Die Löwin von Neetha

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: R4. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Roman Nr. 4.
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] R004 " R4 Die Löwin von Neetha
DieLoewinVonNeetha-Roman004.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum 746 bis 758 BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 282 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Serie Das Leben der heiligen Thalionmel Bd. 1
Mitwirkende
Autoren Ina Kramer
Cover Attila Boros
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Neetha, Brelak
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei Heyne
Erscheinungs­datum 1995/06 " Juni 1995
(PDF-Klassiker: 20. Dezember 2012)
Preis 6,60 (Erstauflage)
12,90 DM (Originalverkaufspreis)
7,99 € (Download)
Preis pro Seite 2,34 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 10,2 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 3-453-08679-1
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Download PDF-Shop (EPUBISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen ciao.de
dooyoo.de
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Thalionmel – dieser Name gebietet Ehrfurcht in den Tempeln und an den Feuern Aventuriens, denn unter den furchtlosen Heiligen der Kriegsgöttin Rondra war Thalionmel die tapferste, als es darum ging, die Heimat gegen den Ansturm der Feinde zu verteidigen.

Dieser Roman beschreibt die frühen Jahre der aventurischen Landadeligen – ein heiteres, behütetes Leben, bis eine schreckliche Tat die Idylle für immer zerstört …

Klappentext von Die Löwin von Neetha; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Der erste Roman über Thalionmel beschreibt das Leben der Heiligen bis zu ihrem zwölften Lebensjahr.

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Die Löwin von Neetha (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Ucurian, Geron, Quandt, Callidor, Balduan Bronziton, Boromil Hollerow, Wahnfried
gut  (2) Derograph, Asmina von Riva, Shamsharb, Boronian Westfal, Nottr, Campaigner, Scoon, Lidon, Orasilas, LarsF, Rondrian, Helven, HEX der Dunkle
zufriedenstellend  (3) Torjin, Raskir Svallasson, Theaitetos, Tiyadan
geht so  (4) Hilgert aus Abilacht, tzzzpfff
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 26

Kommentare[Bearbeiten]

Nottr:

Die ersten zwölf Jahre des Lebens der Thalionmel werden in diesem Roman ausführlich geschildert. Der gute Schreibstil und das Ende der Geschichte an einem Schicksalsschlag und Wendepunkt im Leben des Kindes machen Hoffnung auf eine genauso gute Fortsetzung.

Boronian Westfal:

Der Roman gibt einen recht guten Einblick in das Leben eines Kindes aus dem niederen Adelsstand. Obwohl es der jungen Thalionmel an nichts fehlt, verliert sie auch nicht die Nähe zur Landbevölkerung, wie es wohl einem Kind aus den Königs- oder Kaiserhäusern Aventuriens erginge. Außerdem gelingt es der Autorin auch den Aspekt der Heuchelei und der Intrige zu beleuchten, der im Leben eines jeden vermögenden Aventuriers eine große Rolle spielt. Alles in Allem ein mehr als lesenswerter Roman, dessen Fortsetzung hoffentlich ebenso unterhaltsam ist.

Rondrian:

Spannend und solide geschrieben. Der Roman erzählt den ersten Teil des Lebens einer Heiligen auf sehr gelungene Weise und bettet alles vortrefflich in den aventurischen Hintergrund ein. Ein gelungener Auftakt!

Callidor:

Die Löwin von Neetha war damals mein erster DSA-Roman. Ina Kramer erzählt die Geschichte um Thalionmel großartig. Besonders das Ende des Buches hatte mich tief berührt. Einziger Wermutstropfen: Wer die Geschichte um die Heilige Thalionmel nicht kennt, dem wird im Klapptext zu viel verraten.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen