Der Kristall von Al'Zul

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Der Kristall von Al'Zul ist eine Novellenreihe.

Romane[Bearbeiten]

Cover Mitwirkende Klappentext (Ulisses-Disclaimer)
Land ohne Gesetz-RomanN1.jpg
Autoren: Anton Weste
Cover: Arndt Drechsler
Künstler:
ISBN: 978-3-89064-231-4
Seiten:
Zeit:
Region: Wildermark
Land ohne Gesetz
In der Wildermark knechten Kriegsfürsten und Söldnerbanden das Land. Klingen und Armbrüste sitzen locker, und es vergeht kaum ein Tag, ohne dass jemand tot im Staub der Straße liegt. Für Gold kann man jeden und alles kaufen - nur keine zweite Gelegenheit.

Als der zwergische Söldner Gorbosch von einer Magierin das Angebot erhält, eine Diebin und ihre geheimnisvolle Beute zu jagen, glaubt er, es handele sich um einen Routineauftrag.

Doch die Wildermark hält selbst für erfahrene Mietlinge wie ihn und seine Mitstreiter ungeahnte Herausforderungen bereit. Das Land ohne Gesetz duldet keine Fehler und kennt keine Gnade.
Stadt der Geister-RomanN2.jpg
Autoren: Martina Nöth
Cover: Arndt Drechsler
Künstler:
ISBN: 978-3-89064-232-1
Seiten:
Zeit:
Region: Wildermark
Stadt der Geister
Auf der Jagd nach der Diebin tauchen immer neue Fragen auf: Was führt sie tatsächlich im Schilde? Für wen arbeitet sie? Und wer sind die Söldner, die sie befreit haben? Gibt es etwa einen geheimnisvollen Gegenspieler im Hintergrund, der dieses Spiel noch verwirrender macht? Die Suche nach Antworten führt die Gruppe um Magierin Chandra tief in die Schatten alter und geisterhafter Mauern: in das geborstene Stählerne Herz des Reiches.
Wald der Verlorenen-RomanN3.jpg
Autoren: Linda Budinger
Cover: Arndt Drechsler
Künstler:
ISBN: 978-3-89064-233-8
Seiten:
Zeit:
Region: Wildermark
Wald der Verlorenen
Die Gruppe um die Magierin Chandra ist gezwungen, die Hilfe der undurchsichtigen Diebin Aryna in Anspruch zu nehmen. mit Hilfe ihrer flinken Finger kann der Kristall von Al'Zul zurückgewonnen werden. Doch nun werden Phexenskind und Söldner gemeinsam von gewissenlosen Verfolgern gehetzt und müssen die vertrauten Städte und Straßen der Wildermark verlassen.
Die Flucht führt sie in einen finsteren Wald, wo sie auf der Suche nach dem Bauernjungen Jashan einem unerbittlichen Feind begegnen. wird Aryna ihnen mit Schläue und Geschick noch einmal helfen können, oder folgt die Diebin ganz eigenen Motiven?
Am Finsterquell-RomanN4.jpg
Autoren: Gernot Vallendar
Cover: Arndt Drechsler
Künstler:
ISBN: 978-3-89064-234-5
Seiten:
Zeit:
Region: Wildermark
Am Finsterquell
In der Finsternis lauern vielerlei Gefahren - und die ungezähmten Wälder der Wildermark sind sehr finster. Ein Feind, der längst geschlagen schien, sinnt auf Rache. Nur, wenn alle fest zusammenhalten, kann man jeder Bedrohung trotzen. Doch einer von Chandra al'Shatirs buntgemischten Reisegefährten spielt sein eigenes Spiel und bringt damit alle in Gefahr.
Aufs Schafott-RomanN5.jpg
Autoren: Florian Don-Schauen
Cover: Arndt Drechsler
Künstler:
ISBN: 978-3-89064-235-2
Seiten:
Zeit:
Region: Wildermark
Aufs Schafott
Chandra al'Shatir und ihre Gefährten werden eines fürchterlichen Verbrechens angeklagt. Sollte es ihnen nicht gelingen, sich aus diesem Geflecht aus Anschuldigungen zu befreien, dann droht ihnen ein ruhmloser Tod am Strick. Soll dies wirklich das Ende der Gruppe sein, nachdem sie schon so viele gefährliche Abenteuer bestanden hat? Oder gelingt es doch noch, die Wahrheit ans Licht zu bringen und den Kristall von Al'Zul dorthin zurückzubringen, wo er eigentlich hingehört?

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Der Kristall von Al'Zul (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Callidor
gut  (2) Orci, Nottr
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1.7
Median 2
Stimmen 3

Kommentare[Bearbeiten]

  • Eine insgesamt gute Serie, die stark beginnt und leider nur mittelmäßig ausklingt. Die wechselnden Erzählperspektiven der einzelnen Bände fand ich gut umgesetzt und brachte der Serie einen zusätzlichen Reiz. Ob die 25 Euro für die 5 Heftchen gerechtfertigt sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden. --Nottr
  • Besonders hervorzuheben sind die verschiedenen Erzählperspektiven. In jedem Band wird ein anderer zur "Hauptperson", von dem die Geschichte aus betrachtet wird, was mir sehr gut gefällt. Hilfreich finde ich auch die Karte der Wildermark am Anfang der Hefte, um sich einen Überblick zu verschaffen. Einzig den Preis finde ich etwas zu hoch, hätte ich die Reihe nicht billig auf eBay gesehen, wüsste ich nicht, ob ich sie regulär erstanden hätte. --Callidor


Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker, 2008

Mit Der Kristall von Al'Zul beschreitet FanPro in Sachen DSA-Romanen einen experimentellen neuen Weg. Statt den Roman in einem Buch zu veröffentlichen, wurde die Geschichte in fünf Heften mit zirka 60 Seiten publiziert, die im Abstand von jeweils einem Monat veröffentlicht wurden und jeweils 5,00 Euro kosten.

Die Geschichte wird von den Autoren spannend und interessant erzählt. Der Hintergrund ist detailliert und gründlich recherchiert. Die Beschreibungen sind manchmal geradezu detailverliebt. Dennoch wirkt die Handlung immer flüssig und wird nie langweilig. Insbesondere die plastische und lebendige Beschreibung der Wildermark, in der die Handlung zum Großteil spielt, konnte mich überzeugen. Man merkt der Geschichte ganz klar an, dass teilweise langjährige DSA-Autoren verpflichtet wurden.

Etwas störend beim Lesen wirkt, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Person, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, zwischen den einzelnen Bänden wechselt.

Die Protagonisten in Der Kristall von Al'Zul werden von den Autoren sehr detailliert und lebendig dargestellt. Man gewinnt das Gefühl, dass die Charaktere genau so gut aus einer Rollenspielrunde stammen könnten. Das macht die Charaktere glaubwürdig und sympathisch, sodass die Identifikation mit ihnen sehr einfach ist. Dabei bleibt das Verhalten der Charaktere zumindest für DSA-Kenner immer nachvollziehbar. Einsteiger werden sich in diesem Punkt möglicherweise zuweilen etwas schwertun.

Layout:
Auch in Sachen Layout geht FanPro mit Der Kristall von Al'Zul neue Wege. Im Verhältnis zu den üblichen DSA-Romanen hat das Format Übergröße. Hinzu kommt ein verhältnismäßig kleines Schriftbild, so dass die Romanreihe im Standardformat deutlich mehr Seiten hätte.

Die jeweiligen Titelbilder sind ansprechend gestaltet. Für meinen Geschmack sind die Darstellung jedoch etwas zu düster und zudem auch wenig aussagekräftig.

Alle Bände enthalten zur Orientierung eine Karte der Wildermark und verfügen über ein vorbildliches Glossar, wobei hier manchmal in einem anderen Band quer gelesen werden muss. Eine Dramatis Personae ist nicht vorhanden. Da sich die Zahl der Protagonisten in Grenzen hält, ist dieser Umstand zu verschmerzen.

Fazit:
Der Kristall von Al'Zul ist ein hervorragender DSA-Roman beziehungsweise eine Reihe aus fünf Novellen. Den Autoren gelingt es, eine spannende Geschichte zu erzählen, ohne dass dadurch gleich massive Auswirkungen auf das offiziellen Aventurien entstehen. Jedoch setzen die Autoren ein gewisses Maß an Hintergrundwissen zu Aventurien voraus, sodass Der Kristall von Al'Zul für Einsteiger nur bedingt empfehlenswert ist. Inhaltlich platziert sich die Novellenreihe in meiner persönlichen Hitliste knapp hinter der Referenz Das zerbrochene Rad (1997). Lediglich der Preis von 25,00 Euro für etwa 300 Seiten (wenn auch in Übergröße) fällt negativ ins Gewicht. Daher erhält Der Kristall von Al'Zul von mir 9 von 10 möglichen Punkten.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen