Aventurisches Bestiarium

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
PublikationenSpielhilfen (DSA5)

Aventurisches BestiariumKor-VademecumRahjasutra
Aventurische NamenKaiser Retos Waffenkammer


Heldenbreviers:
Auf Avespfaden... der Streitenden Königreiche


Rüstkammern:
Aventurische ...... der Streitenden Königreiche


→ zur Zwölfgötter-Vademecum-Reihe


Kursiv geschriebene Publikationen sind angekündigt.

[?] VS01 " (VS1) Aventurisches Bestiarium
Spielhilfe Aventurisches Bestiarium.jpg
Spielhilfe (Hardcover)
Thema Aventurische Kreaturen
Derisches Datum Datumsangabe fehlt
(vgl. Datierungshinweise)
Regelsystem
Seitenzahl 128 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Vorgänger-
publikation
Zoo-Botanica Aventurica
Unterseiten
Inhaltsverzeichnis Offizielles Inhaltsverzeichnis
Index Automatischer Index
Errata Inoffizielle Errata
Mitwirkende
Bandredaktion Alex Spohr, Jens Ullrich, Dominic Hladek, Marie Mönkemeyer
Cover Nadine Schäkel
Auflagen
Erscheinungs­datum 2015/12/21 " 21. Dezember 2015
Preis 27,95 € (Erstauflage)

14,99 € (PDF)
Preis pro Seite 21.84 Cent (Erstauflage)
Erschienen bei Ulisses
ISBN ISBN 978-3-95752-116-3
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
Download PDF-Shop
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen Engors Dereblick
Nerds gegen Stephan
Neue Abenteuer
Asboran (6/8)
Passierschlag
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Dämonenjäger, Chimärenbezwinger, Drachentöter – Beinamen, die Ruhm und Ehre bedeuten.

Doch bevor ein Held sich so nennen darf, muss er sich beweisen und eines dieser Ungetüme im Kampf bezwingen.

In den Wäldern, Sümpfen und Dschungel Aventuriens lauern furchterregende Kreaturen, die Helden bestenfalls als ihre nächste Mahlzeit betrachten. Durch ihr Gift, messerscharfe Klauen oder ihre schiere Größe stellen diese Bestien eine tödliche Gefahr für jeden dar, der ihnen zu nahe kommt.

Das Aventurische Bestiarium enthält mehr als vierzig grauenvolle Monstren und über zwei Dutzend gefährlicher Tiere, die jede Heldengruppe vor eine Herausforderung stellen. Denn obwohl jeder Abenteurer schon als Kind davon geträumt hat, einen Riesenlindwurm zu erschlagen und dessen Hort zu plündern, ganz so einfach ist eine solche Heldentat nicht.

Das Quellenbuch beschreibt Wesenheiten wie Dämonen, Feen und Geister, aber auch Kreaturen aus Fleisch und Blut, wie den leichenfressenden Ghul, den stinkenden Grubenwurm oder den gigantischen Schlinger.

Aber nicht nur Ungetüme und übernatürliche Monstren tummeln sich auf Aventurien, auch die Vielzahl an gefährlichen, interessanten oder nützlichen Tieren ist atemberaubend. Nach Blut gierende Streifenhaie, pfeilschnelle Sturmfalken und schwergepanzerte Hornechsen bewohnen Aventuriens Meere, den Himmel und das Festland und stellen eine Bedrohung für alle reisenden Helden dar.

Alle Wesen werden ausführlich beschrieben, sind mit einem vollständigen Wertekasten ausgestattet und farbig illustriert.

Neben der Beschreibung der Ungeheuer und Tiere enthält das Bestiarium noch Erweiterungsregeln zur Beuteverwertung, die Jagd auf spezifisches Wild, neue Vor- und Nachteile, Schwarmregeln und Sonderfertigkeiten für den Tierkampf.

Klappentext von Aventurisches Bestiarium; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Mitwirkende[Bearbeiten]

Liste bearbeiten

Redaktion
Eevie Demirtel, Alex Spohr
Lektorat
Eevie Demirtel
Künstlerische Leitung
Nadine Schäkel
Coverbild
Nadine Schäkel
Layout, Satz & Gestaltung
Thomas Michalski
Regeldesign
Markus Plötz, Alex Spohr, Jens Ullrich
Autoren
Dominic Hladek, Marie Mönkemeyer, Alex Spohr, Jens Ullrich
Innenillustrationen
Janina Robben, Nadine Schäkel, Fabrice Weiss, Elisabeth Landmann, Fabian Schempp, Helge Balzer, Julia Metzger, Axel Sauerwald, Annika Maar, Elif Siebenpfeiffer, Trisdan Denecke, Elisabeth Landmann, Verena Biskup, Malte Zirbel, Maurice Wrede, Sebastian Watzlawek
Mit Dank an
Boris Alles, Anni Dürr, Marco Findeisen, Andreas Herbert, Björn Hinrichs, Verena Höver, Niko Hoch, Peter Knorr, Christoph Knibbe, Norman Kobel, Christoph Lack, Viktor Maul, Sascha Müller, Tjorven Müller, Philipp Neitzel, Merlin Patalong, Sergej „Kuanor“ Pugach, Oliver Marcel Schmidt, Patrick Schumacher, Ali Simsek, Fabian Sinnesbichler, Steffen Skrizsak, Dennis Weigt

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Spielhilfe: Aventurisches Bestiarium (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) LadyKudram
zufriedenstellend  (3) Xenofero, Acanio-Horas, Shintaro
geht so  (4) Aesos, Domino
schlecht  (5)
Durchschnitt 3.2
Median 3
Stimmen 6

Kommentare[Bearbeiten]

  • Als Nachfolger der Zoo-Botanica Aventurica enttäuschend, als vollfarbiger Erweiterungsband ganz nett: Das neue Bestiarium enthält -von einigen tierischen Kampfmanövern abgesehen- weder nennenswerte Detailregeln noch ein Herbarium und selbst die verbliebene Tierwelt (gefühlt ein Drittel der noch in der ZBA beschriebenen Wesenheiten) wirkt unvollständig. Zwar sind die enthaltenen Beschreibungen stimmig, ausführlicher und fast durchgehend ausgezeichnet bebildert, wenn man den Band durchgeblättert hat fragt man sich unwillkürlich, ob das wirklich schon alles war. Natürlich gibt es punktuelle Verbesserungen und Innovationen, so gefällt mir beispielsweise sehr gut, dass zu jedem Wesen Detailinformationen in Kästen aufbereitet werden und auch die Spielwerte insbesondere von großen Wesen scheinen deutlich besser zu passen als noch im Vorgänger. So sind Drachen jetzt endlich so gefährlich, wie sie es sein sollten. Der Eindruck der Unvollständigkeit wird durch die Auswahl an Tieren noch verstärkt: So gibt es eine Doppelseite für den mir bis dato unbekannten Grubenwurm, der ungleich populärere Tatzelwurm wird jedoch gar nicht beschrieben, stattdessen scheinen die Spielwerte im bald erscheinenden Aventurischen Almanach enthalten zu sein(?). Sind die Auslagerung der Flora sowie der Regeln zum Abrichten etc. in eigenständige Werke noch verständlich, so kann ich nicht nachvollziehen, weshalb die offenbar bereits fertigen Texte zur Fauna nicht in einem Band gesammelt werden. Damit sind Spieler nicht nur gezwungen, mehr als ein Buch zu kaufen sondern werden auch in Zukunft immer damit zu kämpfen haben, dass die nötigen Spielwerte auf mehrere Bände verteilt sind statt ein umfangreiches Nachschlagewerk anzubieten. -Shintaro

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen