Bjaldorn

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Provinzen des Bornlandes

Herzogtümer:
Hummergarben - Kirschhausen - Obererbarmen

Fürstentümer:
Ouvenmas - Salderkeim

Grafschaften:
Arauken - Ask - Erbarmen - Geestwindskoje - Gorschnitz
Harden - Hinterbruch - Hulga - Ilmenstein - Irberod
Lobbin - Norburg - Notmark - Plötzingen - Puspereiken
Salsweiler-Jolinen - Schlüsselfels - Schossko - Sirmgalvis

Baronien:
Baldrom - Birgau - Drachenzwinge - Meskinneskoje
Rivilauken - Schwertbergen - Skorpsky - Trallsky

Kronvogteien:
Bangra - Neersand - Usnadamm

weitere Provinzen:
Markgrafschaft Vallusa - Nivesel

Freie Städte:
Festum - Firunen - Norburg

Kolonien:
Kannemünde - Mhanerhaven - Port Kellis - Port Stoerrebrandt

beansprucht: Bjaldorn

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Bjaldorn

Blasonierung: Auffliegender Silberschwan über silberner Rose auf blauem Grund. (Quellen)
Kleinstadt
Einwohnerzahl 1050 1040 BF)
700 (15 % Norbarden, 1034 BF)
700 (1026, 1022 BF)
800 (1021 BF)
730 (1017 BF)
720 (1006 BF)
Oberhaupt Baron Fjadir von Bjaldorn, vertreten durch Liwinja von Bjaldorn
Zugehörigkeit
derographisch Nornja, Nordwalser Höhen, Nordaventurien
politisch eigenständig
Handelszone GLO
Verkehrswege Lettastieg
Nachbarorte
Brydaborn Norntal Fjorinswohld
Pfeil-Nordwest-Grau.png Pfeil-Nord-Grau.png Pfeil-Nordost-Grün.png
Bjaldorn
Pfeil-Süd-Grau.png
Trautemanns Hus
Positionskarte
Punkt rot.svg
Bjaldorn
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Bjaldorn wurde einst als nördlichster Vorposten des Bornlands gegründet, erlangte aber mit der Zeit seine Unabhängigkeit, da die Adelsmarschälle in Festum das Interesse an der Stadt verloren. Bjaldorn ist bekannt für den örtlichen Firun-Tempel (Kristallpalast), einer der heiligsten Orte des Firun-Glaubens.

Die Stadt wurde 1020 BF in der Schlacht um Bjaldorn durch die Borbaradianern unter Uriel von Notmark erobert und konnte durch Fjadir von Bjaldorn im Efferd 1031 BF kampflos zurückgewonnen werden.

Befestigungen
Bjalaburg
Tempel
(1039 BF): Ifirn (Kristallpalast)
Frühere Tempel
(1034 BF): Firun (Kristallpalast)
(1022 BF, 1026 BF): Firun (quasi unzugänglich)
(1006 BF, 1017 BF): Firun, Travia
Gasthäuser
Schankgasthof Bärenstube, Hotel Nordlicht, Weggasthof Nornja
Handelswaren
Bjaldorner Waldschrat (Schnaps), Felle
Militäreinheiten
25 Soldaten
Persönlichkeiten
Baron Fjadir von Bjaldorn, Liwinja von Bjaldorn, Weißer Mann

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Laut Steppenwind Seiten 73, 80, 155, 173, 179 zeigt das Wappen von Bjaldorn einen Blauen Schwan auf silbernem Grund. In Rauhes Land im hohen Norden Seite 23 wird hingegen ein Schreitender silberner Bär auf grünem Grund als Blason angegeben.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]