Aufs Schafott

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] KvA05 " (KvA5) Aufs Schafott
Aufs Schafott-RomanN5.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum Datumsangabe fehlt
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 62 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Serie Der Kristall von Al'Zul
Mitwirkende
Autoren Florian Don-Schauen
Cover Arndt Drechsler
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Wildermark
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei FanPro
Erscheinungs­datum 2008/12/03 " 03. Dezember 2008
Preis 5,00 € (Erstauflage)
Preis pro Seite 8.06 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 5.98 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 978-3-89064-235-2
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Links
Bewertung per Abstimmung Suche in den dsa-Forum-Bewertungen
Rezensionen lorp.de von Michael Mingers
fantasyguide.de von Thomas Götz
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Chandra al'Shatir und ihre Gefährten werden eines fürchterlichen Verbrechens angeklagt. Sollte es ihnen nicht gelingen, sich aus diesem Geflecht aus Anschuldigungen zu befreien, dann droht ihnen ein ruhmloser Tod am Strick. Soll dies wirklich das Ende der Gruppe sein, nachdem sie schon so viele gefährliche Abenteuer bestanden hat? Oder gelingt es doch noch, die Wahrheit ans Licht zu bringen und den Kristall von Al'Zul dorthin zurückzubringen, wo er eigentlich hingehört?
Klappentext von Aufs Schafott; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Aufs Schafott (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) Draconius Iridias Castellani, Anloén, Orci, Callidor
zufriedenstellend  (3) Nottr, Derograph
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2.3
Median 2
Stimmen 6

Kommentare[Bearbeiten]

Nottr:

Für mich der schwächste Teil der Serie, der durch nichtüberzeugende Gerichtsverhandlungstricks und einem zu mächtigen Verbündeten dem Finale die Spannung raubt. Auch häufen sich gerade zum Ende hin die Rechtschreibfehler und es werden Charakternamen verwechselt.

Callidor:

Der letzte Teil ist für mich auch der schwächste der Reihe. Die Gerichtsverhandlung konnte auch mich nicht überzeugen, dennoch ein würdiger Abschluss.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Rezension vorhanden:


Rezension von Marc Völker, 2008

Mit Der Kristall von Al'Zul beschreitet FanPro in Sachen DSA-Romanen einen experimentellen neuen Weg. Statt den Roman in einem Buch zu veröffentlichen, wurde die Geschichte in fünf Heften mit zirka 60 Seiten publiziert, die im Abstand von jeweils einem Monat veröffentlicht wurden und jeweils 5,00 Euro kosten.

Die Geschichte wird von den Autoren spannend und interessant erzählt. Der Hintergrund ist detailliert und gründlich recherchiert. Die Beschreibungen sind manchmal geradezu detailverliebt. Dennoch wirkt die Handlung immer flüssig und wird nie langweilig. Insbesondere die plastische und lebendige Beschreibung der Wildermark, in der die Handlung zum Großteil spielt, konnte mich überzeugen. Man merkt der Geschichte ganz klar an, dass teilweise langjährige DSA-Autoren verpflichtet wurden.

Etwas störend beim Lesen wirkt, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Person, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, zwischen den einzelnen Bänden wechselt.

Die Protagonisten in Der Kristall von Al'Zul werden von den Autoren sehr detailliert und lebendig dargestellt. Man gewinnt das Gefühl, dass die Charaktere genau so gut aus einer Rollenspielrunde stammen könnten. Das macht die Charaktere glaubwürdig und sympathisch, sodass die Identifikation mit ihnen sehr einfach ist. Dabei bleibt das Verhalten der Charaktere zumindest für DSA-Kenner immer nachvollziehbar. Einsteiger werden sich in diesem Punkt möglicherweise zuweilen etwas schwertun.

Layout:
Auch in Sachen Layout geht FanPro mit Der Kristall von Al'Zul neue Wege. Im Verhältnis zu den üblichen DSA-Romanen hat das Format Übergröße. Hinzu kommt ein verhältnismäßig kleines Schriftbild, so dass die Romanreihe im Standardformat deutlich mehr Seiten hätte.

Die jeweiligen Titelbilder sind ansprechend gestaltet. Für meinen Geschmack sind die Darstellung jedoch etwas zu düster und zudem auch wenig aussagekräftig.

Alle Bände enthalten zur Orientierung eine Karte der Wildermark und verfügen über ein vorbildliches Glossar, wobei hier manchmal in einem anderen Band quer gelesen werden muss. Eine Dramatis Personae ist nicht vorhanden. Da sich die Zahl der Protagonisten in Grenzen hält, ist dieser Umstand zu verschmerzen.

Fazit:
Der Kristall von Al'Zul ist ein hervorragender DSA-Roman beziehungsweise eine Reihe aus fünf Novellen. Den Autoren gelingt es, eine spannende Geschichte zu erzählen, ohne dass dadurch gleich massive Auswirkungen auf das offiziellen Aventurien entstehen. Jedoch setzen die Autoren ein gewisses Maß an Hintergrundwissen zu Aventurien voraus, sodass Der Kristall von Al'Zul für Einsteiger nur bedingt empfehlenswert ist. Inhaltlich platziert sich die Novellenreihe in meiner persönlichen Hitliste knapp hinter der Referenz Das zerbrochene Rad (1997). Lediglich der Preis von 25,00 Euro für etwa 300 Seiten (wenn auch in Übergröße) fällt negativ ins Gewicht. Daher erhält Der Kristall von Al'Zul von mir 9 von 10 möglichen Punkten.

Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen