Dämonenkaiserreich Transysilien

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Transysilien. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Staat in Tobrien unter Galotta zwischen 1022 und 1027 BF.
Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Jahr des Feuers Projekt Meisterinformationen.svg
Dämonenkaiserreich TransysilienChronikHerrscher 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Heptarchien

Fürstkomturei - Herzogtum Transysilien
Reich der Großen Schlange - Schwimmende Heptarchie
ehemalige: Dämonenkaiserreich Transysilien
Glorania - Oron - Warunkei - Xeraanien

Provinzen des Dämonenkaiserreiches Transysilien

Provinzen: Grafschaft Taubrimora
Herzogsmark Sokramor - Kaisermark Yol-Ghurmak
Anspruchsgebiete: Grafschaft Draconia
Grafschaft Vallusa - das gesamte Mittelreich

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Dämonenkaiserreich Transysilien

Blasonierung: Auf rotem Schild ein schwarzer Irrhalke, auf dem von zwei säbelschwingenden Heshthotim gehaltenen Schild die Dämonenkrone. (Quellen)
'
Status eigenständiger Staat
Hauptstadt Yol-Ghurmak
Oberhaupt Dämonenkaiser Galotta I.
Sprache Garethi
Handelswaren Leinöl, Leintuch, Bitterwein, Warunker Braune
Daten
Einwohnerzahl um 70 000 (Stand 1022 BF)
Gründungsdatum 1022 BF von Gaius Cordovan Eslam Galotta
(Datierungshinweise)
aufgelöst de-facto mit Galottas Tod 1027 BF
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Schwarze Lande
politisch unabhängig
Handelszone GAL*
Nachbarreiche
Herzogtum Tobrien
Pfeil-Nordost-Rot.png
Herzogtum Weiden Pfeil-West-Rot.png Dämonenkaiserreich Transysilien
Pfeil-Südwest-Rot.png Pfeil-Süd-Rot.png
Wildermark Warunkei
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das Dämonenkaiserreich Transysilien entstand nach der Dritten Dämonenschlacht. Gegründet vom selbsternannten Dämonenkaiser Galotta I.. Die Heptarchie umfasst sowohl Teile der Schwarzen Sichel, als auch das tobimorische und ysilische Hügelland.

Nach Galottas Tod im Jahr des Feuers wird das Transysilien von einem Triumvirat aus Leonardo, dem Mechanicus und jetzigem Träger des Agrimoth-Splitters, Balphemor von Punin, einem unsterblichen Magier, und Arngrimm von Ehrenstein, dem selbsternannten Herzog Tobriens regiert, wobei letzterer die weltliche Macht in den Händen hält und somit das Land zum Herzogtum Transysilien wurde.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Herzogtum Tobrien im Norden und Osten, die Warunkei im Süden, Wildermark im Südwesten, Herzogtum Weiden im Westen
Provinzen
Kaisermark Yol-Ghurmak, Herzogsmark Sokramor, Grafschaft Taubrimora
Territorialansprüche
Grafschaft Draconia, Grafschaft Vallusa; das gesamte Mittelreich
Städte
Yol-Ghurmak, Eslamsbrück
Flüsse
Tobimora, Bendrom, Lagrom, Firdrom, Radrom
Seen
Yslisee
Gebirge
Schwarze Sichel
Inseln
Sumus Kate

Irdische Einordnung[Bearbeiten]

Das Dämonenkaiserreich Transysilien hat irdisch keine genaue Entsprechung. Trotz der Namensähnlichkeit zu Transylvanien erwartet die Spieler hier kein Vampirreich. Unter Galotta I. glich das Dämonenkaiserreich einem perfiden Überwachungsstaat. Gleichzeitig war durch den Agrimoth-Splitter ungeheuer hohe Dämonenpräsenz vorhanden und die elementaren Pervertierungen der Schwarzen Lande waren hier am häufigsten.
Nach dem Jahr des Feuers gehen vor allem die Charakteristika des Überwachungsstaats deutlich zurück; dafür hält mit dem neuen Heptarchen Leonardo das Sujet des Mad Scientist Einzug in das Dämonenkaiserreich Transysilien. Mit der dämonisch verseuchten Landschaft und der Herrschaft Arngrimms wurde Transysilien zur dunklen Nemesis des zwölfgöttlichen Tobriens.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]