Benutzer:Vitrador

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wiki-Autor Vitrador
Kultur: Voralpenländer, Kosmopolitos
Geburtsort: Rosenheim
Geburtsjahr: 1975
Professionen: Meister, Philosoph, Musiker, Autor,

Pädagoge, Psychologe

Größe: 1 Schritt 41 Finger
Aventurischer Erstkontakt: 1988-1989 in Silvanas Befreiung

(DSA2 Abenteuer Basis-Spiel - Die Helden des Schwarzen Auges)

Aventurische Pendants: Elias Berrack, Sohn des Brombolosch (Amboßzwerg, ST: 29),

Simidiaumœ (Firnelfe, ST: 6)

Wohnort: In der Nähe von Rosenheim


Ich spiele seit nunmehr über 25 Jahren als Meister mit (beinahe) derselben Gruppe von Spielern und Charakteren (!) Das Schwarze Auge, das heißt wir begannen beinahe zeitgleich mit der Einführung von DSA2. Nach eingehender neuzeitlicher Lektüre von DSA4.0 und später DSA4.1 sind wir trotzdem und gerade deswegen bei DSA3 geblieben, allerdings mit vielen eigenen Hausregeln wie

und außerdem haben wir bei uns die neueren Magie-Regeln des Saga-Systems (Band 15: Zauberei - Magieregeln für Rollenspiele (Zauberey)) zur Darstellung und Etablierung der Freizauberei (auch und gerade von Spielern anwendbar) eingeführt.
Daß wir uns in Aventurien ein Hauptquartier mit einigen Nebenquartieren ersonnen respektive errichtet haben versteht sich von selbst.



Mit zunehmender Erfahrung (aventurischer wie rollenspielerischer wie meisterlicher/-nder) spielen wir mittlerweile vermehrt selbst ersonnene Abenteuer auf dem Hintergrund bisher nicht oder zumindest nicht vollständig erforschter aventurischer Mysteria et Arcana, wie

wobei alle verstreut verfügbaren und (von mir) auffindbaren (offiziellen wie inoffiziellen) Informationen herangezogen, verarbeitet, beachtet und zu einem stimmigen Ganzen zusammengefügt werden.



Eine Spezialität unserer Gruppe ist es, Abenteuerkampagnen in "Echtzeit" durchzuspielen - so geschehen bei

Das heißt, daß wir für letztere drei zum Beispiel bis zum vollständigen Abschluß je 2 Jahre und mehr (im Falle Umrazims fast 3 Jahre!) irdische Spielzeit mit regelmäßigen Sitzungen von 6-8 Stunden (mittlerweile nachwuchs- und erwerbsarbeitsbedingt nur noch 4-6 Stunden) im 1-3-Wochentakt benötigten.
Wir befinden uns dementsprechend auf der offiziellen aventurischen Zeitleiste (der wir schon seit längerem mehr oder weniger streng folgen) gerade erst im Jahr des Greifen.



Gemäß der Einsichten, die wir bisher in die aventurische Geschichte und Zukunft gewonnen haben, bereiten wir uns schon seit Jahren strategisch und mental auf das kommende Grauen, die Schicksalsschlacht der Heldenzeit, die Endzeit und letztlich auf Das Ende der Welt (das Dreizehnte Zeitalter), die Letzte Schlacht vor.



Die bisher gespielten Abenteuer unserer Gruppe (die Großen) sind in "chronologischer" Reihenfolge:


Die bisherigen Spielercharaktere unserer Gruppe (die Großen) sind:


Die bisher gespielten Abenteuer mit einer Gruppe von zumeist verwandten Kindern und Jugendlichen sind in "chronologischer" Reihenfolge:


Die bisher gespielten Abenteuer mit einer Gruppe von nachmittagsbetreuten Kindern sind in "chronologischer" Reihenfolge:




Wiki Aventurica wird von mir seit einigen Jahren regelmäßig für Recherchen sowohl von Hintergrundinformationen als auch von Quellen benutzt, weswegen ich mich entschlossen habe, bei diesem offenen Projekt auch aktiv mitzuwirken. Was mir hier gefällt ist der kultivierte, respektvolle und nicht rechthaberische Umgang miteinander, bei dem jeder das Seine einbringen kann, sofern er es wohl begründet respektive belegt (meiner Erfahrung nach ist dies in Wikipedia mit ihren vielen selbsternannten Besserwissern, die das allermeiste kommentarlos rückgängig machen oder einen oft rüden Umgangston an den Tag legen, ganz anders ...).
Ich kümmere mich hier in der Wiki Aventurica unter vielem anderen um die Verbindung von Dere und Erde (Herleitungen von aventurischen Namen, Personen, Portraits, Orten, Gegebenheiten ... aus Irdischem), wobei ich oft von den Ideen meiner Mitspieler profitiere, und um Erweiterungen der Quellenangaben, die ich meiner zumindest bis ungefähr 2010 kompletten (und auch danach noch recht reichhaltigen) DSA-Bibliothek entnehme (wobei sich die Anzahl meiner Beiträge in Grenzen hält - aber immerhin!).




Wenn auch Das Schwarze Auge mein Einstieg in die Rollenspielwelt war, so habe ich teils vorher und dann parallel über all die Jahre noch viele andere (auch Tabletop-)Systeme gespielt und einige davon eingehend studiert: HeroQuest, StarQuest, Talisman, Advanced Dungeons & Dragons, Star Wars, Call of Cthulhu, BattleTech, Car Wars, Cyberpunk 2.0.2.0., Ars Magica, CORPS, Plüsch, Power & Plunder, MERS, Sherlock Holmes Criminal-Cabinet, Private Eye, SAGA, TWERPS, Serials, Kleine Ängste, Kult.
Nach diversen Sega Mega Drive-Spielen (Shadow Dancer: The Secret of Shinobi, The Revenge of Shinobi, Buck Rogers: Countdown to Doomsday, The Lost Vikings, Altered Beast, Ecco the Dolphin, Ecco: The Tides of Time, Flashback, Golden Axe II, Landstalker, Shining Force, Streets of Rage I-III, Taz-Mania, Mega Turrican, Might and Magic: Gates to Another World ...) habe ich auf dem PC fast ausschließlich die DSA-Spiele (Nordland-Trilogie, ein bisschen Drakensang) gespielt - zu kurzweilig war mir die Bildschirmspielerei für weitere, zu wenig konnte ich davon in Schriftform ("Hardware") für später bewahren, zu einsam und sprachlos das Spielerlebnis und zu wenige waren der lebendigen bleibenden Erinnerungen.




Hilfreiche Links

Hilfe:Seite bearbeiten