Diskussion:Portal Limbus

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dieser Seite soll vorrangig der Artikel diskutiert werden, allgemeine Fragen zur Spielwelt sind meistens besser im dsaforum aufgehoben.
Angemeldete Benutzer können auch Spezial:Webchat zur Kommunikation nutzen.

Versionsgeschichten[Bearbeiten]

Um die Versionsgeschichten bestmöglichst zu erhalten, bitte Rollenspiel-Webseiten nach Portal Limbus/Rollenspiel-Webseiten, Aventurien im Limbus nach Portal Limbus/Regionen und DSA-Webseiten nach Portal Limbus verschieben und danach wieder mit dem gegenwärtigen Inhalt ersetzen. Der Link auf MediaWiki:Sidebar müsste auch noch von "DSA-Webseiten" auf "Portal Limbus" umgelegt werden. --Theaitetos 22:04, 5. Jun. 2012 (CEST)

Vielen Dank! --Theaitetos 21:04, 6. Jun. 2012 (CEST)
Hmm, kein Problem. Aventurien im Limbus habe ich aber stehen lassen, weil du die Seite ja filetiert hast. Geht aber mMn auch nicht viel verloren in der Versionsgeschichte, das Setzen von Links dürfte urheberrechtlich ja irrelevant sein.--Stip (Diskussion) 21:10, 6. Jun. 2012 (CEST)
Reicht es nicht die Seite auf eine der neuen Seiten zu verschieben und dann zu erwähnen, dass die Seite aufgeteilt wurde? --Theaitetos 21:56, 6. Jun. 2012 (CEST)
Das geht natürlich. Aber bringt es etwas? Ich überleg es mir.--Stip (Diskussion) 14:37, 7. Jun. 2012 (CEST)

Nutzungsrechte an Demonicon[Bearbeiten]

Ich frag jetzt schon mal etwas im voraus: Dürfte man in diesem Wiki ein paar Skreenshots von "Demonicon" als zusätzliches Bildmaterial verwenden (zB für den Weißen Hetzer) ? Der kupferne Drache (Diskussion) 15:06, 15. Jun. 2012 (CEST)

Nein. Ohne (explizite) Genehmigung durch Noumena/Kalypso dürfen keine Bilder von Demonicon hochgeladen werden; allenfalls ein Media-Kit o.ä. mit einer Lizenz zur Verwendung wäre OK, falls die dortige Genehmigung auf das WA zutrifft. Ich habe zwar schon vor längerem Mails an sie geschrieben, aber bisher noch keine Antwort erhalten; ich versuch es jetzt aber nochmal. --Theaitetos 16:02, 15. Jun. 2012 (CEST)
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das bei Computerspielen (mit 3D-Engine) genau ist. Da hat (bei ingame-Screenshots) ja niemand das hochgeladene Bild gezeichnet o.ä., sondern der jeweilige Spieler hat die vorgefertigten Texturen und Modelle selbst irgendwie angeordnet - Da liegt vermutlich ein Teil der Schöpfungshöhe schon beim Spieler selbst, genauso wie ich ja auch selbst gemachte Fotos von meiner Stereoanlage oder meinem Mixer hochladen darf. Aber ich bin kein Anwalt. (und mit "nichts hochladen" sind wir gewiss auf der sicheren Seite) --Gorbalad (Diskussion) 16:19, 15. Jun. 2012 (CEST)
Wikipedia:Bildschirmfotos. --Theaitetos 16:26, 15. Jun. 2012 (CEST)
Bei Filmen (wo jedes Frame fix vorberechnet wurde) und 2D-Bildern, etwa von Icons, Benutzeroberflächen und Webseiten (detto) stimmt das ziemlich sicher, die hat ja jemand genau so gezeichnet/gerendert. Bei Screenshots aus einem (3D-)Spiel bin ich mir da eben nicht so sicher (die hat der Spieler mit dem Programm so arrangiert), aber auf die geht Dein Link nicht wirklich ein. Das ist mMn der langsame Übergang zu Bildern, die mit einer Software erstellt wurden. Adobe hat ja auch nicht die Rechte an allen Bildern, die mit Photoshop erstellt oder verändert wurden, die hat der jeweilige Künstler.
Jedenfalls ist das kein einfaches Thema, und wie gesagt, mit "Nichts Hochladen" sind wir auf der sicheren Seite. --Gorbalad (Diskussion) 16:39, 15. Jun. 2012 (CEST)
Folge den Links Bildschirmfotos. --Theaitetos 16:52, 15. Jun. 2012 (CEST)
Ja, das sind deren Richtlinien. Das heißt nicht, dass das die maximal möglichen Nutzungen sind, sondern Nutzungen, mit denen nix passieren kann. Ich bin mir nicht sicher, ob das schon höchstgerichtlich ausjudiziert wurde - habe aber auch keine Lust darauf, an so einem Prozess beteiligt zu sein, also sage ich abermals: mit "Nichts Hochladen" sind wir auf der sicheren Seite. --Gorbalad (Diskussion) 17:15, 15. Jun. 2012 (CEST)
Okey, Idee verworfen. Ich hol mir das Spiel trotzdem. Danke, für die Antworten. Der kupferne Drache (Diskussion) 18:12, 15. Jun. 2012 (CEST)
Noumena antwortete, dass wir bis ca. Ende nächster Woche ein Medienpaket zur Verwendung erhalten sollen. --Theaitetos 18:23, 15. Jun. 2012 (CEST)
Auch jedes einzelne Objekt in 3D-Spielen wurde erschaffen und ist somit urheberrechtlich geschützt. Ob du diese geschützten Objekte dann noch irgendwie anordnest, spielt da keine Rolle, du kannst höchstens selbst damit ein Kunstwerk erschaffen - das dann auf anderen Kunstwerken aufbauen würde, und somit "doppelt geschützt" wäre (bei der Verwendung müssten sowohl du als auch die Urheber/Rechteinhaber der einzelnen Objekte zustimmen). Sage ich als Nicht-Jurist, allerdings.--Stip (Diskussion) 18:44, 15. Jun. 2012 (CEST)
Jo, eben. Ich sehe da eine Verwandtschaft zum Foto einer Statue. Die Rechte an der Statue hat der Bildhauer, die Rechte am Foto (auch) der Fotograf, nicht (nur) der Bildhauer. --Gorbalad (Diskussion) 19:01, 15. Jun. 2012 (CEST)
Was aber knurz ist ohne die Genehmigung des Urhebers der Statue, das Bild zu veröffentlichen. Ich kann zuhause auch fröhlich neue Kunstwerke mit Bild- und Filmmaterial erschaffen, aber ich darf diese ohne Erlaubnis der Original-Urheber nicht öffentlich zugänglich machen. Insofern sehe ich nicht, wo da die Unklarheit besteht, die vor Gericht geklärt werden müsste.--Stip (Diskussion) 19:05, 15. Jun. 2012 (CEST)
Die Urheberrechte bei einem neuen Gebäude liegen beim Architekten. Darf man also keine Fotos von dem Gebäude veröffentlichen? In Wikipedia finden sich jedenfalls zu jedem wichtigeren Neubau Fotos unter freien Lizenzen. Sind das alles Urheberrechtsverletzungen? --Gorbalad (Diskussion) 19:15, 15. Jun. 2012 (CEST)
Panoramafreiheit: "Die Veröffentlichung von Fotos von urheberrechtlich geschützten Gebäuden (Werke der Architektur) in Deutschland (sowie in Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern) ist generell durch die Panoramafreiheit gedeckt. Bei Bauwerken erstreckt sich diese Erlaubnis nach deutschem Recht nur auf die äußere Ansicht. Der Aufnahmestandort muss zudem allgemein ohne Hilfsmittel zugänglich sein. Eine Leiter – auch wenn sie nicht dazu dienen sollte, über ein Hindernis hinwegzublicken – ist demnach genausowenig zulässig wie ein Hubschrauber. Auch die Aufnahme von einem anderen Gebäude aus ist nicht zulässig, selbst wenn eine Genehmigung für das Betreten des Aufnahmestandortes vorliegt." --Theaitetos 19:21, 15. Jun. 2012 (CEST)
Juhu, Ausnahmeregelungen! Bei Gesetzen ähnlich toll wie bei Rollenspielregeln :) Ich bin mir aber nicht sicher, ob jedes einzelne Objekt (samt Bewegungsmöglichkeiten) und jede Textur als Werk (bzw. als hinreichend signifikanter Teil des Gesamtwerks 'Computerspiel') im Sinne der Schöpfungshöhe gilt, bzw. wo da die Grenze ist. Das halte ich eben für noch nicht ausjudiziert, aber vielleicht täusche ich mich da. --Gorbalad (Diskussion) 19:30, 15. Jun. 2012 (CEST)
Computerspiele sind stets urheberrechtlich geschützt. Dabei ist nicht nur "das, was man sieht" geschützt, sondern das gesamte Programm dahinter (ansonsten dürfte man die Spiele ja legal selbst vertreiben). Die Benutzeroberfläche ist als Ergebnis des Programms ebenso urheberrechtlich geschützt. Und selbst dann musst du sicherstellen, dass alles andere, was auch zu sehen ist, ebenfalls frei verfügbar ist; bspw. könnte ein Screenshot aus Demonicon selbst mit Einverständnis von Noumena problematisch werden, falls auf dem Screenshot ein urheberrechtlich geschützter font oder Teile der Windows-Benutzeroberfläche sichtbar sind (und über Beiwerk hinausgehen). --Theaitetos 19:44, 15. Jun. 2012 (CEST)
Bildbearbeitungsprogramme sind stets urheberrechtlich geschützt. Dabei ist nicht nur "das, was man sieht" geschützt, sondern das gesamte Programm dahinter (ansonsten dürfte man die Programme ja legal selbst vertreiben). Wieso sind dann die damit (i.e. mit den geschützten Filtern, Pinseln, ...) erzeugten Bilder nicht geschützt, die Bilder, die ich mit Demonicon (und den dort enthaltenen Modellen und Texturen) etc. erzeuge aber schon? Ganz so einfach kann das wohl nicht sein :) Aber ich glaube, wir machen langsam dem Piraten-Thread und seinen Auswüchsen im DSA4-Forum Konkurrenz. --Gorbalad (Diskussion) 19:53, 15. Jun. 2012 (CEST)
Wo ist die Schwierigkeit, einzusehen, dass die Objekte, die man im Spiel sieht, von jemandem anders erschaffen wurden? Vergiss es, du wirst keine Argumentation finden, mithilfe der du den Erschaffern dieser Werke ihre Rechte aberkennen kannst.--Stip (Diskussion) 20:00, 15. Jun. 2012 (CEST)
Und wieso zählen deren Rechte mehr als die der Filter- und Pinselprogrammierer? --Gorbalad (Diskussion) 20:07, 15. Jun. 2012 (CEST)
Beschäftige dich mal mit dem Begriff "Werk". Ein Pinsel kann ein Kunstwerk sein; was der Künstler damit zeichnet, ist aber definitiv kein Werk, das auf dem Werk "Pinsel" aufbaut.
Und genauso ist es auch mit den Filtern und Pinseln eine Graphikprogramms.--Stip (Diskussion) 20:30, 15. Jun. 2012 (CEST)
Bzgl "Ausnahmeregelungen": Wäre es dir lieber, wenn man Gebäude nicht fotographieren dürfte? Abgesehen davon, finde ich, dass der Urheberrechtsschutz bei genutzten Gebäuden abgeschafft werden sollte. Ich meine, wenn man noch nicht mal Namensschilder fest anbringen darf, weil der Architekt da sein (übrigens hässliches) Kunstwerk in Gefahr sieht, sprich: Wenn man das "Kunstwerk", das mit einem Haufen Geld des Steuerzahlers errichtet wurde, und das einen gewissen Zweck erfüllen soll, noch nicht mal mehr ein klein wenig verändern darf, um es der gedachten Nutzung anzupassen, dann ist da was arg falsch gelaufen.--Stip (Diskussion) 20:00, 15. Jun. 2012 (CEST)
Nein, mir wäre lieber, wenn ich Computerspielscreenshots online stellen dürfte :) Damit mache ich doch höchstens Werbung für das Spiel, Umsätze gefährde ich damit gewiss nicht. --Gorbalad (Diskussion) 20:07, 15. Jun. 2012 (CEST)
Nun, in den USA gibt es "fair use", und das finde ich auch sinnvoll. Die Rechtslage ist in D aber anders, das muss man entweder akzeptieren oder sich politisch entsprechend engagieren. Aber z.B. den Piraten geht es ja nur darum, "Tauschbörsen" (wo nichts getauscht, sondern nur kopiert wird, also "Kopierbörsen") zu legalisieren, damit sie endlich ohne Angst vor Abmahnung etc. sich die neueste Musik und die neuesten Filme kostenlos auf die heimische Festplatte ziehen dürfen (Spiele haben ja ärgerlicherweise heutzutage immer irgendeine Art von Kopierschutz; ärgerlich für mich als ehrlichen Nutzer, der mit diesem Mist genervt wird, weil die gierigen Grabscher des Internets keinen Cent für die Arbeit anderer Leute zahlen wollen), oder den Urheberrechtsschutz von 70 auf 10 Jahre nach dem Tod zu verkürzen (was auch nicht wirklich etwas bringt; toll, kann man die alten Kamellen also umsonst im Inet verteilen; und auf "Urheberrechtsschutz nur bis zum Tod" sollte man nicht verkürzen, da man damit ein neues Mordmotiv schaffen würde - was bei "Tod plus 10 Jahre" übrigens auch noch nicht ausgeschlossen werden kann).
Möglicherweise liegt das zum Teil auch an gierigen Grabschern in Vorstandsetagen von EA, Blizzard usw... Ich wäre für "Veröffentlichung plus 20 Jahre", im Sinne der Harmonisierung mit Patenten (bei denen eine gründliche Prüfung der Schöpfungshöhe notwendig ist). --Gorbalad (Diskussion) 20:50, 15. Jun. 2012 (CEST)
Och komm schon, EA etc. bieten ein Produkt an, das kannst du kaufen oder auch nicht. Ich z.B. kaufe schon seit Jahren keine Produkte, bei denen mir das Kopierschutz-System nicht gefällt (Spore ist z.B. dadurch für mich flach gefallen). Die Argumentation "Die verlangen zuviel Geld, deswegen besorge ich es mir illegal" (=umsonst) ist dämlich, da umsonst immer billiger ist, und man somit immer behaupten kann, der Preis wäre "zu hoch". Überhaupt, wo ist eigentlich der Aufschrei der Nerds gegen die Energie-Kartelle? Die Benzin-Kartelle? DAS sind Dinge, die man wirklich braucht zum Leben (Benzin brauche ich zwar persönlich nicht, aber für einen Großteil der Deutschen ist das der Fall), und dass die Unternehmen da fette Gewinne machen, indem sie die breite Bevölkerung aussaugen, halte ich wirklich für ein Thema, bei dem man aktiv werden müsste. Aber das "Problem", dass Unterhaltungskonzerne "zu viel" für ihre Produkte verlangen... so what? Dann wird es eben nicht gekauft.--Stip (Diskussion) 12:00, 21. Jun. 2012 (CEST)
Beim Lesen des Wikipedia-Artikels fällt mir auf, dass "fair use" angeblich in Europa durch die Schranken des Urheberrechts abgedeckt wird. Ich hatte es bisher als liberaler erlebt.
Da fällt mir auf: Auch in D ist ein Bildzitat erlaubt, das benutzen wir sogar schon für einige Artikel (siehe Drakensang). Wichtig dabei ist, dass das Bild eben als Bildzitat verwendet wird: "Ein Zitat erfordere einen Zitatzweck und eine Auseinandersetzung mit dem Bild im Text, wobei das Bild nur unverändert und mit zutreffender Quellen- bzw. Urheberangabe veröffentlicht werden darf". Dementsprechend sind die Bilder im Drakensang-Artikel eigentlich kritisch, solange sie nicht besprochen werden.--Stip (Diskussion) 20:30, 15. Jun. 2012 (CEST)
Das ist ja dann mehrfach spannend. War das Bild so im Computerspiel enthalten (Ladeschirm, Zwischensequenz, ...)? Ist es unverändert, wenn z.B. meine zusammengeklickte Spielfigur mit den von mir gewählten Rüstungen und Waffen in der von mir gewählten Pose dargestellt wird? Ist es (in diesem Sinne) unverändert, wenn man nur einen Ausschnitt benutzt? Darf man irgendwas etwa mit einem roten Kringel markieren? --Gorbalad (Diskussion) 20:50, 15. Jun. 2012 (CEST)
Unverändert heißt mMn: Genau so, wie es auf dem Bildschirm angezeigt wird. Nur einen Ausschnitt benutzen fände ich persönlich in Ordnung, aber ich bin mir nicht sicher, ob das rechtlich so sauber ist. Roter Kringel ist natürlich eine Veränderung.--Stip (Diskussion) 12:00, 21. Jun. 2012 (CEST)