Der Tag des Zorns

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt den Roman. Das historische Ereignis findet sich unter Tag des Zorns.
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] R076 " R76 Der Tag des Zorns
DerTagDesZorns-Roman076.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum 3075 v. BF bis 3072 v. BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 276 (Erstauflage)
Mitwirkende
Autoren Daniela Knor
Cover Romas B. Kukalis (Agentur Schlück)
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Zze Tha, Xorlosch, südliches Koschgebirge, westliche Trollzacken
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei FanPro
Erscheinungs­datum 2001/XX/XX " 2001
E-Book: 01. April 2014
Preis 8,50 (Erstauflage)
7,99 € (Download)
Preis pro Seite 3,08 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 11,67 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 3-89064-573-9
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Download PDF-Shop (EPUBISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen grimoires.de von Nico Zorn
x-zine.de von Jens-Peter Kleinau
lorp.de von Jeannette Wette
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

"Vor langer Zeit in der altehrwürdigen Zwergenbinge Xorlosch: Calaman, Sohn des Curthag, betet Aghira an und bat sie, seine Frau zu werden. Mit der Erlaubnis ihres Vaters stellte sie dem Verehrer eine schier unlösbare Aufgabe – er sollte ein Stück aus dem Hort des Drachengottes Pyrdacor entwenden. Calaman nahm die Aufgabe an.

15 Jahre später rechnet niemand mehr mit seiner Rückkehr … außer Cendrash, einem Hauerlehrling, der von seinem Cousin träumt. Und tatsächlich, Calaman hält Einzug in die Binge, ein rauschendes Fest wird gefeiert. Hat er seine Aufgabe erfüllt? Und wird er damit den legendären Friedenspakt mit den Drachen gefährden?"

Klappentext von Der Tag des Zorns; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Der Tag des Zorns (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Torjin, Aikar Brazoragh, Kunar, Anloén, Quandt, Boromil Hollerow
gut  (2) Mythram Leuenbrand von Perricum, Nottr, Tiyadan
zufriedenstellend  (3) Derograph, Ohrenbär
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1.6
Median 1
Stimmen 11

Kommentare[Bearbeiten]

Mythram Leuenbrand von Perricum:

Eigentlich ein guter Roman, er ist ab und an etwas holprig, war ja Frau Knorrs erster Roman. Die Zwerge sind auch viel zu menschlich geraten und ein Stammbaum mit who-is-who hätte dem Buch auch nicht geschadet. Aber alles in allem war das Buch spannend, hätte man zwar vielleicht noch ein bisschen besser machen können, aber es war wirklich lesenswert. Sollte jeder einmal gelesen haben.

Aikar Brazoragh:

Da es sich um ein Ereignis der zwergischen Geschichte handelt und es eines meiner größten Interessen ist (nicht nur, weil meiner erster Held vor gut 10 Jahren ein Zwerg war ic_smile.gif), bewerte ich diesen Roman mit einem Sehr gut (-)! Wie Mythram schon gesagt hat, wirken die Zwerge teilweise etwas menschlich … nicht dass es schlecht wäre, doch ein Zwerg bleibt ein Zwerg! Das Buch ist vom Anfang bis zum Ende recht gut zu lesen und man verliert bei dem Wechsel zwischen den Szenen auch nicht den Faden, wie es bei dem einen oder anderen Romanen geschieht.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker

Eigentlich ist die Idee, ein längst vergangenes Kapitel aus der aventurischen Geschichte in einem Roman zu erzählen, nicht ganz neu. Trotzdem wurde davon bisher erstaunlicherweise nur sehr wenig gebrauch gemacht. Eventuell deshalb, weil solch eine Erzählung für jeden, der sich ein wenig mit der aventurischen Geschichte auskennt, relativ voraussehbar ist. Zumindest im Falle von Der Tag des Zorns stört das aber nicht im Geringsten. Der Tag des Zorns erzählt viel mehr, als in den aventurischen Geschichtsbüchern geschrieben steht. Calaman steht dabei nicht einmal im Mittelpunkt. Das Buch erzählt sehr schön die Vorgeschichte, die zur Ermordung des Bewahres der Kraft am Tag des Zorns geführt haben. So klar das ganze auch in den Geschichtsbüchern steht, war ich mir, nachdem ich Der Tag des Zorns gelesen hatte, doch nicht mehr sicher, wer eigentlich an den Ereignissen die Schuld trägt.

Auf der anderen Seite leidet das Buch auch ein wenig unter der vielschichjtigen Handlung. Da auf 276 Seiten quasi ein komplettes Kapitel der zwergischen Geschichte erzählt wird, kommen die einzelnen Charaktere ziemlich kurz. Schließlich waren in die Ergeignissen nicht weniger als zwei komplette Sippen verwickelt. Ein wenig negativ fällt das Lektorat auf. Auf den ersten 50 Seien finden sich relativ viele Rechtschreibfehler. Abschließend muss ich noch auf den Preis zu sprechen kommen: 16,90 DM für 276 Seiten grenzt schon fast an Beutelschneiderei. Dennoch hat mir Der Tag des Zorns gut gefallen. Daher gibt es 7 von 10 Punkte.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen