Ayla von Schattengrund

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Ayla. Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: Schwert der Schwerter.
Ayla von SchattengrundChronik 

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Geschichtsabschnitt durch Quellen auf Ayla von Schattengrund/Datierungshinweise belegen.
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Projekt Meisterinformationen.svg Dieser Artikel enthält Meisterinformationen zu: Siebenstreich, Der Schattenmarschall Projekt Meisterinformationen.svg
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund
Ayla von Schattengrund.png
Mächte des Schicksals Seite 61 von Caryad
Bild/Wappen von Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund
NSC
Rasse Mittelländerin
Profession Rondra-Geweihte
Tsatag 12./19. Peraine 983 BF
(Datierungshinweise)
Boronstag 30. Rahja 1039 BF
(Datierungshinweise)
Seelentier Löwin
Aussehen
Körpergröße 1,78 Schritt
Haarfarbe mittelblond
Augenfarbe grün
Gesellschaftliche Stellung
Titel Schwert der Schwerter
Position höchste Rondra-Geweihte Aventuriens
Zugehörigkeit zu Organisationen Rondra-Kirche
Familie
Familienstand ledig
Geschwister Zwillingsschwester
Sonstiges
Wohnort Perricum
Geburtsort Efferdas
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag
Ayla überreicht Raidri die Götterklinge Siebenstreich
Mächte des Schicksals Seite 135 von Mia Steingräber

Ayla von Schattengrund stammte aus einer alten Kämpfertradition und hatte thorwalsche und tulamidische Vorfahren. Sie zog einige Jahre als Kämpferin durch die Lande, ehe sie der Ruf der Göttin erreichte. In Arivor (historisch) schloss sie sich den Ardariten an und wurde zur Dienerin Rondras geweiht.

Viburn von Hengisfort, das alte Schwert der Schwerter, nannte 1014 BF am Sterbebett ihren Namen als Nachfolgerin. Dragosch von Sichelhofen verfälschte aber die Verkündigung und rief sich selbst zum höchsten Rondra-Geweihten aus. Außerdem ließ er in der Folge Ayla nach dem Karfunkel Pyrdacors suchen. Im Winter 1016 BF kam auf Burg Rhodenstein die Wahrheit ans Licht. Dragosch von Sichelhofen wurde von Ayla im Duell tödlich verwundet, die daraufhin ihren Platz als neues Schwert der Schwerter einnahm.

Während des Angriffs von Helme Haffax auf Perricum rammte Ayla sich dessen Belhalhar-Splitter in den Leib, um die Stadt vor den Kräften des entfesselten Splitters zu bewahren. Sie ernannte vor ihrem Tod Bibernell von Hengisford zu ihrer Nachfolgerin als Schwert der Schwerter.

Geschichte[Bearbeiten]

(Datierungshinweise zu den angegebenen Daten)

Widersprüchliches[Bearbeiten]

In älteren Quellen (etwa den Boten 37, 38, 42, 45) wird Ayla als „Ayla Ben Rih“ bezeichnet, „ben“ ist jedoch das tulamidische Wort für „Sohn von“. Möglicherweise gilt sie in den Tulamidenlanden als Achmad'Sunni.

Laut Geographia Aventurica Seite 227 ist Ayla am 19. Peraine 983 BF geboren, der Aventurischer Bote Nr. 55 Seite 12 legt ihren Tsatag jedoch auf den 12. Peraine.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]

Regionalwikilinks: