Beilunk

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt die Stadt Beilunk. Zur Markgrafschaft Beilunk siehe dort.
Dere-Globus Icon 32px.png In DereGlobus betrachten
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Bei|lunk, ['baı'lʊnk], #: (I), Gen. Sg.: -s
Stadt, Herkunftsbez.: Beilunker

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Beilunk
Beilunk Stadt Wappen.svg
by Eckhard, CC 3.0 by nc
Blasonierung: Dreigeteilt blau-grün-blau, im oberen Feld ein goldener Greif, im mittleren Feld drei goldene Bedonblüten. (Quellen)
Großstadt
Frühere Namen Bey-el-Unukh, Bey-el-Ulunkh, Beylunk
Einwohnerzahl 7500 (1040, 1038, 1035, 1034, 1032 BF),
10 000 (1027 BF),
7950 (1017 BF),
7500 (1006 BF)
über 3000 (998 BF bzw. 1003 BF)
Gründungsdatum 1572 v. BF von den Al'Hani als Bey-el-Unukh
(Datierungshinweise)
Oberhaupt Fürst-Illuminata Gwiduhenna von Faldahon
Zugehörigkeit
derographisch Küste am Golf von Perricum
politisch Markgrafschaft Beilunk
Handelszone RHA, GP
Verkehrswege Golf von Perricum, Radrom, Herzogenstraße, Radrompfad, Küstenstraße vom Arvepass (umkämpft)
Nachbarorte
Borobunth Grünau
Pfeil-Nord-Grau.png Pfeil-Nordost-Grau.png
Drileuen Pfeil-West-Grau.png Beilunk Pfeil-Ost-Grau.png Valdahon
Pfeil-Süd-Blau.png Pfeil-Südost-Grau.png
Golf von Perricum Durbosch
Positionskarte
Punkt rot.svg
Beilunk
Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Datei unter Kartenpaket-Lizenz. Mit freundlicher Genehmigung der Ulisses-Spiele GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Beilunk (bisweilen Perle im Radromtal genannt) ist eine Hafenstadt im Osten Aventuriens und Hauptstadt der gleichnamigen Markgrafschaft. Sie liegt am Mündungsdelta des Radrom in den Golf von Perricum. Zurzeit ist die Stadt von der Warunkei umgeben und immer wieder Bedrohungen ausgesetzt. 1021 BF bis 1026 BF wurde sie durchgehend belagert. Seit 1032 BF kann die Stadt wieder über den Landweg vom Arvepass aus versorgt werden. Ein Viertel der Einwohner sind Flüchtlinge aus dem Umland und aus Tobrien.
Der Beilunker Praios-Tempel gilt als eines der Zwölf Menschenwunder.

Stadtteile
Oberstadt, Unterstadt
Tempel
(1040, 1035 BF): Praios (Praios-Sakrale), Rondra, Efferd, Phex, Hesinde, Rahja, Tsa-, Peraine- und Ingerimm-Schreine
Frühere Tempel
(1006 BF): Praios, Efferd, Hesinde, Phex, Rahja
(Dunkle Zeiten): einziges Mokoscha-Heiligtum (bis zum Untergang Alhaniens), mehrere Heshinja-Tempel, Ingra, Feqz, Garten der Paranja, Tempel des Sechs (Brajan, Effard, Travina, Boron, Paranja, Raia), Boron-Hain, Haus der Raia, Schrein der Zsah. Nach dem Untergang Alhaniens mehrere neue Tempel bosparanischer Gottheiten sowie Firun
Ordenshäuser
Orden vom Bannstrahl Praios', Sonnenlegion
Lehreinrichtungen
Rechtsseminar zum Greifen
Gasthäuser
Gasthof Sacht, Gasthof Daunenflug, Bordell Samtpfötchen, Herberge Zum Speyer, Herberge Fahrensmann, Herberge Zum Anker, Kaschemme Nagelprobe, Kaschemme Neunauge
Handelswaren
derzeit keine (Kriegszustand)
Militäreinheiten
1 Kohorte Sonnenlegion, mehr als 1 Banner Orden vom Bannstrahl Praios', Rondrianer, Ehrengarde (Stadtmiliz), 2 Banner Seegarde (Söldner)
Persönlichkeiten
Gwiduhenna von Faldahon, Mirshan von Streitzig j. H., Prajan Bedofeld, weitere Einwohner

Geschichte[Bearbeiten]

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

  • 9 Seiten 6-7
  • 13 Seite 6
  • 16 Seite 3
  • 18 Seite 7
  • 32 Seite 12
  • 36 Seite 14 (Frühlingsfest)
  • 38 Seiten 12-13
  • 64 Seiten 5, 8, 10
  • 65 Seiten 9, 13, 15-16
  • 66 Seiten 20, 28
  • 71 Seiten 5, 9-11
  • 73 Seiten 5, 7
  • 74 Seiten 5, 7
  • 101 Seite 22 (Pilgerfahrten)
  • 105 Seiten 21-23
  • 116 Seite 15
  • 118 Seite 28

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]