Bosparanisches Reich

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Bosparan (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Historischer Staat der Horas-Kaiser.

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Angaben zur Geschichte bitte mit Datierung auf der Seite Datierungshinweise belegen
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Bosparanisches ReichHerrscherChronik 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Bosparanisches Reich
Wappen Bosparanisches Reich.svg
Blasonierung: Goldener Sonnenball auf Blau (Quellen)
Historischer Staat
Hauptstadt Bosparan
Oberhaupt Horaskaiser
Sprache Alt-Güldenländisch, Bosparano
Daten
Gründungsdatum nominell 1492 v. BF durch Horas, de facto ca. 950 v. BF
(Datierungshinweise)
aufgelöst 0 BF
(Datierungshinweise)
Zugehörigkeit
derographisch Mittel- und Südaventurien
politisch unabhängig
Nachbarreiche
Nostria, Andergast, Windehag Nortreisch, Wengenholm Alhanien
Pfeil-Nordwest-Grün.png Pfeil-Nord-Grün.png Pfeil-Nordost-Rot.png
Meer der Sieben Winde Pfeil-West-Blau.png Bosparanisches Reich Pfeil-Ost-Grün.png Al'Mada, Nebachot, Oron/Aranien
Pfeil-Süd-Rot.png Pfeil-Südost-Rot.png
Reich der Wudu, Kemireich Diamantenes Sultanat, Elem
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Das Bosparanische Reich, auch Altes Reich genannt, war das erste zivilisierte Reich güldenländischer Siedler auf aventurischem Boden. Benannt wurde es nach der Hauptstadt Bosparan am Yaquir.
Das Bosparanische Reich entstand laut offizieller Zeitrechnung am 7. Praios 1492 v. BF mit der Gründung durch Horas, den ersten Kaiser und Lichtboten, allerdings ist dies eine mythologisch verklärte Angabe (1), da es de facto erst ca. 950 v. BF mit dem Ende des Horasiats Yaquiro entstand. Es ging mit Bosparans Fall nach der Zweiten Dämonenschlacht unter.
Das Bosparanische Reich wurde unter der Herrschaft der Horaskaiser das mächtigste Menschenreich Aventuriens und behielt diese Position bis zu seinem Ende. Es beherrschte den Kontinent mit wenigen Ausnahmen (Thorwal, Nördliche Wildnis, Bornland, Maraskan, Echsensümpfe, westlicher Regenwald, Inseln der Charyptik). Die größte Ausdehnung erreichte es im 42. Regierungsjahr Murak-Horas'. In die Zeit Silem-Horas' fällt das Zwölfgötter-Edikt.
Das Neue Reich übernahm nach Bosparans Fall die Stellung der Kontinentalmacht. Bosparan lag lange in Trümmern und blieb wegen der Dämonenpakte von Fran-Horas und Hela-Horas verrufen. In der jüngeren Vergangenheit strebte das Horasreich danach, das Erbe des Bosparanischen Reichs anzutreten.

Derographie[Bearbeiten]

Nachbarn
Fürstentum Nostria, Fürstentum Andergast (beide ab 854 v. BF),
Königreich Windehag (444 bis 307 v. BF),
Enklave Wengenholm (560 bis 139 v. BF),
Könikreisch des Nortens (253 bis 141 v. BF),
Emirat Al'Mada (331 bis 85 v. BF),
Sultanat Nebachot (bis 872 v. BF),
Emirat Oron/Königreich Aranien (ab 872 v. BF),
Diamantenes Sultanat (bis 17 v. BF),
Großsultanat Elem (267 bis 86 v. BF),
Kemireich (547 bis 72 v. BF),
Reich der Wudu (640 bis 250 v. BF);
Gebiete der Zwerge, Elfen, Goblins, Waldmenschen, Khôm-Tulamiden, Ferkinas, Trollzacker
Provinzen
Kaiserliches Hausgut, Seekönigreich Beider Hylaïlos, Protektorat Almada,
Königreich/Herzogtum Nordmarken, Fürstentum Albernia, Fürstentum Kosch/Ferdok,
Herzogtum/Königreich Garetien, Königreich Rommilyser Mark/Herzogtum Darpatien, Greifenmark, Königreich/Herzogtum Baliho,
Königinnenreich Alhanien/Königreich Ysilien/Herzogtum Tobrien,
Kronkolonie Brabak/Herzogtum Mysobien/Brabakien, Praefectur Trahelien;
Kolonien im heutigen Nostria und Andergast, Praefecturen und Protectorate in den zentralen und südlichen Tulamidenlanden
Städte
Bosparan, Bethana, Horasia, Cuslicum, Methumis, Silas, Neetha, Drôl,
Rethis, Teremon, Palakar,
Grangor, Puninum, Ragathium,
Jelenvinia, Havena, Harpagon, Vadocia, Angbar,
Gareth, Rommilys, Veratia, Perricum, Baliho, Tralupum,
Isilela, Beylunk, Warrunc,
Belenas/Mengbilla, Corapia, Brabacia, Selem, Al'Anfa/Alphana, Mirham, Hôt-Alem, Sylla, Khefu,
Thalusa, Khunchom, Fasar, Rashdul, Mherwed, ...
Flüsse
Yaquir, Großer Fluss, Phecadi, Sikram, Chabab, Nordask, Südask, ...
Seen
Angbarer See, Ochsenwasser, ...
Gebirge
Goldfelsen, Hohe Eternen, Eisenwald, Amboss, Windhaggebirge, Ingrakuppen, Koschberge, Amhallassih-Kuppen, Raschtulswall, Trollzacken
Täler
Tal des Yaquir, Tal des Großen Flusses,...
Wälder
Mittwald (heute Reichsforst), Bosparanshain, Farindelwald...
Inseln
Zyklopeninseln
Meere
Meer der Sieben Winde (Zyklopensee, Askanisches Meer), Südmeer, Perlenmeer (Selem-Grund, Golf von Tuzak, Golf von Perricum, Tobrische See)

Geschichte[Bearbeiten]

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Irdisches[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

  • Im Bann des Diamanten Seiten 5-12, 14-15, 18, 21-22, 24, 25-29, 31, 33, 36-38, 57, 81-82, 98, 115, 117-118, 120-123, 130, 140, 147
  • Ordnung ins Chaos Seiten 6-11, 14-16, 18, 20-21, 25, 42-44, 46-47
  • Schatten über Bosparan Seiten 5-6, 8-16, 17-19, 21, 23-24, 27-30, 31, 42, 45, 61, 78-79, 83-84, 87-88, 93, 95-97, 100, 103, 107, 109-113, 115, 119, 125, 127, 130, 138, 140, 143-144, 147, 149, 151, 154, 156, 158

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]



Provinzen des Bosparanischen Reiches

Königreiche: Alhanien - Baliho - Garetien - Nordmarken - Rommilyser Mark - Ysilien - Seekönigreich Beider Hylaïlos
Herzogtümer: Baliho - Darpatien - Garetien - Mysobien/Brabakien - Nordmarken - Tobrien
Praefecturen: Ober-Yaquirien - Perricum - Trahelien
Weitere Provinzen: Fürstentum Albernia - Greifenmark - Kaiserliches Hausgut - Kronkolonie Brabak - Protektorat Almada


Weitere Gebiete: Kolonien im heutigen Nostria und Andergast - Praefecturen und Protectorate in den zentralen und südlichen Tulamidenlanden

Regionalwikilinks: