Die Helden des Schwarzen Auges

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Abenteuer Basis-Spiel, Basisregelwerk, Meisterschirm.
Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels:
Publikation: DSA2-Basisregelwerk-Box von 1988, enthielt Spielleiter-Sichtschutz mit aufgedruckten DSA2-Regeln.
PublikationenRegelbände (DSA1-4)

DSA4.1:
Basisregelwerk (HC)Liber Cantiones (HC)Liber Liturgium
Wege ... der Heldendes Schwertsder Zauberei
der Götterder Alchimiedes Entdeckers


DSA4:
Das Schwarze AugeSchwerter & HeldenZauberei & HexenwerkGötter & DämonenLiber Cantiones Deluxe


DSA3:
Abenteuer Basis-SpielGötter, Magier und Geweihte
Mit Mantel, Schwert und Zauberstab


DSA2:
Die Helden des Schwarzen Auges
Die Magie des Schwarzen Auges


DSA1:
Das Schwarze AugeAbenteuer Ausbau-Spiel

[?] Abenteuer Basis-Spiel
Abenteuer Basis-Spiel (DSA2)
Regelband (Box)
Thema Basisregeln
Aventurisches Datum: unklar
(vgl. Datierungshinweise)
Regelsystem DSA2
Enthaltene Hefte Der Weg ins Abenteuer - Regelbuch I; Die Helden des Schwarzen Auges - Regelbuch II
Verwandte Publikationen
Vorgängerpublikation Das Schwarze Auge (DSA1)
Nachfolgepublikation Abenteuer Basis-Spiel (DSA3)
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Der Weg ins Abenteuer
Die Helden des Schwarzen Auges
Errata Inoffizielle Errata
Addenda Automatische Indices:
Der Weg ins Abenteuer - Regelbuch I
Der Weg ins Abenteuer - Regelbuch II
Mitwirkende
Redaktion Ulrich Kiesow
Cover Ugurcan Yüce
Auflagen
Erscheinungs­datum: 1988 " 1988
Preis ca. 32,50 DM
Erschienen bei Schmidt Spiele & Droemer Knaur
ISBN ISBN
Erhältlich bei
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen
Weitere Informationen
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Das Schwarze Auge – ein faszinierendes Spielerlebnis!

Aventurien, ein fantastischer Kontinent, erwartet Sie. Als Mitspieler begeben Sie sich in dieses Land der Fantasie. Dort beginnt das Spiel, und Sie schlüpfen in die Rolle einer Spielfigur. Mit einem Mal sind Sie Zauberer, Abenteurer, Zwerg, spielen als »Held« in einer Abenteurergruppe – nicht gegeneinander, sondern miteinander. Sie ziehen aus, um für das Gute in einer Welt voller Gefahren gegen die Mächte des Schicksals zu kämpfen. Sie retten Entführte, bergen Schätze und verfolgen Raubritter, Wegelagerer, feuerspeiende Lindwürmer und andere Schreckenskreaturen, denen man in Aventurien überall begegnen kann.

Die Wege zum Ziel sind gefährlich und nur der »Meister des Schwarzen Auges« – der Spielleiter – weiß, welche Abenteuer und Schrecknisse auf die Helden warten. Können sie das Schicksal zwingen, ihr Ziel zu erreichen? Nur ihre Ideen, ihr Mut, ihre Geschicklichkeit sowie ein wenig Glück können hier die endgültige Entscheidung treffen. Und ohne Fantasie und Kreativität werden Sie bei den Spielen des Schwarzen Auges stets schwer zu kämpfen haben.


Die Welt des »Schwarzen Auges«

In Aventurien, dem fantastischen Land des »Schwarzen Auges«, warten unzählige Abenteuer auf Sie. Allerdings, man muß die Gesetze des »Schwarzen Auges« kennen, sonst ist man verloren. Beginnen Sie deshalb mit der Box »Die Helden des Schwarzen Auges«. Sie enthält die Grundregeln und ein erstes Abenteuer. Dort lesen Sie auch, wie man »Meister des Schwarzen Auges« wird. Mit den »Abenteuer-Büchern« dringt man dann Geschichte für Geschichte in die geheimnisvolle Welt Aventuriens vor. Es gibt »Solo-Abenteuer«, die der »Meister des Schwarzen Auges« moderiert und mit mehreren Spielern erlebt. Aventurische Helden fangen mit der ersten Erfahrungsstufe an. Während eines Abenteuers sammeln die Helden »Abenteuer-Punkte« und steigen so Abenteuer für Abenteuer, Stufe um Stufe auf.

Die Box »Die Helden des Schwarzen Auges« enthält alle Dinge, die Sie für einen perfekten Einstieg in ein phantastisches Rollenspiel benötigen: Sie erfahren, wie Sie Ihrem Helden eine Spielfigur erschaffen und worin seine Stärken, Schwächen und besonderen Begabungen bestehen. Alle Regeln sind so geordnet, daß Sie spielend den Einstieg finden und sich schnell zu einem fortgeschrittenen Rollenspieler entwickeln. Damit Ihre Runde sofort losspielen kann, ist der Box ein komplettes Kurzabenteuer beigegeben.

Klappentext von Die Helden des Schwarzen Auges; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Boxinhalt[Bearbeiten]

  • Heft Der Weg ins Abenteuer - Regelbuch I, 28 Seiten (Inhaltsverzeichnis) ISBN 3-426-30002-8
  • Heft Die Helden des Schwarzen Auges - Regelbuch II, 96 Seiten (Inhaltsverzeichnis) ISBN 3-426-30003-6
  • Sicht- und Tabellenschirm für den Spielleiter, 6 Seiten (Waffenvergleich, AT-PA-Minderung und Trefferplazierung, Waffen, Talent- und Geschicklichkeitsproben für Waffen, Preislisten)
  • Spieldokumente (8 x Heldendokument, 8 x Talent und Ausrüstungsblatt)
  • 8 x Der Plan des Schicksals
  • 3 sechsseitige Würfel (elfenbeinfarben)
  • 1 zwanzigseitiger Würfel (schwarz)

Offizielle Errata[Bearbeiten]

  • Seite 8, Der Austausch von Eigenschaftspunkten: Das Anwendungsbeispiel ist falsch. Es gilt: Wann immer eine gute Eigenschaft um 1 Punkt herauf- oder herabgesetzt wird, muß gleichzeitig eine schlechte Eigenschaft um 2 Punkte herauf- oder herabgesetzt werden (oder zwei schlechte Eigenschaften um je 1 Punkt). (Aventurischer Bote Nr. 23 Seite 8)
  • Seite 82, Geschwindigkeitstabelle 2: Dauerlauf bei RK 3 mit 2 m/s und nicht 23 m/s (Nachrichten aus Aventurien '92, Aventurischer Bote Nr. 23 Seite 8)

Mitwirkende[Bearbeiten]

Liste bearbeiten

Autoren
Ulrich Kiesow
Beratung und Spieltests
Werner Fuchs, Stefan Gellrich, Ralf Hlawatsch, Jürgen Hoßfeld, Arnulf Kölling, Gerd Köster, Ina Kramer, Beate Stranzenbach, Norbert Venzke, Hadmar Wieser
Gesamtredaktion
Ulrich Kiesow
Satz
Fotosatz Völkl, Germering
Umschlagillustrationen
Ugurcan Yüce
Innenillustrationen
Ina Kramer, Brian Talbot
Druck und Aufbindung
Bayerlein, Augsburg
Verlag
Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München und Schmidt Spiel & Freizeit GmbH, Eching

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Regelband: Die Helden des Schwarzen Auges (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Der Narr, Alrik Normalaventurier, Thalassandra Nissaĩdou, Mergor von Punin, Cato Minor
gut  (2)
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1
Median 1
Stimmen 5

Kommentare[Bearbeiten]

Der Narr:

"Die Helden des Schwarzen Auges" war der vielleicht wichtigste regeltechnische Fortschritt dieses Spiels. Auf einmal hatten Helden auch schlechte Eigenschaften und damit Schwächen. Auf einmal musste man sich Gedanken machen, wie man eine Figur gut und glaubwürdig spielen konnte. Das neue Talentsystem machte dazu alles komplexer, erweiterte aber auch die Möglichkeiten, Aktionen in mess- und damit spielbaren Werten auszudrücken. Dazu neue Helden – toll! Berücksichtigt man jetzt noch den persönlichen Nostalgiebonus (mein Einstieg ins Rollenspiel), kann es hierfür nur die Höchstwertung geben!

Alrik Normalaventurier:

Man denkt gerne an die alten Tage zurück. Schließe mich an.
22:09, 6. Aug. 2010 (CEST)
  • Zusammen mit der "Magie des Schwarzen Auges" und "Die Götter des Schwarzen Auges" (letzteres mit Abstrichen) im Grunde schon genug Regeln im eigentlichen Sinne zum Spielen. Regel-Editionen, die danach erschienen, dienten eher den kommerziellen Notwendigkeiten der Verlage, als dass sie den Spielspaß noch deutlich erhöhen konnten. Interessant ist im Rückblick nun auch der damals für Neueinsteiger etwas verwirrende Ansatz, im Grunde genommen zwei verschiedene Regelsysteme in einer Packung auszuliefern (Der "Weg ins Abenteuer" und "Die Helden des Schwarzen Auges" enthielten ja zwei an sich jeweils allein benutzbare Heldengenerierungs-Regelwerke). Das Titelbild von Ugurcan Yüce ist für mich noch heute die erste bildliche Assoziation, wenn ich an "Das Schwarze Auge" denke. Es verkündet den forschen Aufbruch in eine noch überwiegend unbekannte, neue Welt. Gesamtnote: alle verfügbaren Daumen nach oben! Mergor von Punin

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen