Alraune

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia: Alraune

Dieser Artikel wurde aus folgendem Grund zum Überarbeiten markiert: Quellen der alternativen Namen, Unterscheidung zwischen isdira und Gift herstellen
Vielleicht findet sich in der Kategorie:Formatvorlage eine Vorlage für diesen Artikel. Bitte beim Überarbeiten auch die Richtlinien beachten.

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Alraune
Alraune klein.jpg
Inoffizielle Zeichnung
Nutzpflanze
Vorkommen: Aventurien nördlich der Khômwüste; Arathax (Myranor)
Erntezeit: ganzjährig
Verwendung: eingelegte Wurzel, Alchimie
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Die Alraune, auch Al'Rawn, Albruna, Galgenmännlein und im Isdira Mandragora genannt, ist eine geheimnisvolle Pflanze, die vor allem in der Alchimie oder zur Gewinnung des Waffengifts Mandragora Verwendung findet. In Myranor ist sie als Mantigora bekannt.

Es existiert die Möglichkeit eine Alraune mittels eines Astralgeistes zu erwecken. In Fachkreisen wird ein solches Wesen dann Alrauniger Homunculus oder Alrauniger genannt.

Irdisches[Bearbeiten]

  • "Mandragora" ist das lateinische Wort für "Alraune", wäre also per Entlehnung eigentlich Bosparano. Siehe in der Nachfolge auch Niccolò Machiavellis Komödie "La Mandragola" bzw. dt. "Die Alraune". Die Komödie handelt von scherzhaften Verwicklungen um einen naiven Kaufmann und einen findigen Quacksalber, der ihm ein Medikament zur Steigerung der Manneskraft verschafft. Die unbegattete Frau wird derweil von anderen beschlafen.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]