Seekönigreich Zyklopeninseln

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
(Weitergeleitet von Cyclopea)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalwikilinks:  

Die Informationen in diesem Artikel sind unzureichend mit Quellen belegt. Bitte mehr Quellenangaben hinzufügen.

Seekönigreich ZyklopeninselnChronikHerrscher 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Provinzen des Horasreichs

Königreiche:
Seekönigreich Zyklopeninseln - Bergkönigreich Schradok

Republiken:
Belhanka - Grangor - Syndikokratie Silas

Herzogtümer:
Grangorien - Methumis

Fürstentümer:
Drôl - Großfürstentum Kuslik - Mantrash'Mor - Vinsalt

Markgrafschaften:
Chababien - Goldfelsen

Grafschaften:
Erzherrschaft Arivor - Arenkis - Baliiri - Bethana - Bomed
Chabab - Harderin - Illstan - Khômwacht - Morbal
Sikram - Thegûn - Tolfana - Wobran

sonstige:
Sikram (Freigonf.)

Kolonien: Kronkolonie Südmeer


Im Frieden von Arivor aufgelöste Königreiche:
Drôl - Yaquiria

Provinzen des Seekönigreichs Beider Hylaïlos

Seegrafschaft Hylailos - Seegrafschaft Mylamas
Seeherzogtum Pailos

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Seekönigreich Zyklopeninseln
Seekönigreich beider Hylailoswappenklein.gif
Weitere Version des Wappens
(ab 1015 BF)
Seekönigreich beider Hylailos Wappen alt klein .gif
Weitere Version des Wappens
(875 v. BF-1015 BF)
Blasonierung: Das Wappen des Horasreichs mit dem alten Wappen der Zyklopeninseln (goldenes Auge mit roter Iris auf blauem Grund) als Herzschild. (ab 1015 BF)
Auf Blau ein goldenes Auge mit roter Iris. (875 v. BF-1015 BF)
Fahne zur See: Auf Blau ein goldenes Auge (Quellen)
Seekönigreich
Status abhängige Provinz
Hauptstadt Rethis
Oberhaupt Seekönig Palamydas Thaliyin
Herrschaftssitz Der Palast von A'Layais Hiphon
Sprache Zyklopäisch, Horathi
Währung Horasdor, Dukaten, Silbertaler, Heller, Kreuzer
Handelswaren Färbemittel (Purpur), Phraischafwolle, Wein, Hylailer Seemost, Öl, Gold, Silber, Eisen, Blei, Zyklopenwaffen, Quecksilber
Daten
Einwohnerzahl 35 000 (Stand 1033 BF),
25 000 (Stand 1027 BF),
20 000 (1006 BF)
Gründungsdatum 848 v. BF als Lehen (Aldara von Kuslik), 827 v. BF als Königreich
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Zyklopeninseln, Magna Thalassea
politisch Horasreich
Handelszone ZYK
Verkehrswege Meer der Sieben Winde
Nachbarreiche
Markgrafschaft Neetha
Pfeil-Nordost-Blau.png
Seekönigreich Zyklopeninseln Pfeil-Ost-Blau.png Grafschaft Wobran
Pfeil-Südost-Blau.png
Fürstentum Drôl
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das (See-) Königreich Zyklopeninseln, auch Seekönigreich Cyclopäa, bis zum Thronfolgekrieg auch Königreich Beider Hylailos (ab 566 v. BF) und Seekönigreich Beider Hylaïlos (ab 231 v. BF), untersteht dem Horasreich und beherrscht die Zyklopeninseln vor der Küste Unter-Yaquiriens. Die Lex Imperia 444 v. BF betraf das Inselreich nicht (1). Derzeitiger Herrscher ist Seekönig (Thalassokrat) Palamydas Thaliyin dyll Rethis, der lange Zeit in einem Feenwald verschollen war.

Die menschlichen Bewohner der Zyklopeninseln leben zum Großteil von der Fischerei und vom Seehandel, wie sich auch sonst das meiste im Leben der Zyklopäer um das Meer dreht. Die Inseln werden auch von Feen, Minotauren und vor allem Zyklopen bewohnt.

Die einzigen größeren Städte der Zyklopeninseln sind die Hauptstadt Rethis auf Hylailos und Teremon auf Pailos. Bemerkenswerte weitere Orte sind das Praios-Orakel von Balträa und die Ruinenstadt Palakar auf Pailos.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Im Nordosten die Markgrafschaft Neetha, im Osten die Grafschaft Wobran und im Südosten das Fürstentum Drôl
Provinzen
Archontat Pailos, Einokratie Arkis, Einokratie Baltrea, Einokratie Dubar, Einokratie Heliopolos, Seeköniglich Hylailos, Einokratie Hylpia, Einokratie Kethas, Einokratie Kutaki, Einokratie Phrygaios, Einokratie Tenos, Einokratie Tyrakis, ehemals: Seeherzogtum Pailos, Seegrafschaft Mylamas, Seegrafschaft Hylailos, Seegrafschaft Phenos und Putras usw.
Flüsse
Nyssides
Vulkane
Amran Khallas, Amran Kutaki, Amran Nemoras, Nun'kun'tur
Wälder
Feen- und Dryadenwälder auf Hylailos und Phenos
Meere
Meer der Sieben Winde, Zyklopensee (zwischen den Inseln), See der klagenden Glocken
Inseln
Die Zyklopeninseln: Akidos, Arkis, Baltrea, Dubar, Hylaïlos, Hylpia, Kethenis, Kutaki, Mylamas, Pailos, Phenos, Phrygaios, Putras, Tenos

Irdische Einordnung[Bearbeiten]

  • Die Zyklopeninseln zeigen die Kultur der griechischen Antike. Elemente wie Labyrinth und Orakel und Wesen wie die Zyklopen, die Minotauren und die Satyrn sind der Mythologie und den Epen Homers entlehnt. Die Derographie erinnert stark an die Ägäis.
  • Der Seekönig, der nach langer Irrfahrt wieder die Herrschaft antrat, dürfte eine kleine Verbeugung vor Odysseus sein.
  • Der Name "(See)Königreich Beider Hylailos" ist an das Königreich beider Sizilien angelehnt.
  • Das Königreich Zypern wiese einige Übereinstimmungen auf. Venedig könnte man mit Belhanka vergleichen, Neapel mit Chababien und Al'Anfa mit dem Osmanischen Reich.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]



Provinzen des Mittelreichs Heiliges Neues Kaiserreich vom Greifenthron zu Gareth
Kartenpaket-Lizenz

Königreiche: Garetien
Herzogtümer: Nordmarken - Tobrien - Weiden
Fürstentümer: Albernia - Almada - Kosch
Markgrafschaften: Greifenfurt - Perricum - Rabenmark - Sonnenmark - Rommilyser Mark - Warunk - Windhag
Kolonien und Exklaven: Hôt-Alem - Jilaskan
Kaisermarken: Gareth
Reichsstädte: Abilacht - Albenhus - Alt-Gareth - Angbar - Baliho - Eisenhuett - Eslamsgrund - Eslamsroden - Hartsteen
Hirschfurt - Hôt-Alem - Kyndoch - Perricum - Punin - Ragath


Anspruchsgebiete: Maraskan (seit 1020)
Historische Provinzen der neueren Geschichte: Königreich Albernia (bis 1027/1032 (separiert/aufgelöst)) - Altaïa (bis 1017) - Aranien (bis 995/1022 (anerkannt)) - Seekönigreich Beider Hylaïlos (bis 1010) - Beilunk (bis 1022/1026) - Darpatien (bis 1028) - Heldentrutz (bis 1022) - Südmeer (bis 997) - Trahelien (bis 1006) - Traviamark (bis 1036) - Wildermark (bis 1036) - Winhall (bis 1021)
Weitere historische Provinzen: Anchopal (bis 256) - Balash (bis 859) - Baliho (bis 472) - Bodironien (bis 431) - Marschallslande am Born (bis 755) - Brabakien (bis 602) - Drachenstein (bis 274) - Markgrafschaft Drôl (bis 858) - Protektorat Drôl (bis 56) - Grangor (bis 56) - Greifenmark (bis 466) - Erzherzogtum Kuslik (bis 349) - Herzogtum Kuslik (bis 752) - Protektorat Kuslik (bis 56) - Maraskan (bis 468/759) - Mengbilla (bis 858) - Gouvernement Meridiana (bis 489) - Vizekönigreich Meridiana (bis 333/848) - Mhanadistan (bis 843) - Neetha (bis 56) - Olport (bis 431) - Protektorat des Ostens (bis 327/690) - Phecadien (bis 56) - Süd-Askanien (bis 866) - Thalusien (bis 850) - Thorwal (bis 431) - Siedlerland Tobimorien (bis 522) - Herzogtum Tobimorien (bis 590) - Vorderes Almada (bis 56)
Historische Gebiete: Khôm (bis 763) - Port Corrad (bis 903) - Uhdenberg (bis 755)


Provinzen des Bosparanischen Reiches

Königreiche: Alhanien - Baliho - Garetien - Nordmarken - Rommilyser Mark - Ysilien - Seekönigreich Beider Hylaïlos
Herzogtümer: Baliho - Darpatien - Garetien - Mysobien/Brabakien - Nordmarken - Tobrien
Praefecturen: Ober-Yaquirien - Perricum - Trahelien
Weitere Provinzen: Fürstentum Albernia - Greifenmark - Kaiserliches Hausgut - Kronkolonie Brabak - Protektorat Almada


Weitere Gebiete: Kolonien im heutigen Nostria und Andergast - Praefecturen und Protectorate in den zentralen und südlichen Tulamidenlanden