eine Magierakademie mit dem Namen Akademie der Geisteskraft und Hellseherei, die sowohl Menschen als auch Elfen akzeptiert und das Lernen zwischen den beiden Rassen fördern soll. HA S.203,
SdR S.176,
weitere
bearbeiten
000100024600650155246 BF 246 BF
000100024600650155246 BF 246 BF Halgan Tharnfels lagert in Norburg wo bereits eine Elfensippe lebt Halgan Tharnfels lagert in Norburg wo er von einer Elfensippe die Zauberlieder kennen lernt. DMdSA S.74
bearbeiten
000100025000650155250 BF um 250 BF
000100025000650155250 BF um 250 BF Auelfensippe gründet Quillyana Die Auelfensippe Taublick gründen die Siedlung Quillyana an der Mündung des Lorsol in den Kvill. HA S.204,
ALuT S.99
bearbeiten
000100029900650155299 BF 299 BF
000100029900650155299 BF 299 BF Akademie der Geisteskraft und Hellseherei verschwindet Es verstummen jegliche Berichte über die Akademie der Geisteskraft und Hellseherei, es ist unklar, ob sie noch weiter existiert. HA S.203,
MWW S.183,
SdR S.176,
WdZ S.256
bearbeiten
000100033500650155335 BF 335-465 BF
000100033500650155335 BF 335-465 BF Priesterkaiser Die Praios-Kirche übernimmt die Macht im Neuen Reich, verfolgt den Rondra-Glauben, Hexen, Magier, Zwerge, Norbarden, Elfen und Kemi und führt Kriege gegen Thorwal und die Novadis. AK S.20-21,25,
GA S.25,48,159
HdR S. 15,
HA S.208
bearbeiten
000100034300650155343 BF 343 BF
000100034300650155343 BF 343 BF Menschen in Gerasim Die Elfen dulden den Zug der Menschen nach Gerasim. ALuT S.25,28,96
GA S.22,
HA S.212,
IBdN S.23,
WSA S.29
bearbeiten
000100042100650155421 BF 421 BF
000100042100650155421 BF 421 BF Herbst des Langen Schweigens Uneinigkeiten zwischen den Elfen führen zum Verstummen vieler Lieder und dem Abbruch der Kontakte. Die Konflikte können friedlich beigelegt werden. ALuT S.25,28,
HA S.218
bearbeiten
000100050000650155500 BF 500 BF
000100050000650155500 BF 500 BF Norbarden siedeln nahe Quillyana Norbarden lassen sich in der Nähe der waldelfischen Siedlung Quillyana nieder. ALuT S.25,99,
HA S.222,
IBdN S.22
bearbeiten
000100054200650155542 BF 542 BF
000100054200650155542 BF 542 BF Gründung der Akademie in Donnerbach Rohal gründet das Seminar der elfischen Verständigung und natürlichen Heilung in Donnerbach. ALuT S.25,28,
HaM S.76,
weitere
bearbeiten
000100059000650155590 BF 590 BF
000100059000650155590 BF 590 BF Erscheinung Alfadriels Elfische Kämpfer, die gegen Borbarad kämpfen, vernehmen die Lieder des Lichtelfen Alfadriel Sphärensang. ALuT S. 28
Magierkriege bearbeiten
000100059700650155597 BF 597 BF
000100059700650155597 BF 597 BF Einfall der Orks in die Elfenlande Nach den Magierkriegen fallen Orks in den Lebensraum der Elfen ein. ALuT S.25,28
Zweiter Orkensturm bearbeiten
000100060200650155602 BF 602 BF
000100060200650155602 BF 602 BF Drache Sternenfeuer zerstört Waldelfensiedlung Der Riesenlindwurm Sternenfeuer vernichtet eine Siedlung der Waldelfen. ALuT S.25,28,
HA S.235
bearbeiten
000100061100650155611 BF 611 BF
000100061100650155611 BF 611 BF Gründung Thunatas Menschen gründen mit Billigung der Waldelfen die Siedlung Thunata im Silberbuchenwald. ALuT S.25,28,
HA S.234
bearbeiten
000100062300650155623 BF 623 BF
000100062300650155623 BF 623 BF Gründung der Schule des direkten Weges in Gerasim Elfen und Menschen unter der Magierin Tamara gründen gemeinsam die Schule des direkten Weges in Gerasim. ALuT S.25,28,
HmW S.51,
weitere
bearbeiten
000100063300650155633 BF 633 BF
000100063300650155633 BF 633 BF Erschaffung der Holberker Nahemas Magie lässt im Orkland die Holberker entstehen, eine Mischrasse aus Orks und Elfen. A117 S.6,
B17 S.31,
HA S.236,
RdRM S.46,
WdZ S. 255
bearbeiten
000100084700650155847 BF 847 BF
000100084700650155847 BF 847 BF Thunata unter Bann eines Feylamias Der Feylamia Thantor bringt die Bewohner Thunatas dazu, sich ihm zu unterwerfen. ALuT S.25,
HA S.262
bearbeiten
000100085600650155856 BF 856 BF
000100085600650155856 BF 856 BF Untergang Thunatas Da der Feylamia Thantor die Kontrolle über die Siedlung Thunata erlangt, lässt Travia das Dorf von Affenmenschen auslöschen. ALuT S.25,28,
HA S.262
bearbeiten
000100096300650155963 BF 963-969 BF
000100096300650155963 BF 963-969 BF Erste Weidener Unruhen Holzfäller und Bauern fallen in Weiden über Elfenwälder her und töten zahlreiche Elfen. ALuT S.26,28,
SdR S. 53, 59,
GdE S.20,
HA S.280,
HW S.25,
Lexikon S.276
bearbeiten
0001001005006501551005 BF 1005 BF
0001001005006501551005 BF 1005 BF Goldfund im Oblomon Im Oblomon wird Gold gefunden. In der Folge zieht es viele Glücksritter in die Region. Die einstige Elfensiedlung Oblarasim wird zu einer Goldgräberstadt. ALuT S.26,100-101
bearbeiten
000100100600400155TRA 1006 BF 1006 BF um TRA
000100100600400155TRA 1006 BF 1006 BF um TRA Erneutes Erwachen von Thantor Der Feylamia Thantor erwacht nach der Zerstörung von Thunata 856 BF erneut. ALuT S.25
A11
bearbeiten
00010010070080018018. TSA 1007 BF 1007 BF TSA 18
00010010070080018018. TSA 1007 BF 1007 BF TSA 18 Entdeckung des Himmelsturms Asleif Phileasson entdeckt den Himmelsturm des Ometheon, eine der sagenhaften Städte der Hochelfen. ALuT S.26,28,
Phileasson S.295,
A90 S.210
Die Phileasson-Saga nennt den 17. Drachenhals-Tetralogie bearbeiten
00010010080040027027. TRA 1008 BF 1008 BF TRA 27
00010010080040027027. TRA 1008 BF 1008 BF TRA 27 Entdeckung Tie'Shiannas Die Phileasson-Expedition entdeckt Tie'Shianna in der Wüste Khôm. ALuT S.26,28,
Phileasson S.295,
RA S.24
Laut RA bereits Mitte Travia Drachenhals-Tetralogie bearbeiten
00010010080110020020. ING 1008 BF 1008 BF ING 20
00010010080110020020. ING 1008 BF 1008 BF ING 20 Fenvariens Befreiung und Rückkehr Die Phileasson-Expedition befreit Elfenkönig Fenvarien, der auf die Inseln im Nebel zurückkehrt. ALuT S.26,28,
Phileasson S.296,
A90 S.211
Drachenhals-Tetralogie bearbeiten
0001001010006501551010 BF 1010 BF
0001001010006501551010 BF 1010 BF Wüstenelfen verlassen Aventurien zu den Inseln im Nebel Die Wüstenelfen verlassen Aventurien und ziehen auf die Inseln im Nebel. A145 S. 82
bearbeiten
000100101001100155ING 1010 BF 1010 BF ING
000100101001100155ING 1010 BF 1010 BF ING Ankündigung von Borbarads Rückkehr Die Elfen vernehmen erste Ankündigungen von der Rückkehr Borbarads. ALuT S.26,28
Borbaradkrise bearbeiten
000100101100100155PRA 1011 BF 1011 BF PRA
000100101100100155PRA 1011 BF 1011 BF PRA Schlacht am Lorsol Unter der Führung von Sternenträger Aldarin besiegen 300 Waldelfen am Lorsol eine Schar von 400 Orks. ALuT S.26,28
bearbeiten
000100101200300155EFF 1012 BF 1012 BF EFF
000100101200300155EFF 1012 BF 1012 BF EFF Elfen kämpfen im Dritten Orkensturm Elfenkönigin Oionil Tauglanz führt die Elfen an der Seite der Menschen in den Krieg gegen die Orks. ALuT S.26,28
Dritter Orkensturm bearbeiten
000100102000900155PHE 1020 BF 1020 BF Frühling
000100102000900155PHE 1020 BF 1020 BF Frühling Athavar Friedenslied wird getötet Bei einem Versuch, Borbarad zum Frieden zu bewegen, wird der Lichtelf Athavar Friedenslied vom Dämonenmeister getötet. ALuT S.26,28
R26 S. 11-?
Borbaradkrise bearbeiten
000100102100900155PHE 1021 BF 1021 BF PHE
000100102100900155PHE 1021 BF 1021 BF PHE Die Dunkle Halle wird wiederentdeckt Eine Truppe unter Befehl von Glorana entdeckt die Dunkle Halle wieder. ALuT S.22
bearbeiten
000100102101100155ING 1021 BF 1021 BF ING
000100102101100155ING 1021 BF 1021 BF ING Der Stein der Simia wird gerettet Xenos von den Flammen rettet den Stein der Simia aus Lorgolosch, der Elfen und Zwergen den Weg in ein neues Zeitalter weisen soll. ALuT S.27,28
bearbeiten
000100102101100155ING 1021 BF 1021 BF ING
000100102101100155ING 1021 BF 1021 BF ING Übergabe der Flammen Simias Der Geode Xenos von den Flammen rettet den Stein der Simia aus dem belagerten Lorgolosch. Der Stein teilt sich in 7 Flammen, die Xenos am Schlund an 4 Zwergen- und 3 Elfenvölker übergibt. A83 S.61-62,
AK S.24
ALuT S.13,27
bearbeiten
00010010210110023023. ING 1021 BF 1021 BF ING 23-24
00010010210110023023. ING 1021 BF 1021 BF ING 23-24 Die Dritte Dämonenschlacht An der Trollpforte kommt es zur Schlacht des Mittelreichs und seiner Verbündeten gegen die borbaradianische Invasion. Keine Seite kann einen militärischen Vorteil erringen, die Gezeichneten dringen jedoch zu Borbarads Feldherrenhügel vor. Siebenstreich zerschmettert die Dämonenkrone, Borbarad wird in den Rausch der Ewigkeit geschleudert. Die Auflösung seiner Pakte verursachen aventurienweit schwere Sphärenerschütterungen, Verschiebungen von Kraftlinien und spontane magische Phänomene. Das Elfte Zeitalter endet, ein Karmakorthäon beginnt. AB76 S. 1-3
A85 S. ?
R38 S. ?,
weitere
Widersprüchliches Borbaradkrieg bearbeiten
00010010210110027027. ING 1021 BF 1021 BF ING Ende
00010010210110027027. ING 1021 BF 1021 BF ING Ende Pardona erobert Dämonenzitadelle Kurze Zeit nach der Niederlage Borbarads beansprucht Pardona die Dämonenzitadelle für sich und nimmt sie ein. ALuT S.27,28
bearbeiten
0001001022013000101. NL 1022 BF 1022 BF RAH Ende -NL 1
0001001022013000101. NL 1022 BF 1022 BF RAH Ende -NL 1 Die Holde Ulfindel wird gerettet Zwölfgöttertreue Streiter dringen in die Feengrotten in der Baronie Falkenwind ein und retten die Holde Ulfindel. Die Grotten gehörten zum Anwesen des Hochelfen Antaraleon. Erst nachdem die Streiter die namenlose Präsenz in den Grotten überwunden haben, kann die Fee ihre Wunden heilen, die sie zuvor durch Namenlose Kräfte erlitten hatte. A150 S. 23-?
Simyala-Trilogie bearbeiten
0001001023006501551023 BF 1023 BF
0001001023006501551023 BF 1023 BF Wiederentdeckung Simyalas Die Simyala-Expedition um den Roten Pfeil und Naheniel Quellentanz entdeckt Simyala und verhindert die von Pardona geplante Wiedererweckung des Basiliskenkönigs. Naheniel Quellentanz stirbt, Nachfolgerin wird Allechandriel Quellentanz. A108,
ALuT S.27,28
Simyala-Trilogie bearbeiten
000100102301100155ING 1023 BF 1023 BF ING
000100102301100155ING 1023 BF 1023 BF ING Reise der Helden zum Thron der Winde Agenten der Gräfin Naheniel Quellentanz reisen über die Grüne Ebene zum Thron der Winde, um dort das Geheimnis Dagals des Wahnsinnigen zu ergründen. Die Gruppe trifft in der Steppe auf die Silberhuf-Sippe und wird dort in die Geheimnisse der Elfen eingeweiht. Über Travingen gelangen sie zu einem Boron-Kloster am Rabenpass und entdecken dort ein Vermächtnis der Hochelfen. A150 S. 102-?
Simyala-Trilogie bearbeiten
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Ende
000100102601000155PER 1026 BF 1026 BF PER Ende Orks erobern Donnerbach Ashim Riak Assai erobert mit seinem 400 Krieger starken Heer aus Gravachai und Korogai Donnerbach. Die Elfen verschanzen sich in ihren Baumhäusern, die Rondra-Geweihten ziehen sich in die Kavernen hinter dem Donnerfall zurück. AB104 S. 12-15,
RdRM S. 19-20
Vierter Orkensturm bearbeiten
00010010260110016016. ING 1026 BF 1026 BF ING 16
00010010260110016016. ING 1026 BF 1026 BF ING 16 Schlacht um Donnerbach In der Schlacht um Donnerbach besiegt ein Heer aus Trallop die Orks des Ashim Riak Assai und befreit Donnerbach. Dem Aikar Brazoragh, Ashim Riak Assai, gelingt es aber durch ein Tairach-Ritual, in die Rondraheiligen Kavernen unter der Stadt einzudringen und Xarvlesh zu erbeuten. AB104 S. 15, 25,
RdRM S. 20
Vierter Orkensturm bearbeiten
000100102800100155PRA 1028 BF 1028 BF PRA
000100102800100155PRA 1028 BF 1028 BF PRA Mit Hilfe ihres Seeleninstrumentes wird der Bann über die Elfe Ranariê erneuert Der Lügenbringer kann nicht verhindern, dass das Menschenkind befreit und die Elfe Ranariê Arikalionstod weiterhin in Gestalt einer Weide gefangen bleibt. A145.2 S. 36-37
bearbeiten
000100102800100155PRA 1028 BF 1028 BF PRA
000100102800100155PRA 1028 BF 1028 BF PRA Namenlose Umtriebe in Weidensee Eine Sippe Steppenelfen enthüllt den Menschen von Weidensee die Täuschung durch den Namenlosen und fordert sie auf den Ort zu verlassen. Die Verschleierung durch den Lügenbringer wird gebrochen, doch der in der Weide gefangenen Elfe Ranarie gelingt es, ein Kind in ihren Bann zu ziehen. A145.2 S. 30-?
bearbeiten
000100102801200155RAH 1028 BF 1028 BF RAH-1029 BF RON
000100102801200155RAH 1028 BF 1028 BF RAH-1029 BF RON Überfall auf die Lieska-Leddu Schurachai-Orks überfallen die Herden der Lieska-Leddu und hinterlassen dabei Spuren, die auf Firnelfen hindeuten sollen. Die Orks sollen im Auftrag Uigar Kais Zwietracht zwischen Menschen und Elfen sähen, damit die Weißpelze den Kristallsegler der Elfen an sich bringen können. A145 S. 43
bearbeiten
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA Ende-RON Anfang
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA Ende-RON Anfang Kriegslager der Lieska-Leddu in Farlorn Die Nivesen vom Stamm der Lieska-Leddu ziehen nach Farlorn und schlagen dort ein Kriegslager auf. Die etwa 150 Nivesen versuchen, sich an den Firnelfen für die Übergriffe auf ihre Herden zu rächen. A145 S. 43
bearbeiten
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA Kampf gegen erwachte Arkhobal-Saat Im Wald bei Holthus vernichten Menschen und Elfen die erwachte Saat eines Arkhobal. A145 S. 19-20
bearbeiten
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA
000100102900100155PRA 1029 BF 1029 BF PRA Holthuser bitten Elfen um Hilfe Die Bewohner des Dorfes Holthus ersuchen die Elfen des nahen Reichsforstes um Hilfe gegen die Bedrohung durch einen keimenden Arkhobal. Unter den Elfen herrscht Uneinigkeit darüber, ob man den Menschen helfen soll. Schließlich wird ein Gesandter ausgeschickt, den Daimoniden mit einer elementaren Saat zu bekämpfen. A145 S. 14
bearbeiten
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Arantalwa träumt Dem Elfenvampir Arantalwa lässt-Himmel-kreischen wird im Traum ein Weg gezeigt, wie er die Schwarze Simia-Flamme der Kraft an sich bringen kann. Der Urheber des Traumes ist unklar. A145.4 S. 56
bearbeiten
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende Eine Elfe leitet eine Gruppe von Menschen und Elfen nach Mindrawa'oya Die Gruppe folgt einem Traumbild des Elfenvampirs Arantalwa lässt-Himmel-kreischen, den sie für den Lichtelf Athavar Friedenslied hält. Die Gruppe überbringt Warnung vor einem angeblichen Unheil, das die Schwarze Simia-Flamme der Kraft bringen soll und stößt damit auf wenig Gegenliebe. A145.4 S. 61
bearbeiten
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende Eine Mordserie erschüttert Mindrawa'oya Die Feylamia Eladion tötet Elfen, um sich in den Besitz der Schwarzen Simia-Flamme der Kraft zu bringen und ihrem Meister Arantalwa lässt-Himmel-kreischen zu bringen. A145.4 S. 65
bearbeiten
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende
000100102900200155RON 1029 BF 1029 BF RON Ende Kampf um die Simia-Flamme der Kraft Der Feylamia Arantalwa lässt-Himmel-kreischen erscheint in Mindrawa'oya und versucht die Schwarze Simia-Flamme der Kraft an sich zu bringen. Den Elfen gelingt es auch dank einer Gruppe menschlicher Recken den Vampir abzuwehren. Die Schwarze Flamme erwacht. A145.4 S. 66
bearbeiten
000100102900300155EFF 1029 BF 1029 BF EFF
000100102900300155EFF 1029 BF 1029 BF EFF Das Vermächtnis der Völker Mondglanz Eichenfeld, Golodion Seemond und einige Menschen begründen in Gerasim das Vermächtnis der Völker. ALuT S.27,28
A137
bearbeiten
000100102900600155HES 1029 BF 1029 BF HES
000100102900600155HES 1029 BF 1029 BF HES Auf den Inseln des Nebels soll eine Waffe gegen Pardona entwickelt werden Auf den Inseln im Nebel versuchen abtrünnige Vislani und eine Firnelfe eine Waffe gegen Pardona zu schaffen und scheitern: Mit Hilfe des entführten Golodion Seemond versuchen die Barden und die aventurische Firnelfe Tharshira Nordlicht-scheint einen gewaltigen Feuervogel als Lebendes Bild zu schaffen. Dieser soll Pardona und die Nachtalben vernichten. A145 S. 80-81
bearbeiten
0001001029006501551029 BF 1029 BF
0001001029006501551029 BF 1029 BF Die Silberlöwin von Niritul wird gestellt Am oberen Mandlaril gelingt es einigen Recken eine gefährliche Silberlöwin zu stellen. Die Löwin stellt sich als verwandelte Elfe der Schwarzmoos-Sippe heraus. Nachdem das Tier gefangen wurde, kann es von der Sippe zurückverwandelt werden. A145 S. 90-91
bearbeiten
0001001029006501551029 BF 1029 BF
0001001029006501551029 BF 1029 BF Gefangennahme und Befreiung einer Waldelfe Eine Waldelfe des Lemon-Tals wird von Menschen gefangen und im Gasthaus Silbertaler bei Oblarasim festgehalten. Bald gelingt es Elfen und Menschen, die Waldelfe zu befreien. A145 S. 91-93
bearbeiten