Das eherne Schwert

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Ehernes Schwert (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Publikation:Roman, dessen Kanonizität zweifelhaft ist.
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] X01 " (X1) Das eherne Schwert
DaseherneSchwert-RomanX01.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum Datumsangabe fehlt
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 206 (Erstauflage)
Mitwirkende
Autoren Andreas Brandhorst
Cover Tom Kidd
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Al'Anfa, Baburin, Bjaldorn, Ehernes Schwert
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei Droemer Knaur
Erscheinungs­datum 1985/08 " August 1985
Preis 4,50 € (Erstauflage)
8,80 DM (Originalverkaufspreis)
Preis pro Seite 2.18 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 8.48 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 3-426-05826-X
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen
Weitere Informationen
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Der Myr konnte das Geschehen nun besser beobachten. Zwei gewaltige Arme streckten sich aus der Senke empor. Die Flachboote der Bewohner Baburins begannen wild auf den Morastwellen zu tanzen. Fackeln wurden geworfen, und die Flammen entzündeten die Gestalt aus Holz. Glut knisterte. Funken stoben. Innerhalb weniger Augenblicke stand die ganze Plattform in Flammen. Die borkigen Hände des Sumpfgolems packten die brennende Gestalt und rissen sie mit einem Ruck in die Tiefe ...

Abenteuer im Reich des Schwarzen Auges. Callehain und Medwyn, zwei Ausgestoßene, müssen eine schwierige Aufgabe bewältigen, um ihre Diebesehre wiederzuerlangen. »Das eherne Schwert« ist der erste Fantasyroman mit Aventurien als Hintergrund - der Welt, in der auch das erfolgreiche Fantasy-Rollenspiel »DAS SCHWARZE AUGE« spielt.

Klappentext von Das eherne Schwert; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

  • Das eherne Schwert war der erste DSA-Roman überhaupt. Allerdings hat sein Inhalt größtenteils nichts mit der DSA-Welt zu tun. Andreas Brandhorst meinte in diesem Zusammenhang in einem Interview mit Alexander Seibold im Jahr 2008:
Das war meine erste Auftragsarbeit. Das Lustige dabei: Man gab mir genaue Vorgaben, an die ich mich überhaupt nicht gehalten habe. Ich schrieb einfach, was ich wollte. Es ist ein ganz netter Unterhaltungsroman herausgekommen.
-- Andreas Brandhorst, Alveran.org-Forum
Einige Dinge jedoch wurden später wieder aufgegriffen, etwa die Rirgit und die Mahre, wenn auch letzterer Begriff eine völlig andere Bedeutung erhielt.
  • Das Buch enthält ein Vorwort des Herausgebers Werner Fuchs. Er war damals verantwortlich für die Science-Fiction- und Fantasy-Reihe bei Droemer Knaur, in deren Rahmen es erschien.
  • Der erste Abschnitt des Klappentextes stammt aus dem Text des Romans (auf den Seiten 113-114).

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Das eherne Schwert (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) Mann ohne Zähne
zufriedenstellend  (3) Kunar
geht so  (4) Asmina von Riva, Nottr, Maraskantarantel
schlecht  (5) Hilgert aus Abilacht, Cato Minor
Durchschnitt 3.9
Median 4
Stimmen 7

Kommentare[Bearbeiten]

Hilgert aus Abilacht:

Dieses Buch ist ausschließlich etwas für die Sammlung. Mit DSA hat es absolut nichts zu tun, aber angesichts des Alters des Buches ist das auch nicht wirklich verwunderlich. Interessant ist das hier genannte Zitat, das sich der Autor überhaupt nicht an die Vorgaben hielt. Hat deshalb der Vorschautext auf Seite 1 absolut rein gar nichts mit dem eigentlichen Inhalt zu tun? ;) Zum Schmunzeln brachte mich, dass der Held irgendwie aus der Gegend um Al'Anfa (hab es nicht mehr genau im Kopf) in wenigen Tagen (oder gar Stunden?) zum Ehernen Schwert gelangte. Ich weiß nicht mehr genau wie, eventuell auf dem Rücken eines Drachen oder so, aber selbst dann ist das aus heutiger Sicht einfach nur... ein kurioses Machwerk frühzeitlicher aventurischer Geschichtsschreibung. ic_wink.gif

Nottr:

Das Buch ist eigentlich ganz gut geschrieben und eine ganz nette Abenteuergeschichte. Aber es ist wirklich nur was für den Komplettsammler oder Allesleser, denn das Alter merkt man dem Roman doch sehr an und mit dem heutigen (und wahrscheinlich auch mit dem damaligen) Aventurien hat es nicht viel zu tun und ist eigentlich völlig unaventurischer Schmarrn. Es sollte mal eine Neuveröffentlichung geben in der die Geschichte auf den heutigen aventurischen Stand umgeschrieben wurde - das wäre wahrlich interessant zu vergleichen.

Solon:

Das Problem ist nicht, dass sich der Roman nicht an das heutige Aventurien hält, sondern dass sich das heutige Aventurien nicht an den Roman hält. Der hat nämlich einige sehr schöne Ansätze: Gesindegilden, Gesindekrieg, die Schattenlords, die auf unbekannten Inseln östlich von Aventurien auf ihre Rückkehr lauern, die Myr etc. etc. etc. Es hätte Aventurien bereichert, hätte man diese Ideen übernommen.

Maraskantarantel:

Das Buch wurde zu einer Zeit geschrieben, als die Könige Andergasts und Nostrias noch Brüder waren. Allzu viele Gemeinsamkeiten mit dem heutigen Aventurien, die über die Nennung einiger bekannter Namen hinausgehen, sollte man von diesem Roman also nicht erwarten. Geht man unbefangen an das Buch heran... erhält man eine den Geist der 80er verströmende, hanebüchene Sword and Sorcery-Geschichte, der jegliche innere Logik abgeht, die aber zumindest gut geschrieben ist.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen