Das Zepter des Horas

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] R103 " R103 Das Zepter des Horas
DasZepterDesHoras-Roman103.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum Ende 1030 BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 318 (Erstauflage)
Mitwirkende
Autoren Christian Kopp, Henning Mützlitz
Cover Tobias Brenner
Illustrationen
Pläne Ralph Hlawatsch (Aventurienkarte)
Spielwelt-Informationen
Ort Horasreich
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei FanPro
Erscheinungs­datum 2008/10/25 " 25. Oktober 2008
(PDF-Klassiker: 28. Dezember 2012)
Preis 9,00 € (Erstauflage)
7,99 € (Download)
Preis pro Seite 2.83 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 10.76 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 978-3-89064-236-9
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Download PDF-Shop (EPUBISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen lorp.de von Philipp Kiefner
fantasyguide.de von Lars Perner
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Das Horasreich nach dem Thronfolgekonflikt: Als der mit seinem Leben unzufriedene Adlerritter Darian von dem merkwürdigen Verschwinden eines alten Freundes in Arivor (historisch) hört, nimmt er dies zum Anlass, die bedrückende Enge der Hauptstadt zu verlassen, um den Dingen vor Ort auf den Grund zu gehen. Zusammen mit der Draconiterin Sela kommt er dabei einem antiken Geheimnis aus der Zeit des Bosparanischen Kaiserreiches auf die Spur - dem Zepter des Silem-Horas, welchem unglaubliche Kräfte nachgesagt werden. Doch sind sie nicht die einzigen, die nach diesem legendären Artefakt suchen, so dass Darian und seine Gefährten auf der abenteuerlichen Jagd nach dem Zepter von Jägern zu Gejagten werden.
Klappentext von Das Zepter des Horas; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Reisestrecke

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Das Zepter des Horas (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Crysis, Callidor, Lucian
gut  (2) Horadan, Derograph, Malteser, Nottr, Quandt
zufriedenstellend  (3) Theaitetos, Orci, Endor Dorén
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 11

Kommentare[Bearbeiten]

Nottr:

Eine gefällige Abenteuergeschichte auf der Suche nach einem Artefakt. Durchdachter Roman mit gutem Ende.

Callidor:

Der Roman ist mir in guter Erinnerung geblieben. Ich kann ihn nur empfehlen.

Quandt:

Ich schließe mich den Vorschreiberlingen an ein sehr solider Abenteurer-Roman.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker, 2008

Die Autoren erzählen in Das Zepter der Horas eine interessante und kurzweilige Geschichte um die Suche nach einem Aktefakt. Dabei gelingt es den Autoren, den Verlockungen der Kulisse Horasreich zu widerstehen und all zu viel Politik und Intrige aus der Geschichte herauszuhalten. Stattdessen liegt der Fokus eindeutig auf der Handlung und der Action.

Die Handlung ist nicht unbedingt innovativ, aber durchaus spannend und lesenswert. Langweile kommt trotz einer episodenartigen Erzählweise, die zuweilen den Eindruck erweckt, die Geschichte sei einem DSA-Abenteuer entsprungen, kaum auf. Außerdem enthält die Geschichte relativ viele Anspielungen auf irdische Erzählungen, die dem Leser mehr als einmal ein Lächeln entlocken. Insbesondere drängen sich Parallelen zu einem berühmten Filmarchäologen mit Hut und Peitsche quasi auf.

Beide Autoren sind im Bereich der DSA-Romane Neueinsteiger. Dennoch wurden die Hintergründe gründlich und stimmig recherchiert. Dass von den Autoren bei ihrer Erzählung allzu große Abschweifungen vermieden wurden, gerät dabei zum Vorteil.

Die Beschreibungen der Protagonisten weichen zudem zuweilen ganz erheblich von den stereotypischen Charakterbeschreibungen in DSA ab. Dadurch wirken die Charaktere jedoch nicht unglaubwürdig. Ganz im Gegenteil geben die Autoren ihren Charakteren durch die atypische Darstellung ganz individuelle Charakterzüge und Eigenarten. Die Charaktere wirken einzigartig, lebendig und sympathisch. Eine Identifikation mit den Protagonisten fällt leicht. Insbesondere der Hauptprotagonist Darian "Indy" ist mir im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen. Lediglich der Entwicklung der Charaktere hätten die Autoren meines Erachtens etwas mehr Platz widmen können. Bei der Entscheidung dürfte jedoch nicht zuletzt auch die seitens Fanpro zur Verfügung gestellte Seitenzahl eine Rolle gespielt haben.

Layout:
Das Titelbild von Das Zepter der Horas ist ansprechend, jedoch auch relativ nichtssagend und erweckt eher den Eindruck, eine Szene aus dem Mittelreich als aus dem Lieblichen Feld wiederzugeben. Leider enthält das Buch auch weder eine Dramatis Personae noch ein Glossar.

Fazit:
Das Zepter der Horas ist eine interessante und spannende Geschichte ohne große Beziehungen zum aventurischen Hintergrund, deren Ende auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Der Roman eignet sich sehr gut als Einstieg in die DSA-Romanreihe. Andererseits werden auch Veteranen an der Geschichte Spaß haben. Von mir erhält der Roman 8 von 10 möglichen Punkte.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen