Bilku

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Derographie der Waldinseln

Inseln:
Pirateninseln: Altoum - Nikkali - Souram
Gewürzinseln: Iltoken - Sokkina - Token
Moskitoinseln: Aeltikan - Javalasi - Mikkan
Zimtinseln: Benbukkula - Ibekla - Ilvat - Numesi - Ulikkani
ohne Zugehörigkeit: Unaiekk
Perleninseln:
Innere ... (Bilku-Archipel): Bilku - Kossike - Pekladi - Sorak
Mittlere ... (Ter-Rijßen-Archipel): Ibonka - Sukkuvelani
Äußere Perleninseln: Aeniko - Andikan - Nuvak - Setokan


Gewässer: Aeniko-Strudel - Ch'Rabka
Charyptik - Ianur - Ilara - Ilara-Sümpfe


Gebirge/Berge: Altimont - Chap Tabungapa


Wunderstätten: Altaïa

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Bilku
Insel
Zugehörigkeit
derographisch Bilku-Archipel, Perleninseln, Waldinseln
politisch Kroncondominium Neu-Bosparan, Kronkolonie Südmeer, Horasreich
Verkehrswege Südmeer
Nachbarregionen
Kossike Pfeil-West-Blau.png Bilku Pfeil-Ost-Blau.png Pekladi
Pfeil-Süd-Blau.png
Sorak
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Bilku bildet gemeinsam mit den Nachbarinseln Kossike, Pekladi und Sorak den Bilku-Archipel. Bis vor 2000 Jahren waren die vier Inseln noch Teil einer größeren Insel, die bei einer großen Vulkanexplosion im Zentrum gesprengt wurde.

Auf Bilku steht seit etwa 50 Jahren ein Forschungsturm, der von horasischen Gelehrten und Hesinde-Geweihten unterhalten wird. Um diesen Turm herum entstand die Siedlung Neu-Bosparan. Thorwaler nutzen die Insel als Stützpunkt für Raubfahrten im Süden.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Inoffizielle Quellen[Bearbeiten]