Arkanil

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt die Schrift Arkanil, für den danach benannten Blog siehe Arkanil.de
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Aventurische Schriften

Gjalskisch - Kusliker Zeichen - Tulamidya - Unauer Glyphen


Alte Schriften:
Altes Alaani - Altes Kemi - Hjaldinga-Runi - Imperiale Zeichen
Ur-Tulamidya - Wudu - Yash'Hualay-Glyphen


Schriften der Nichtmenschen:
Angram - Asdharia - Chrmk - Chuchas - H'Chuchas - Isdira
Mahren-Glyphen - Rogolan - Raumbilderschrift - Zyklopen-Runen


Geheimschriften:
Amulashtra - Arkanil - Drakhard-Zinken - Drakned-Glyphen
Fuchs-Zinken - Gimaril - Glyphen - Nanduria - Runen - Zhayad


Schriftstile bekannter Schriften finden sich unter
Aventurische Schriftstile

Rohal

Zeitrechnung: Rohals Verhüllung - Rohalstag - Rohalszeit

Mode: Rohalsbart - Rohalskappe - Rohalslatschen

Artefakte: Rohals Enigma - Rohals Gefäße - Rohalsstab

Gruppierungen: Rohalsjünger - Wächter Rohals

Flora und Fauna: Rohalsflügler - Rohalskappe (Pilz) - Rohalsrose - Rohalssiegel

Derographie: Rohalsmütze - Rohalssteg - Rohalsweil - Rohalsweiler - Rohals Zinne

Weitere: Baronie Rohalssteg - Die Gespräche Rohals des Weisen - Rohalik - Rohals-Platz - Rohalsche Maße - Rohalsmal - Rohalskolben - Rohalsschrift - Rohalsstern

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Arkanil wird auch Rohalsschrift genannt. Sie ist eine geheimnisumwitterte und zauberkräftige Schrift, ursprünglich des Bashurisch, deren Ursprung in Aventurien unbekannt ist. Sie tauchte dort erstmals in der Rohalszeit auf. Zulipan von Punin galt als Meister des Arkanil. Er nutzte es unter anderem zur Verstärkung großer Rituale und zur Kanalisierung von Kraftlinien. In der Weißen Gilde ist die Schrift seit dem Überschreiten der Kritischen Essenz bei einem Schrift-Experiment vor 300 Jahren verboten.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]