Der Geheimbund des Schwarzen Auges

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Publikationen – DSA-Junior

Der Geheimbund des Schwarzen Auges


J1 John Silvers dunkler Plan
J2 Die Räuber von Sherwood Forest
J3 Im Labyrinth der Gefahren
J4 Indianer Joes Versteck
J5 Der Fluch des maurischen Zauberers
J6 Hilfe, der Zauberlehrling ertrinkt!
J7 Entführt ins Wunderland: Rettet Silbermähne!

Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

[?] Der Geheimbund des Schwarzen Auges
DSA-Junior-Basisbox.jpg
Regelband (Box)
Regelsystem DSA-Junior
Thema Basisregeln
Derisches Datum Datumsangabe fehlt
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 62 (Erstauflage)
Inhalt Regelbuch; John Silvers dunkler Plan
Mitwirkende (Vollständige Liste)
Bandredaktion Ulrich Kiesow, Ina Kramer
Cover Jean-Michel Paillé
Verfügbarkeit
Erschienen bei Schmidt Spiele & Droemer Knaur
Erscheinungs­datum 1985/XX/XX " 1985
Preis Erstverkaufspreis fehlt
ISBN ISBN fehlt
Erhältlich bei
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen lorp.de von Andreas Keirat
Weitere Informationen
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Aventurien, das Land voller Abenteuer und Geheimnisse, erwartet Dich! Es gibt dort eine ungewöhnliche Stadt – die "Bücherstadt". In einer riesigen Bücherei findest Du alle Abenteuerbücher dieser Welt. Und da diese Bücherei in Aventurien steht ist es keine normale Bibliothek, sondern eine magische.

Manchmal geschieht in den Büchern etwas Seltsames. Die Bösewichter und Ungeheuer, die zum Buch gehören, erwachen plötzlich zum Leben und wollen die Geschichte verändern – sie wollen die Guten besiegen. Was würdest Du tun, wenn Tom Sawyer keinen Weg aus der Tropfsteinhöhle findet oder wenn Siegfried vom Drachen besiegt würde? Das darf auf keinen Fall passieren! Um so etwas zu verhindern, gibt es in Aventurien den "Geheimbund des Schwarzen Auges". Alle Mitglieder dieses Geheimbundes nennen sich die "Büchergarde". Sie passen auf, daß die Abenteuer der Bücher nicht plötzlich verändert werden. Passiert aber trotzdem in einem der Bücher etwas unheimliches, reisen sie – auf magische Weise – direkt in das Abenteuer hinein. Dann müssen sie sofort eingreifen und dafür sorgen, daß Tom Sawyer tatsächlich einen Weg aus der Tropfsteinhöhle findet, daß Siegfried wirklich den Drachen besiegt, daß Robin Hood der Gerechte bleibt, der den Reichen nimmt und den Armen gibt.

Nun, wäre das nichts für Dich?

Wunderbare Abenteuer warten auf Dich – mit dem "Geheimbund des Schwarzen Auges".

"Der Geheimbund des Schwarzen Auges" ist ein besonderes Spiel. Es gibt einen Spielleiter und es gibt Mitspieler, "Helden" genannt. Mitspielen können bei diesem "Rollenspiel" alle, auch ohne Regelkenntnis. Jeder Spieler schlüpft für die Dauer des Spiels in die Rolle eines Helden.

Für die Mitspieler stehen verschiedene Heldentypen zur Auswahl: Zauberer, Späher und Kämpfer. Diese drei haben unterschiedliche Fähigkeiten: Der Kämpfer ist besonders stark, der Späher ist besonders geschickt und der Zauberer besonders klug.

Die Helden bilden eine Gruppe, die gemeinsam in das Abenteuer zieht. Nur gemeinsam sind sie stark genug, die Aufgaben zu lösen und mit den Gefahren fertig zu werden.

Jeder Spieler kann seinen "Helden" behalten und ihn mit ihm in das nächste Abenteuer ziehen. Je mehr Abenteuer ein Held erlebt, desto erfahrener wird er: Geschickter, klüger, stärker.

Die Spieler dürfen nicht wissen, was auf sie zukommt, sonst wäre das Spiel ja ohne Spannung für sie. Deshalb hat der Spielleiter eine ganz wichtige Aufgabe. Er, der "Meister des Schwarzen Auges", führt die Spieler durch das Abenteuer. Natürlich muss er die Spielregeln kennen, das "Regelbuch". Er allein hat auch das "Abenteuerbuch" gelesen und weiß, welche Gefahren auf die Helden warten. Er kennt den Weg und führt die Spieler durch das Abenteuer.

Klappentext von Der Geheimbund des Schwarzen Auges; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

  • Die Box als solche hat möglicherweise keine eigene ISBN, dafür besitzen die enthaltenen Hefte jeweils eigene ISBN.
Inhalt
  • Regelbuch, 31 Seiten (ISBN 3-426-31001-5)
  • Abenteuer-Buch, 31 Seiten (John Silvers dunkler Plan; ISBN 3-426-31002-3)
  • 36 Spielfeldkarten
  • 6 Zauberkarten
  • 15 Waffenkarten
  • 9 Ungeheuer- und Bösewichterkarten
  • 12 Heldenpässe
  • 48 Abenteuermarken
  • 10 Spielfiguren
  • Würfelset (1W20 und 3W6)
  • 40 Aufklebezahlen
  • Plastikfüße (für Spielfiguren)
  • Kugelschreiber (gelb mit blauem Schraubverschluss zum Minenwechsel; starre Mine ohne Kappe)
Informationen zur DSA-Junior-Reihe
DSA Junior oder „Der Geheimbund des Schwarzen Auges“ war ein 1985 von Schmidt Spiele gestarteter Versuch, das Rollenspiel auch bei einem noch jüngeren Publikum zu etablieren. Hatte die normale DSA-Reihe als Einstiegsalter noch 12 Jahre vorgesehen, waren die Zielgruppe hier die 8-12 Jährigen.

Zwar trägt die Produktreihe den Begriff des „Schwarzen Auges“ im Titel, jedoch ist die Spielwelt (und auch das Konzept) gänzlich anders. Man spielte Mitglieder der sogenannten Büchergilde, die dafür zuständig war, daß die Geschichten in den Büchern so blieben wie vorgesehen. Aus irgendeinem Grund schafften es die Bösewichter von bekannten Romangeschichten die Geschichte zu manipulieren. Wenn das der Fall war, mußten die Mitglieder der Büchergilde (die Spieler) sich in die Geschichte reinbegeben und sie wieder zurechtrücken.

Gespielt wurde immer in irgendeiner Art von Dungeon, der durch variable Spielplättchen zusammengelegt wurde. Es gab einen Spielleiter, der die anderen durch das Spiel führte. Es galt Kämpfe auszufechten und Gegenstände einzusammeln und zu verwenden. Man konnte sogar seinen Charakter von einem Spiel ins nächste retten und ihn dort weiterverwenden.

Da sich die Geschichten immer an bekannten Jugendgeschichten (Aladin und die Wunderlampe, Robin Hood), Klassikern (Das Labyrinth des Minotaurus) oder populären Themen (Indiana Jones) orientierten, war das Zielpublikum wahrscheinlich richtig angesprochen. Ein Großteil der Abenteuer wurde sogar von „echten DSA-Autoren“, wie z.B. Ulrich Kiesow oder Ina Kramer geschrieben.

Die Reihe wurde mit einigen wenigen Abenteuern für ein paar Jahre fortgesetzt, bevor sie dann wieder eingestampft wurde.

-- unbekannt, dasschwarzeauge.de zu „20 Jahre DSA“

Mitwirkende[Bearbeiten]

Liste bearbeiten

Autoren
Ulrich Kiesow, Ina Kramer
Umschlagillustrationen
Jean-Michel Paillé
Innenillustrationen
Siu-Ying Wang
Satz und Repro
Delvos München GmbH
Druck und Aufbindung
Bayerlein, Augsburg
Verlag
Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München und Schmidt Spiel & Freizeit GmbH, Eching

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Regelband: Der Geheimbund des Schwarzen Auges (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2)
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 0
Median 0
Stimmen 0

Kommentare[Bearbeiten]

anonym:

DSA Junior hat leider nicht viel mit DSA zu tun, außer dass die Einleitung in Havena stattfindet. Anschließend geht es darum, bekannte irdische Bücher oder Märchen zu korrigieren. Wirklich schön fand ich damals die kindgerechte Herangehensweise an Abenteuerpunkte: farbige Sticker. Ansonsten ist DSA Junior aber mehr als Choose-Your-Own-Adventure ausgelegt und die Regeln sind äußerst einfach gehalten. Für 10-Jährige gut geeignet.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen