Benutzer:Domino

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glossar zu irdischen Hintergründen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
[?] Domino (Raphael Brack)
Lehrmeister und Schreiberling
Jahrgang: 1984
Wohnort Jena
Hobbys/Interessen Rollenspiel (P&P & Live), Tabletop
DSA-Bezug
Erstkontakt mit DSA: 1998
Beiträge zu DSA:
Zeitraum der Mitarbeit bei DSA:
DSA-Interesse: Rakshazar
Links
Homepage Blog: Der Riesländer
Informationen zu irdischen Personen können fehlerhaft sein.

Gestatten?

Hallo, liebe Besucher! ;) Ich bin der 'riesländische Abgesandte' für die Wiki-Aventurica und betreue jene Seiten, die mit unserem Fanprojekt Rakshazar in Verbindung stehen. Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik freue ich mich über eine Nachricht, beispielsweise

Geschichtliches

Mit DSA kam ich erstmalig 1998 in Berührung über den Umweg Tabletop (Warhammer und Co.). Da in unserer sauerländischen Hobbygruppe die Grenzen zwischen allem Fantasygedöns stets schwimmend waren, erlebte ich mein erstes DSA-Abenteuer (in einem verrauchten Keller einer heruntergekommenen Fabrikanlage) eher im desinteressierten Vorbeiflug. Über die Jahre waren die DSA-Romane mein einziger Aventurienbezug. Erst im Jahr 2000 hatte sich eine feste Gruppe etabliert und meine ersten Abenteuer erlebte ich mit dem guten alten Phileasson. Kurz darauf gründete ich meine eigene Spielgruppe, für die ich mitunter Fahrten von über einer Stunde auf mich nahm. Seither habe ich einen Stempel auf der Stirn mit dem Wort "Spielleiter". Nach einigen Ausflügen in die WoD; in die Chroniken der Engel und einer langen Tabletop-Only-Zeit kehrte ich nach Aventurien zurück, nur um festzustellen, dass mir das Setting nicht mehr ganz zusagte. Keine Frage, selbst heute leite ich noch eine Aventurienrunde, doch nach zahlreichen anderen erlesenen und erlebten Settings wirkt Aventurien auf mich wie eine Exfreundin, die man dann und wann unfreiwillig auf Partys trifft. Im Jahr 2007 schloss ich mich daher dem blutjungen Rieslandprojekt an, da ich soeben die Sword & Sorcery für mich entdeckt hatte. Der Rest ist, wie es so schön heißt, Geschichte. Heute wundere ich mich manchmal, wieviel Zeit ich bereits in Rakshazar verbracht habe. Selbst meine Spielzeiten in Guild Wars 1 und 2 zusammengenommen kommen nicht auf die Stundenzahl, die ich in Ausarbeitungen, Überlegungen und Überarbeitungen von Rakshazar-Material gesteckt habe. Was mich aber am Meisten verwundert ist die Tatsache, dass ich mich seit über 9 Jahren für ein Setting begeistern kann, ohne das es langweilig wird. Seit 2009 verarbeite ich meine Unzufriedenheit mit Aventurien auch in einigen Vampire-LIVE-Spielrunden. Eine willkommene Abwechslung, wie ich finde. Wer zufällig in Thüringen wohnt, kann gern einmal bei uns reinschauen:Schattenspiele Jena Im Reallife bin ich glücklich verheiratet, auf der Zielgeraden meines Lehramtsstudiums und seit Jahren ehrenamtlich und parteipolitisch engagiert. Nebenher finde ich noch die Zeit für die Betreuung meiner Textagentur, die sich - wie könnte es anders sein - vor allem auf den fantastischen Bereich spezialisiert hat. Seit dem Erscheinen von DSA5 ist auch meine Begeisterung für Aventurien wieder entflammt; in Zukunft werde ich wohl die eine oder andere Fanausarbeitung beitragen können.

Gelinktes


-->