Das Vermächtnis der Völker

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

[?] A137 Das Vermächtnis der Völker
AB A137.jpg
Gruppenabenteuer (Softcover)
Regelsystem DSA4
Derisches Datum RON bis EFF 1029 BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 50 (Erstauflage)
Mitwirkende
Autoren Katharina Pietsch
Cover Caryad
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Gerasim, Elfenlande
Hauptpersonen
(Liste)
Spiel-Informationen
Komplexität Meister hoch
Komplexität Spieler mittel
Erfahrung Helden erfahren
Anforderungen Helden Talenteinsatz, Interaktion, Kampffertigkeiten
Verfügbarkeit
Erschienen bei FanPro
Erscheinungs­datum 2005/12/16 " 16. Dezember 2005
Preis 10,00 € (Erstauflage)
Preis pro Seite 20 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 12,68 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 3-89064-426-0
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen x-zine.de von goswin
lorp.de von Volker Thies
fantasyguide.de von Christel Scheja

media-mania.de von Daniela Hanisch
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Gerasim – und speziell die Zauberschule des Direkten Wegs – gelten als Paradebeispiel für die Zusammenarbeit und das gemeinsame Lernen von Menschen und Elfen. Aber haben die Jahrhunderte der Zusammenarbeit wirklich ein mehr an Miteinander gebracht oder stellt die aktuelle Weltzeitwende diese Kooperation auf eine für beide Völker nicht zu bestehende Probe?

Im Auftrag des berühmten elfischen Malers Golodion Seemond reisen die Helden nach Gerasim und werden dort prompt in Ereignisse verstrickt, die die lange gehegte Eintracht der Völker in Frage stellen.
Das Vermächtnis der Völker entführt Sie in das Leben und Denken der Elfen Aventuriens – eines Volkes, das sich im gegenwärtigen Wandel der Zeiten zwischen Traum und Sein, zwischen dem Rückzug in die mythische Lichtwelt und dem Leben in der Wirklichkeit entscheiden muss.

Klappentext von Das Vermächtnis der Völker; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben (Detaillierte Kritik zum Inhalt, sowie Hinweise auf Forendiskussionen bitte auf der Meisterseite abgeben.)

Bewertung[Bearbeiten]

Gruppenabenteuer: Das Vermächtnis der Völker (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Sturmfelz
gut  (2) Shintaro, Biagha
zufriedenstellend  (3) M. Petrowski
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 4

Kommentare[Bearbeiten]

Biagha:

Schönes modernes Abenteuer über das Schicksal der Elfen Aventuriens. Hätte für seine Tragweite aber eigentlich doppelt so lang sein müssen. Leider kaum für elfische Helden geeignet.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:
Rezension von Marc Völker, 2006

Die Helden sollen im Auftrag des elfischen Malers Golodion Seemond diverse Ingredienzen zur Zauberschule des Direkten Weges nach Gerasim bringen. Dort angekommen müssen die Helden sich auf die Suche nach der verschwundenen Akademieleiterin machen und geraten dabei in das Gebiet einer Waldelfensippe. Kurze Zeit später erwachen die Helden inmitten eines unbekannten Waldes und können sich an nichts erinnern, was nach ihrer Ankunft in Gerasim geschehen ist. Während die Helden auf der Suche nach ihren verlorenen Erinnerungen sind, eskalieren die Ereignisse in Gerasim.

Stimmung, Atmosphäre und Interaktion sind die Schwerpunkte in diesem Abenteuer. Dazwischen gibt es immer wieder Actionszenen, die aber mehr Beiwerk als Mittelpunkt des Abenteuers sind. Daher richtet sich Das Vermächtnis der Völker bevorzugt an Spieler, die eine spannende Geschichte auch ohne actiongeladene Schlachten zu wissen würdigen.

Das Abenteuer ist grundsätzlich für alle menschlichen Helden (mit Ausnahme des Praios-Geweihten) geeignet, wobei der Nachteil Vorurteile gegen Elfen tunlichst vermieden werden sollte. Charaktere, die Elfen gegenüber von Natur aus abgeneigt gegenüberstehen (Orks, Zwerge, etc.) sind nicht wirklich unmöglich, komplizieren das Abenteuer jedoch enorm. Ein elfischer Charakter wird der Ablauf des Abenteuers ebenfalls erheblich komplizieren. Anderseits gewinnt das Abenteuer hierdurch auch einen besonderen Reiz.

Meiner Einschätzung nach kam Das Vermächtnis der Völker zu früh. Das Abenteuer beschäftigt sich ganz maßgeblich mit Kultur und Lebensweise der Elfen. Dementsprechend ist die Elfenspielhilfe Aus Licht und Traum (2006) für den Spielleiter Pflichtlektüre. Diese erschien aber bekanntlich erst einige Monate nach dem Abenteuer. Vor diesem Hintergrund wäre es vielleicht besser gewesen, die Veröffentlichung von Das Vermächtnis der Völker zurückzustellen. Natürlich ist das Vorbereiten dieses Abenteuers mit entsprechendem Mehraufwand auch mit der alten Elfenspielhilfe aus der Box Dunkle Städte, lichte Wälder (1995) möglich.

Fazit:
Nach längerer Abstinenz ist mit Das Vermächtnis der Völker endlich wieder ein Abenteuer erschienen, in dem die Elfen im Mittelpunkt stehen. Freundes des alten Volkes dürfen hier bedenkenlos zugreifen. Der Preis ist für den gebotenen Inhalt extrem fair. Von mir erhält Das Vermächtnis der Völker 8 von 10 Punkten.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen