Aphasmayra

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
AphasmayraSpielerspekulationen 
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Pantheone der Feliden

Amaunisches Pantheon:
Imperial-Städtische Amaunir: RaDja
Waldamaunir: NaMar, NaOr
Tharpura: Aurisha, Phasmajira
Nyamaunir: NyAkh


Leonisches Pantheon:
Arrhabash:
Khorr - Rrondr
Thyarkhash:
Thyarkh

Dämonen besonderer Domänen

Freie Dämonen:
Abysmaroth - Abyssabel - Abyssandur - Aphasmayra
Aphestadil - Azamir - Eugalp - Glaa-Tho-Yub - Heskatet
Ish-ággárr - Isyahadin - Mactans - Madayraëel - Na'Chai
Rahastes - Shaz-Man-Yat - Shelhezan - Shihayazad
Yo'ugghatugythot - Yst-Phogorthu - Zazamotl'gnakhyaa


Gefolge freier Dämonen:
A'Ny'Cha - Aphasmayras Atem - Cha'Khar - Cha'Muyan
Chai-Kashêt - Hanaestil - Iltapeth - Isphanil - Istapher
Passuth - Qasaar - Suulonar


Dämonen mehrer Domänen:
Agribaal - Azzitai - Gotongi - Gregorroth
Je-Chrizlayk-Ura - Ma'hay'tam - Vinskrapr


Dämonen unbekannter Domänen:
Altijar - Gurondaii - Khai'Kar - Khai-Khamarrud - Zyrra'Schin

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Aphasmayra
Dämon
Beinamen Herrin der Plagen der finsteren Höhle von Gron'gu'mur, Geschmeidige Protektorin von U'Tarr, Herrin des Fleisches, Bringerin des verdorbenen Fleisches
Domäne freier Dämon/Ghorgumor
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Aphasmayra ist eine Freie Dämonin, die als wunderschöne, junge Frau erscheint, wohlig schnurrend mit katzenhaften Gesichtszügen. Aphasmayra weist den grausamen Spieltrieb, die Eitelkeit und Launenhaftigkeit auf, die Katzen nachgesagt wird. Bei ihr handelt es sich um eine ehemalige Unsterbliche, die im Karmakorthäon zwischen dem Sechsten und Siebten Zeitalter den Niederhöllen anheim fiel.

In Myranor kennt man A'Phemarra als Archontin der Domäne Ghorgumor.

Gefolge

Kirchen, Sekten, Kulte[Bearbeiten]

  • Im Feliden Zeitalter soll Aphemarra eine der mächtigsten Gottheiten gewesen sein, neben Sindarius. Beide wurden angeblich von den Aurishanern verehrt.
  • In Makshapuram gilt Aphamara als Zwillingsschwester des Pateshi. Wo er für Buße und Heilung steht, steht sie für Rache und Krankheit. Daneben ist sie auch Göttin von Jagd und Nahrung und daher einer der am meist verehrten Götter des Landes.
  • Die Schwarze Aphasmayra gilt als dunkle Seite Aphamaras. Dargestellt als sechsarmige Amauna wird sie vor allen von fanatischen, menschlichen Geheimkulten verehrt welche die Herrschaft der Amaunir in Makshapuram beenden wollen.
  • Im imperialen Horasiat Tharpura wird Phasmajira als Schwester der Raia angesehen. Sie ist die Göttin der Vermehrung, des Gedeihens und der Jagd, aber auch der verspielten Grausamkeit und des Blutvergießens, und damit insgesamt Herrin des Fleisches.
  • Die Amaunir außerhalb dieser Reiche kennen FashMarRa. Sowohl Djamaunir wie auch Wald-Amaunir, die sie als Bringerin des verdorbenen Fleischs hassen, bringen sie mit NaMar, dem bösartigen Prinzip von Tod und Kälte, in Verbindung.
  • Bei den städtischen Amaunir des Imperiums, wo sie auch Phasmachira genannt wird, wird FashMarRa hin und wieder noch verehrt. Sie gilt als Göttin von Blutlust, Tod, Kampf und Rache, aber auch Nahrung und Jagd: Denn für die fleischfressenden Amaunir bedeutet Nahrung stets den Tod des Beutetiers. Auch amaunisches Kriegsvolk betet sie gelegentlich an, ihr Kult ist jedoch verpönt: Man erinnert sich dass sie die Verseuchung des Waldes von Amaunath verursachte und Gelehrten ist die Beziehung zur Domäne Ghorgumor durchaus bewusst.

Spekulatives[Bearbeiten]

Offizielle Spekulationen
Spielerspekulationen
  • Aventurisch wird vermutet, dass Aphasmayra die in die Siebte Sphäre verbannte Tierkönigin der Katzen ist.
  • Aphasmayra scheint die Klassifizierung als Gehörnte Dämonin hinter sich gelassen zu haben und eher in Richtung der Erzdämonen einzuordnen zu sein, da Pakte mit ihr analog den Erzdämonen möglich sind.
  • Wenn man Aphasmayra – wie die anderen Erzdämonen, bei denen Pakte möglich sind – als Gegenspielerin einer Gottheit betrachtet, wäre es gut möglich, dass Aphasmayra das siebtsphärische Gegenstück zu Satuaria ist, was aufgrund ihrer Assoziation mit Katzen, Verspieltheit etc. recht logisch klingt. Alternativ könnte sie auch die Widersacherin des Namenlosen sein (als dreizehnter der Zwölfgötter).
    • In Myranor gilt sie als Widersacherin des Pateshi, der in Aventurien noch in den dunklen Zeiten bekannt war. Dies bedeutet, dass sie durch das Silem-Horas-Edikt ihren göttlichen Widersacher in Aventurien verloren hat.
  • In einem Abenteuer erwähnt die berühmte Hexe Darla Windanger, dass Aphasmayra womöglich Satuaria sei. (Spielrundenereignis)
    neue Theorie hinzufügen

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Wiki Aventurica[Bearbeiten]