Alptraum ohne Ende/Meisterinformationen

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borbaradkampagne

Originalausgabe (DSA3):
1 Alptraum ohne Ende (MI) - 2 Unsterbliche Gier (MI)
3 Pforte des Grauens (MI) - 4 Bastrabuns Bann (MI)
5 Rohals Versprechen (MI) - 6 Siebenstreich (MI)
7 Rausch der Ewigkeit (MI)

Nebenlinie:
Grenzenlose Macht (MI) - Goldene Blüten auf Blauem Grund (MI)


Neuauflage Publikationen (DSA4):
1 Rückkehr der Finsternis - 2 Meister der Dämonen
3 Invasion der Verdammten - 4 Mächte des Schicksals
Sammleredition - Die Sieben Gezeichneten

Neuauflage Einzelabenteuer:
1 Alptraum ohne Ende (MI) - 2 Unsterbliche Gier (MI)
3 Grenzenlose Macht (MI) - 4 Pforte des Grauens (MI)
5 Bastrabuns Bann (MI) - 6 Schatten im Zwielicht (MI)
7 Goldene Blüten auf Blauem Grund (MI)
8 Die letzte Schlacht des Wolfes (MI) - 9 Rohals Versprechen (MI)
10 Die Schlacht auf den Vallusanischen Weiden (MI)
11 Siebenstreich (MI) - 12 Rausch der Ewigkeit (MI)

Szenarien (in Meister der Dämonen enthalten):
Des Greifen Leid - Der Hochkönig - Auf Borbarads Spuren


Die Prophezeiungen der Borbarad-Kampagne

[?] A045 " 45 Alptraum ohne Ende
AB A45.jpg AB A45-2.jpg
Meisterinformationen
Kampagne: Borbaradkampagne Bd. 1 (ursprüngliche Auflage)
Genre: Reiseabenteuer, Horrorszenario, Mysterienabenteuer
Errata: Inoffizielle Errata
Widersprüchliches: Widersprüchliches
Irdische MI
Geeignete Helden: Geweihte, Kämpfer, Magier
Ungeeignete Helden: Exoten, leichtlebige bzw. unernste Charaktere (z. B. Schelme, Tsa-Geweihte), einfache, bürgerliche Charaktere
Geschätzte Spieldauer: Mittel
Abenteuerpunkte: 500 AP
Aventurische MI
Aventurisches Datum: ING 1015 BF
(vgl. Datierungshinweise)
Dauer: einige Wochen
Beginnt in: Baliho
Zwischenstationen: Aelderwald, Anderath, Balcken, Braunenklamm, Braunsfurt, Dragenfeld, Dreybircken, Runhag, Salthel, Sichelweg, Wolffsrath
Endet in: Baliho
Regionen: Weiden
Rassen und Wesen: Dämon, Goblin, Halbelf, Harpyie, Hund, Moha, Nivese, Norbarde, Pferd, Rind, Skelett, Thorwaler, Untoter, Utulu, Zwerg
Vorkommende
Professionen:
Akrobat, Ausrufer, Bäcker, Bannstrahler, Barbier, Brauer, Brot- und Zuckerbäcker, Druide, Fleischer, Gaukler, Geweihter, Händler, Henker, Hirte, Knappe, Kundschafter, Magd, Medicus, Müller, Musikus, Knecht, Obstbauer, Praios-Geweihter, Rahja-Geweihte, Rinderhirte (Weidener Kuhbursche), Ritter, Rondra-Geweihter, Sargtischler, Sattler, Schmied, Schreiber, Schwarzmagier, Spieler, Stadtgardist, Steinmetz, Straßenräuber, Tänzer, Travia-Geweihter, Tsa-Geweihter, Viehdieb, Viehzüchter, Vollstrecker, Wirt, Zahnreißer,
Berühmte NSC: Amando Laconda da Vanya, Ayla von Schattengrund, Borbarad, Brunn Baucken, Delian von Wiedbrück, Korobar, Liscom von Fasar, Mutter Linai, Laniare Armand, Terkol von Buchenbruch, Ucurian Jago
Links mit Meisterhilfen
Meisterhilfen zum Abenteuer:
Nützliche Spielhilfen im Wiki:
Externe Links auf Meisterhilfen:
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Diese Seite enthält Fakten, Tipps, Links und weitere nützliche Informationen zum Abenteuer Alptraum ohne Ende. Weiterführende Links auf allgemeine Meisterhilfen finden sich auf der Seite Tipps für Spielleiter. Eine genaue Erläuterung der einzelnen Abschnitte für angehende Meistertippautoren findet sich auf Hilfe:Projekt Meisterinfos.

Abenteuerinformationen[Bearbeiten]

Plot[Bearbeiten]

Plot in einem Satz
Auf der Balihoer Warenschau erfahren die Helden von der Hinrichtung einer jungen Tsa-Geweihten in Dragenfeld und machen sich an die Untersuchung dieses Vorfalles, der beiläufig auch von der Praios-Kirche untersucht wird und sie mit einigen Räuberbaronen, dem Schrecken der Tobimora und diversen Alpträumen konfrontiert und am Ende auf die Spur von Liscom von Fasar bringt, der in dem abgelegene Dorf zum zweiten Mal seinen Herren und Meister Borbarad zurückholen will.
Plot abschnittsweise
  • Vorgeschichte
Ziel des Spielleiters
  • Zusammenführen der Gruppe (falls erforderlich).
  • Ein paar lustige und unbeschwerte Tage inszenieren.
  • Die Helden auf die dicken Kartoffeln aufmerksam werden lassen.
  • Einführung in die Absicht Delians, den Magier Korobar gefangen zunehmen.
  • Freunde aus vergangenen Abenteuern wieder treffen (z.B. Familie da Merinal) und Begegnungen mit weiteren Personen einflechten, die im Verlauf des Abenteuers bzw. der Kampagne noch mehrfach auftreten (z.B. Ullgrein von Mersingen-Eberstamm etc. (Stichwort: Simulation von Aventurien ist ein Dorf und man trifft sich immer zweimal))
  • Das Interesse der Helden an der auf dem Scheiterhaufen gestorbenen Geweihten wecken
  • Die Orakelsprüche von Fasar ins Spiel bringen
Ziel der Spieler
  • Alles über Dragenfeld und den Weg dorthin in Erfahrung bringen
  • Alles über die Geweihte auf dem Scheiterhaufen in Erfahrung bringen
  • Reisevorbereitungen
  • Auf Kaisers und Herzogs Straße - Von Baliho bis Runhag (24. - 29. ING)
  • Die Helden reisen in den kommenden Tagen auf dem Pferderücken durch Weiden Richtung Dragenfeld. Dabei sind sie zunächst auf der Reichsstraße 2 unterwegs, später dann auf der Tobrische Straße und dem Goblinpfad. Dabei treffen sie auf diverse Personen, die in den kommenden Abenteuern weiter an Bedeutung gewinnen werden (Stichwort: Cameo-Auftritt). Bei Übernachtungen werden sie immer wieder mit Erzählungen über einen "Schwarzen Mann", eine Geschichte vom Schrecken der Tobimora (eine ältere Geschichte aus Tobrien), und die Geschichte vom Schrecken der Acheburg konfrontiert. Auch stoßen sie vermehrt auf die dicken Kartoffeln des Händlers Lares Ehrwald.
  • In Anderath treffen die Helden auf eine Gesandtschaft Praioti unter der Leitung von Amando Laconda da Vanya. Neben diesem befinden sich unter anderem der Erwählte Ucurian Jago, der Tempelvorsteher aus Baliho Brunn Baucken sowie die stellvertretenden Spektabilitäten Thiron von Uckelsbrück und Selara Moriani vor Ort. Die Helden werden zu diesem Treffen hinzugezogen. Am Ende des Treffens bekommen die Helden auch von der Praios-Kirche den Auftrag, die Vorfälle in Dragenfeld bis zum 15. Rahja zu untersuchen und Bericht zu erstatten, da es wohl "Parallelen" zu ihren eigenen Untersuchungen geben könnte. Zeitgleich wird Ucurian Jago zum Naira Kubuch entsandt und reist über Trallop und Uhdenberg dorthin.
  • In Braunenklamm stoßen die Helden auf einen ersten Toten der Söldnergruppe Die formidablen Sechs und hinter dem Ort an einem Steinkreis auf Spuren eines Überfalls auf die gesamte Gruppe um Delian von Wiedbrück. Später tritt auch immer wieder ein schwarz gewandeter Magier in Erscheinung, der Personen entführt bzw. gefangen nimmt und mit den Söldnern gemeinsame Sache zu machen scheint und sich Untoter bedient. Dieser stellt sich später als Korobar heraus. Es gibt Berichte über Vermisste in unterschiedlichen Dörfern.
  • Beim Überfall am Steinkreis hinter Braunenklamm ist auch ein Druide umgekommen. In Runhag treffen die Helden auf weitere Druiden, die über die Absichten ihres Kollegen am dortigen Steinkreis und den sphärologischen Zusammenhängen (Stichwort: Kraftlinien) aus ihrer Sicht Auskunft geben können.
  • In Salthel können die Helden die Tempelbücher des Tsa-Tempels in Dragenfeld und weitere Informationen über Dragenfeld einziehen. Ein Register aller seltsamen und bedrohlichen Vorfälle beim Bau der Herzogsstraße gibt Auskunft zur weiteren Wegstrecke und den Verlauf der Bauarbeiten an der Straße.
  • Ab dem 26. Ingerimm werden nicht nur die Helden, sondern auch andere Personen von Alpträumen heimgesucht, wobei teilweise das Phänomen des Gleichträumens auftritt und auch Personen ob der Träume zu Tode kommen.
Ziel des Spielleiters
  • Diverse wichtige Personen der Kampagne einführen (Cameo-Auftritte).
  • Diverse Hintergrundinformationen nicht nur für das laufende, sondern auch das nachfolgende Abenteuer streuen.
  • Durch die Alpträume für eine erste düstere Stimmung sorgen.
  • Hinweise auf die kosmologischen Aspekte streuen (Steinkreise, Hexenband, Kraftlinien, Elementare Veränderungen etc.) sowie zur besonderen Stellung der Druiden geben (Vorbereitung für nachfolgende Abenteuer).
Ziel der Spieler
  • Zusammenhänge zwischen den eigenen Ermittlungen jenen der Praios-Kirche herstellen.
  • Verbleib von Delian von Wiedbrück, den formidablen Sechs und der Vermissten klären.
  • Weitere Hinweise zu den Vorfällen in Dragenfeld und Informationen zum Weg dorthin und bestehenden Gefahren einziehen.
  • Absichten der Druiden an den Steinkreisen klären und evtl. Rückschlüsse ziehen.
  • Hinter Runhag tritt Korobar den Helden nun offen entgegen und versucht ihnen, den weiteren Weg nach Dragenfeld zu verbauen. Dabei zerstört er die Travienbrücke über die Dunkelklamm, überfällt die Baukolonne mit den Söldnern der formidablen Sechs und rekrutiert unter den Toten, um die Helden anschließend in einem Waldstück zu überfallen. Delian von Wiedbrück kann dabei fliehen und wird von den Helden gerettet. Zwei Angehörige der formidablen Sechs kommen dabei um. Anschließend zieht sich Korobar nach Dragenfeld zurück.
  • Die Helden überqueren die Grenze der künftigen Wüstenei von Dragenfeld und sind den Auswirkungen der großen Zeitmanipulation Liscoms ausgesetzt. Sie werden Zeuge eines furchtbaren Grauens, da der gesamte Landstrich mit rasender Geschwindigkeit altert und spüren auch, wie diese Vorgänge ihre eigenen Körper verändern. Sie müssen ihre evtl. Vertrautentiere und ihre Pferde zurücklassen. Auch Mutter Linai muss umkehren, um keinen sinnlosen Tod zu sterben.
  • Auf dem Weg treffen die Helden nicht nur auf die vier Harpyien Bylsis, Valsis, Kalysha und Raposta, sondern auch auf die etwa 100 Überlebenden aus Dragenfeld. In diversen Gesprächen erfahren sie aus erster Hand von den Geschehnissen in Dragenfeld, wo die Menschen ebenfalls mit rasender Geschwindigkeit gealtert sind. Sie erfahren von lebenden Skeletten, die am Turm Drachentodt gesehen wurden und erhalten Hinweise auf dessen Besitzer Hamid ben Seyshaban. Auch werden weitere Personen vermisst. Eine weitere Angehörige der formidablen Sechs hat sich unter die Flüchtlinge gemischt und wird die Helden attackieren. Ferner treffen sie auch auf einen Stamm Goblins, die ebenfalls von den Auswirkungen betroffen sind.
  • Weiterhin werden nicht nur die Helden, sondern auch andere Personen von Alpträumen heimgesucht.
  • Nach dem Marsch durch eine Wüste erreichen die Helden am 1. Rahja Dragenfeld. Alle Gebäude sind mehr oder minder stark verfallen (je nach Bauart) und mit grauem Staub bedeckt. Lediglich der Tsa-Tempel ist ein farbenklecks in der grauen Ödnis. Eine Untersuchung vom nicht von der Manipulation betroffenen Tsa-Tempel in Dragenfeld fördert diverse Unterlagen zu Tage, insbesondere das Tagebuch der Geweihten Laniare Armand und ermöglicht erstmals seit Tagen, sich frei von den Auswirkungen der Manipulation auszuruhen.
Ziel des Spielleiters
  • Für eine bedrückende Stimmung und erschreckende Erlebnisse sorgen,
  • Einführung der Harpyien für die weitere Kampagne,
  • Auswirkungen des Rituals auf Mensch, Tier, Umwelt und eigenen Körper spüren lassen,
Ziel der Spieler
  • Überwinden der Hindernisse von Korobar.
  • Delian von Wiedbrück retten, die bisherigen Ereignisse Rekonstruieren und Erkenntnisse über Korobar und dessen Absichten gewinnen,
  • Erkenntnisse über Liscom von Fasar, dessen Absichten und zum weiteren Vorgehen erlangen,
  • Klärung der Vorfälle in Dragenfeld anhand der Unterlagen im Tempel,
  • Verbleib der übrigen Angehörigen der formidablen Sechs und der Vermissten klären.
Ziel der Spieler
  • Findet und tötet Korobar und seine Schergen,
  • Findet und tötet Liscom von Fasar,
  • Beendet das Ritual,
  • Rettet die Vermissten.
  • Epilog - (3. - 15. RAH)
Ziel des Spielleiters
  • Handlungsfäden auflösen (Flüchtlinge, Goblins, Vermisste, da Vanja, Jago, Delian).
  • Vorbereitungen der weiteren Abenteuer (Ausstehende Untersuchungen) einflechten.
  • Eindruck vermitteln, dass man in der Praios-Kirche einen Verbündeten hat.
Ziel der Spieler
  • Klärung der Vorfälle,
  • Rettung der Vermissten,
Optionale Plotanteile
  • Begleiter

Das Abenteuer sieht grundsätzlich vor, dass die Travia-Geweihte Linai Perainiane Arvenspfordt die Heldengruppe begleitet. Optional kann Mutter Linai aber auch zu Hause bleiben und stellt den Helden dann einen Geleitbrief auf, der die Heldengruppe unter den Schutz der Travia-Kirche stellt.

Geschichtliche Einordnung[Bearbeiten]

Hintergrund
Datierung
Nachwirkungen
Retcon
  • Das Abenteuer wurde 1994 erstmals aufgelegt und 2004 überarbeitet. Wesentliche Unterschiede sind auf der Seite Versionsunterschiede dargestellt.

Vorkommende NSC[Bearbeiten]

Veränderungen bei auftretenden Personen zwischen den einzelnen Auflagen sind finden sich auf der Seite Versionsunterschiede.

Hauptfiguren
Nebenfiguren
In Baliho
Angestellte im Spielhaus Nordstern
Personen im Wirtshaus Kaiserstolz und Orkentod
Die formidablen Sechs
Auf der Festwiese
Teilnehmer des Bogenturniers
Teilnehmer des Wettsaufens
Weitere Nebenfiguren in Baliho
In Anderath
Teilnehmer des Geweihtentreffens
Übernachtung auf halber Strecke
In Braunsfurt
In Dreybircken
In Aelderwald
In Braunenklamm
Am Steinkreis östlich von Braunenklamm
Zwischen Braunenklamm und Balcken
In Balcken
In Wolffsrath
  • diverse Dorfbewohner (nicht Namentlich)
In Salthel
Zwischen Salthel und Sichelweg
In Sichelweg
In Runhag
Zwischen Runhag und Dragenfeld
In Dragenfeld
Abzweig nach Zollhaus

Belohnungen[Bearbeiten]

Materielle Belohnungen
Spezielle Erfahrungen und Abenteuerpunkte
Verbindungen
Mögliche Feindschaften

Verwandte Abenteuer[Bearbeiten]

Gleiche Ereignislinie
Gleiche NSC


Gleiche Orte/Schauplätze

Meisterhilfen[Bearbeiten]

Schwachstellen[Bearbeiten]

Original- & Überarbeitete Fassung
  • Das Abenteuer ist sehr linear aufgebaut, der Reiseweg schon vorbestimmt. Wenn die Helden also partout den geplanten Weg verlassen möchten (was allerdings durch die Umgebung schon ziemlich erschwert wird), ist es praktisch aus mit dem Abenteuer. Dazu gehört auch, dass die Helden unter Umständen kalte Füße bekommen könnten, wenn sie schon frühzeitig die Alterung der Umgebung und ihre eigene mitbekommen.
  • Am Ende wird es fast unumgänglich, mindestens eine magische Waffe, Magie oder irgendetwas anderes dämonenverletzendes erforderlich, denn es geht darum, gegen einen Wachdämon anzugehen. Alternativ kann man diesen auch weglassen oder die Waffen durch das Gebet im Tsa-Tempel kurzfristig gesegnet sein lassen (wie auch in der Überarbeitung des Abenteuers vorgeschlagen).
  • Man sollte unbedingt vermeiden die innerweltliche Karte Weidens den Spielern schon in diesem Abenteuer vozulegen. Auf ihr ist die Weidener Wüstenei, die erst in diesem Abenteuer entsteht, bereits eingezeichnet.

Vorbereitungen[Bearbeiten]

Untote
Kraftlinien
Region
  • Die Originalfassung des Abenteuers entstand noch vor der Herausgabe des Regionalbandes Das Herzogtum Weiden. Das Abenteuer Unsterbliche Gier erweitert die Regionaldarstellung und Lebensweise um viele sehr detaillierte Aspekte. Beide sollten zur Vertiefung der Darstellung des Herzogtums unbedingt herangezogen werden. Sowohl der Regionalband, als auch das Abenteuer entsprechen mit ihren Beschreibungen zeitlich dem Zustand während bzw. direkt vor bzw. nach dem Abenteuer.
  • Die Überarbeitung des Abenteuers in Rückkehr der Finsternis enthält auf den Seiten 98-106 entsprechende Beschreibungen der Region zum Zeitpunkt des Abenteuers.
  • Mit entsprechenden Modifikationen kann auch Schild des Reiches genutzt werden, welches Weiden aber 14 Jahre nach dem Abenteuer beschreibt.
  • Das Abenteuer Unsterbliche Gier enthält auf den Seiten 23-28, die Überarbeitung des Abenteuers in Band Rückkehr der Finsternis aus den Seiten 122-125 bzw. im Band Die Sieben Gezeichneten Seiten 126-129 einen "Dorfgenerator" mit stimmigen Texten über die typischen Dörfer, Weiler und Gasthäusern.

Erweiterungen/Änderungen[Bearbeiten]

Hilfsmittel gegen Dämonen
  • Um die Spieler am Ende nicht zu frustrieren, wenn es gilt gegen Dämonen zu kämpfen, sollte man den Helden entweder am Anfang oder unterwegs ein Hilfsmittel zukommen lassen (z. B. einen Astraltrank für den 'leeren' Magier, ein Einweg-Artefakt mit z. B. einem Fulminictus o. ä.)
  • Alternativ kann man einfachere Gegner als den Dämonen nehmen oder auf den Erfindungsgeist der Helden vertrauen, soweit vorhanden. Eine weitere Alternative stellt die kurzfristige Segnung der Waffen durch das Gebet im Tsa-Tempel dar.
Cameo-Auftritte
  • Die gesamte Kampagne lebt insbesondere davon, dass hier nicht einfach Schurke 714 und Schurkin 715 erschlagen werden sondern Personen, zu denen man eine persönliche Bindung hat. Dieses ist ein sehr wichtiger und essenzieller Aspekt der Kampagne.
  • Ullgrein von Mersingen-Eberstamm hat in diesem Abenteuer einen Cameo-Auftritt, den man wirklich gut ausbauen sollte. So sollte sie nicht nur als einfacher Gegner beim Wettsaufen angesehen werden, sondern anschließend noch mit den Helden richtig abfeiern (lassen sie es krachen) und sich eine aufregende und alles abfordernde Liebesnacht mit einem der Helden folgen.
  • Jarl Staubhold von Mersingen-Eberstamm hat in diesem Abenteuer keinen solchen Auftritt, bedarf aber noch eines. Wenn man nicht die Möglichkeit hat, ihn z.B. schon bei der Die Verschwörung von Gareth als Turnierteilnehmer oder der Ogerschlacht als Waffengefährte einzusetzen, dann doch bei einer anderen Gelegenheit nach Wahl, um ihn zu einen persönlichen Lehrmeister in Waffenangelegenheiten (oder anderem) zu machen. Auch bietet sich die Möglichkeit an, ihn auf der Warenmesse anwesend zu sein, um sich z.B. Waffen oder andere Artikel anzusehen. Auch hier könnte er mit Fachwissen bei den Helden parlieren und diese bei nächster Gelegenheit auf sein Schloss einzuladen. --Wahnfried 12:30, 22. Aug. 2016 (CEST)
Fortbewegung
  • Anfänglich findet die Fortbewegung der Heldenrunde auf dem Pferderücken statt. Haben mehrere Helden in diesem Bereich eine Unfähigkeit (oder andere Dinge, die den Umgang mit Pferden erschweren), könnte wahlweise auch eine Kutsche verwendet werden. --Wahnfried 14:34, 23. Sep. 2015 (CEST)
  • Wenn der Spielleiter seine Gruppe als "Straßenvermeider" kennt sollte den Helden von Vogt Angrist von Baliho eine eilige Depesche für den Vogt Norholt von Mauterndorf mitgeben. Dieses kann man als Bedingung für die Erlaubnis für Recherchen in der Gräfliche Bibliothek der Klugen Undra einbinden. --Wahnfried 14:34, 23. Sep. 2015 (CEST)
Verbleib der Flüchtlinge aus Dragenfeld
  • Das Abenteuer sieht zunächst vor, dass Mutter Linai die Helden begleitet. Beim Zusammentreffen mit den Flüchtlingen stellt man bei ihr jedoch massive Alterung fest. Begleitet sie die Helden weiter, würde sie unweigerlich sterben. Das Abenteuer schlägt vor, dass sie die Flüchtlinge aus Dragenfeld begleitet und die Zone wieder verlässt. Später wird dann jedoch festgestellt, dass keiner der Flüchtlinge je Runhag erreicht hat und auch die Goblinsippe dort nie angekommen ist, während Mutter Linai aber in Baliho wieder angetroffen werden kann. Während es für die Sippe vielleicht noch Sinn haben mag, einen anderen Weg zu nehmen, ist dieses für die Flüchtlinge und Mutter Linai eher nicht anzunehmen. Daher sollte der Verbleib der Flüchtlinge geklärt werden, wenn Mutter Linai überlebt und die Flüchtlinge begleitet hat. Um im Kontext der Aventurischen Geschichte zu bleiben, sollten alle "Älteren" gestorben sein und auf einem extra in Runhag eingerichteten Boronsanger beerdigt worden sein. Die 70jährigen Säuglinge sollten in ein naheliegendes Kloster der Noioniten verbracht worden sein (Perricum, Gareth, Greifenfurt). --Wahnfried 14:34, 23. Sep. 2015 (CEST)
Gerettete
  • Neben den gesuchten Vermissten (Araschia, Mariella und Mikal Haselbach) könnten die Helden auch noch Varanka oder die Kundschafterin Delians von Wiedbrück (gemeint ist wahrscheinlich Alwine Streitzer) retten, wenn die Helden zu ihnen eine nähere Verbindung haben sollten. Will man ein solches einbauen, sollte man eine solche beim Bogenturnier der Warenschau entstehen lassen und bei der Begleitung der Flüchtlinge Geshmine und Alwine Streitzer tauschen. Im Falle von Varanka sollte diese zu einem früheren Zeitpunkt den Helden schon einmal begegnet sein, so dass sich dieses hier einbauen ließe. --Wahnfried 14:34, 23. Sep. 2015 (CEST)
Araschia und Mikal Haselbach
  • Sollten die Helden beide gerettet haben, so lassen diese sich in Sichelweg nieder. Die Helden sollten zu einem späteren Zeitpunkt (bspw. nach der Schlacht um Ysilia auf dem Weg nach Punin (zwischen den Abenteuern Die letzte Schlacht des Wolfes und Rohals Versprechen)) in Salthel treffen. Sie könnten zwischenzeitlich einen Traviabund geschlossen haben und ihren Sohn/ihre Tochter nach einem der Helden benannt haben. --Wahnfried 14:34, 23. Sep. 2015 (CEST)

Handouts[Bearbeiten]

Karte von Baliho
  • Die Kaiserliche Garnison (Gebäude 14) ist auf der Karte nicht vorhanden. Auf der Karte in der Originalfassung befindet sich jedoch noch die Nummer 14 auf der Karte. Diese ist aber mit keinem Gebäude verbunden. Folgt man der Anordnung aller anderen Legendensymbolen, so könnte damit das erste Gebäude rechts direkt an der Reichstraße 2 (Oberhalb der Straße) mit dem Hof und den zwei Türmchen sein.
Karte von Weiden
  • Im Band Rückkehr der Finsternis befindet sich eine Karte vom Herzogtum Weiden. Deren Verwendung kann nicht empfohlen werden, da sich bereits die Situation "nach" dem Abenteuer darstellt. Eine Farbkarte, die die Situation vor dem Abenteuer darstellt findet sich in der Spielhilfe Dunkle Städte, Lichte Wälder oder im Kartenset II Von Notmark nach Elenvina.
  • Die Dörfer Balcken und Wolffsrath sind ferner auf der Karte in der überarbeiteten Fassung des Abenteuers nicht dargestellt. In der Originalfassung sind diese sehr wohl auf der Karte eingezeichnet.

Musikvorschläge[Bearbeiten]

  • In der Originalfassung des Abenteuers werden auf der Seite 9 Vorschläge für die Untermalung mit Musik gemacht, im Band Rückkehr der Finsternis finden sich auf den Seiten 12-13 diverse Vorschläge.
  • Ab dem Moment, in dem die Helden in die Wirkungszone der Beschwörung kommen, hat es sich als sehr stimmungsvoll erwiesen, eine komplette CD (oder besser: MP3s mit Gesamtspiellänge bis zum Ende des AB) abzuspielen, die folgenden Aufbau hat: beginnend mit seicht-melancholischer Musik ("Reunion" aus "Truman Show"), nachfolgend immer depressiver werdend ("Underground-S" aus "Truman-Show") und gegen Ende dann schwere Instrumentalstücke aus dem Gothic/EBM/Industrial-Bereich (z. B. "Complexity" oder "Mortal" von Frontline Assembly). Das schwierigste ist dabei, die Spielzeit dieser Liste so abzuschätzen, dass das letzte Stück noch vor Dragenfeld erreicht ist. In der letzten Lücke dazwischen kann man dann sehr passend "Waiting for Cousteau" von Jean-Michel Jarre laufen lassen - ein 45-Minuten-Stück, das durch seine Länge einen sehr guten Zeitpuffer bildet und in seiner ruhig-depressiven Art gut passt.
  • Im Tsa-Tempel muss die Musik dann sofort ausgeschaltet werden; erst wenn die Helden wieder herausgehen, kann man weiter "Waiting for Cousteau" laufen lassen.
    Die Ruhe im Tempel unterstützt die Spieler dabei, das Gefühl dafür zu bekommen, dass ihre Helden hier vorerst in Sicherheit sind.
  • Szenen in und um Dragenfeld:
Edvard Grieg - Peer Gynt - Solveigs Lied und Aases Tod

Gesammelte Erfahrungswerte (Überarbeitete Auflage)[Bearbeiten]

  • Die Überarbeitung des Abenteuers für die Neuauflage ist hervorragend gelungen; Schwachstellen, sowohl inhaltliche, als auch dramaturgische (z. B. Sappallyo) wurden getilgt oder mit Vorschlägen versehen, die Balihoer Warenschau wurde inhaltsreicher beschrieben und Mutter Linai (und damit die Einfädelung des Abenteuers an sich) besser eingebunden. Etwas überflüssig ist noch immer die detaillierte Beschreibung Dragenfelds, da bislang noch keine meiner Gruppen je auf die Idee kam, nach Ankunft in Dragenfeld hier noch (wortwörtlich) zeitraubende Erkundigungen zu betreiben. Fazit insgesamt: erstklassige Überarbeitung eines erstklassigen Abenteuers! --Silbad
  • Zwei Probleme, die dieses Abenteuer hat: 1. Die Alpträume können durch Schlaf-Liturgien einfach unterdrückt werden (ein "geht nicht" an dieser Stelle ist nicht mein Stil). 2. Die Eigenschafts-Modifikationen wegen dem Aufenthalt in der vom Zeitsturm betroffenen Zone sind durch den Würfelmechanismus unfair – körperlich fitte Helden sind auch nach 7-8 Würfeleien noch fast ohne Punktverlust, während schwächere Helden sich schon der Null nähern bei einigen Eigenschaften. --Stip (Diskussion) 11:31, 25. Maerz 2009 (CET)
Zu erstem Problem ist anzumerken, dass dies keine gewöhnlichen Träume sind; eine Unterdrückung durch Liturgien halte ich hinsichtlich des Hintergrunds für nicht möglich – und genau das sollte einem Geweihten an der Stelle dann auch auffallen und zu denken geben. --Silbad 14:30, 13. Nov. 2012 (CET)
  • Alptraum ohne Ende ist ein erstklassiges Abenteuer, seine Überarbeitung hat es noch Spielenswerter gemacht. Insbesondere die sehr detaillierte Warenschau zu Baliho, die vielen Cameo-Auftritte späterer Protagonisten, detailliertere Hintergründe und anderes machen den Auftakt der G7-Kampagne zu einem sehr gelungenen Einstieg und vermitteln das Gefühl von "Aventurien ist ein Dorf und man sieht sich immer zweimal." Viel einfaches "Schwertfutter" wie Korobar oder dessen Schergen wurden mit Geschichte und Eigenleben versehen und geben dem Abenteuer mehr pfiff. Abgerundet wird das Abenteuer von vielen Anhängen zu den Örtlichkeiten, den Personen und Zeichen und einer übersichtlichen Zeitleiste. Die Begegnungen am Rande des eigentlichen Weges runden die gesamte Überarbeitung gekonnt ab. Die Vorbereitungen für den Spielleiter sind eher komplex und sehr umfangreich. Viele Handlungsfäden werden später wieder aufgenommen und etliche Hintergrundinformationen werden später wieder benötigt, so dass auch die Spieler immer wieder genötigt sind, sich detaillierte Notizen zu machen. Summa Summarum ist das Abenteuer ein Genuss für Spieler und Spielleiter gleichermaßen. Als Spieler gespielt 2001, als Spielleiter geleitet 03-04/2008 -- Wahnfried
Spieldauer

Gesammelte Erfahrungswerte (Originalauflage)[Bearbeiten]

  • Das Abenteuer lässt den Helden und auch dem Meister, was den einzuschlagenden Weg angeht, kaum Spielraum. Darum ist das Abenteuer auch unerfahrenen Meistern zu empfehlen, da die Helden praktisch nur mit Gewalt aus dem Plot ausbrechen können.--Keiichi
  • Ein oder zwei erfahrene und aktive Spieler sind Pflicht bei diesem Abenteuer, sonst reiten die Helden schnurstraks ohne unterwegs irgendwelche Informationen zu sammeln auf dem schnellsten Weg nach Dragenfeld, weil es der einzige Ort ist, an den sie direkt geschickt wurden.--Kreuzritter
  • Keiichis Sicht muss ich einschränken: Die ganze Kampagne ist überhaupt nichts für Einsteiger. Die Anforderungen für AoE an den Meister sind sogar recht hoch, denn der Reiz des Abenteuers zieht sich vor allem aus der Stimmung, die der SL geschickt umsetzen muss. Dazu kommen Feinheiten, für die man seine Gruppe sehr gut kennen muss. Der Strang ist linear, das Ende unbeeinflussbar - macht man sich als SL keine Mühe, die Weltuntergangsstimmung umzusetzen, kann das AB sehr leicht durchfallen. So aber war es jedesmal ein absolutes Highlight.--Silbad
  • Um das Problem das es bei uns gab gleich mal beim Namen zu nennen. Es gab eine Sache die die ganze Geschichte und somit auch viel Aufwand damals verdorben hatte: Die verstrahlten Kartoffeln. Es war lächerlich. Total. Und eine zu offensichtliche Anlehnung. Und daraus folgend ist viel im Rollenspiel und im Spiel überhaupt kaputt gegangen. Schade eigentlich.--Elavion
  • Wow, seht das "Abenteuer" mal so: die Gruppe spielte vorher Die Seelen der Magier, einer bekam das Hor,n um den Goldenen Drachen zu rufen. Die Gruppe bekommt den Auftrag "ab nach Dragenfeld, schaut nach dem Rechten!" Drache gerufen, hingeflogen, Liscom ist nie eine Bedrohung für sieben Stufe 10+ Charaktere, nichtmal für Stufe 5er – leider. Abenteuer vorbei, Borbi schmort weiter in seiner eigenen ***...
    Die ganze G7-Kampagne ist einfach nur schwachsinnig aufgebaut, aber mit etwa 5-15 Stunden Arbeit pro Abenteuer lässt sich ein vernünftiges Gerüst bilden, mit dem man als Spieleleiter arbeiten kann und gleichermaßen Powergamer und wenig erfahrene Spieler auf ihre Kosten kommen lässt. --anonym

Externe Verweise[Bearbeiten]

Rezensionen
Forumsdiskussionen
Weitere Informationen
Abenteuerinfos im Borbarad-Projekt - Meistertipps beziehen sich derzeit noch fast aussschließlich auf die alte Version A45 - Alptraum ohne Ende
Die mit der Hütte - Chronik zum Abenteuer
Nandus' Labyrinth - Tagebuch zum Abenteuer (unter -> Geschichtchen -> Esybilla)
 
Meisterinformationen zu Abenteuern - Anthologien wurden farblich gekennzeichnet.
Im Moment haben wir leider nur teilweise Inhalt zu bieten. Seiten mit weiteren Hinweisen oder selbst ausgearbeitetem Material sind umrahmt.

DSA5-Abenteuer: VA1 VA2 VA3 VA4

Heldenwerk-Abenteuer: HW1 HW2 HW3


Ausbau-Abenteuer: A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8  •  A9 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A17 A18 A19 A20 A21 A22 A23 A24 A25 A26 A27 A28 A29 A30 A31 A32 A33 A34 A35 A36  •  A37 A38 A39 A40 A41+A42 A43 A44 A45 A46 A47 A48 A49 A50 A51 A52 A53 A54 A55 A56 A57 A58 A58.1 A58.2 A59 A60 A61 A62 A63 A64 A65 A66 A67 A68 A69 A70 A71 A72 A73 A74 A75 A76 A77 A78 A79 A80 A81 A82 A83 A84 A84.1 A84.2 A84.3 A84.4 A85 A86 A87 A88 A89 A90 A90.1 A90.2 A90.3 A90.4 A90.5 A90.6 A90.7 A90.8 A90.9 A90.10 A90.11 A90.12 A91 A92 A93 A93.1 A93.2 A93.3 A93.4 A93.5 A94 A95 A95.1 A95.2 A95.3 A95.4 A96 A97 A98 A99 A100 A101 A102 A102.1 A102.2 A103 A104 A105 A106 A107 A108  •  A109 A110 A111 A112 A112.1 A112.2 A112.3 A112.4 A112.5 A112.6 A112.7 A113 A113.1 A113.2 A113.3 A113.4 A114 A115 A116 A116.1 A116.2 A116.3 A116.4 A117 A118 A118.1 A118.2 A119 A120 A121 A122 A123 A123.1 A123.2 A123.3 A123.4 A123.5 A124 A124.1 A124.2 A124.3 A125 A125.1 A125.2 A125.3 A125.4 A125.5 A126 A126.1 A126.2 A126.3 A126.4 A126.5 A126.6 A126.7 A127 A128 A129 A130 A130.1 A130.2 A130.3 A130.4 A130.5 A130.6 A131 A131.1 A131.2 A131.3 A131.4 A131.5 A132 A132.1 A132.2 A132.3 A132.4 A132.5 A133 A134 A134.1 A134.2 A134.3 A135 A135.1 A135.2 A135.3 A135.4 A135.5 A135.6 A136 A137 A138 A139 A139.1 A139.2 A139.3 A139.4 A140 A141 A141.1 A141.2 A141.3 A141.4 A141.5 A141.6 A141.7 A142 A142.1 A142.2 A142.3 A142.4 A142.5 A143 A143.1 A143.2 A143.3 A144 A145 A145.1 A145.2 A145.3 A145.4 A145.5 A146 A147 A147.1 A147.2 A147.3 A147.4 A147.5 A148 A149 A150 A150.1 A150.2 A150.3 A151 A151.1 A151.2 A151.3 A152 A153 A153.1 A153.2 A153.3 A153.4 A153.5 A154 A154.1 A154.2 A154.3 A154.4 A155 A155.1 A155.2 A155.3 A155.4 A155.5 A156 A156.1 A156.2 A156.3 A156.4 A156.5 A157 A158 A158.1 A158.2 A158.3 A158.4 A159 A159.1 A159.2 A159.3 A159.4 A159.5 A160 A160.1 A160.2 A160.3 A161 A162 A162.1 A162.2 A162.3 A162.4 A163 A163.1 A163.2 A163.3 A163.4 A163.5 A164 A164.1 A164.2 A164.3 A164.4 A165 A165.1 A165.2 A165.3 A165.4 A166 A166.1 A166.2 A166.3 A166.4 A167 A167.1 A167.2 A167.3 A167.4 A168 A169 A170 A170.1 A170.2 A170.3 A171 A171.1 A171.2 A171.3 A172 A172.1 A172.2 A173 A173.1 A173.2 A173.3 A173.4 A173.5 A173.6 A173.7 A173.8 A173.9 A173.10 A173.11 A173.12 A174 A175 A175.1 A175.2 A175.3 A175.4 A176 A176.1 A176.2 A176.3 A176.4 A176.5 A176.6 A177 A177.1 A177.2 A177.3 A178 A179 A180 A181 A181.1 A181.2 A181.3 A181.4 A182 A182.1 A182.2 A182.3 A182.4 A183 A183.1 A183.2 A183.3 A183.4 A184 A184.1 A184.2 A184.3 A184.4 A185 A186 A187 A188 A188.1 A188.2 A188.3 A188.4 A188.5 A188.6 A189 A190 A191 A191.1 A191.2 A191.3 A191.4 A191.5 A192 A193 A194 A194.1 A194.2 A194.3 A194.4 A195 A195.1 A195.2 A195.3 A195.4 A195.5 A195.6 A196 A197 A198 A198.1 A198.2 A198.3 A198.4 A198.5 A199 A199.1 A199.2 A199.3 A199.4 A200 A200.1 A200.2 A200.3 A201 A202 A203 A204 A205 A206 A207 A208 A209 A210 A211 A212 A213 A213.1 A213.2 A213.3

Mini-PDFs MP1


Aventurische Jahrbücher: 1035 1035.1 1035.2 1035.3 1036 1036.1 1036.2 1036.3 1037 1037.1 1037.2 1037.3


DSA5-Betatest-Abenteuer: DTdT DGdF DQdN DFdD


Einsteiger-Abenteuer: E1 E2 E3 E4 E5 E6 E7 E7.1 E7.2 E8 E9 E9.1 E9.2 E9.3 E9.4 E10 E10.1 E10.2 E10.3 E10.4 E11 E11.1 E11.2 E11.3 E11.4


Myranor-Abenteuer: M1 M2 M3 M4 M5 M6 M6.1 M6.2 M6.3 M7 M7.1 M7.2 M7.3 M8 M8.1 M8.2 M8.3 M9 M10 M10.1 M10.2 M10.3 M11 M12 M13 M14 M15 M15.1 M15.2 M15.3 M15.4 M16 M16.1 M16.2 M16.3 M17 M18 M18.1 M18.2 M18.3 M19 M20 M21 M22 M22.1 M22.2 M22.3 M23 M24


Uthuria-Abenteuer: U1 U2 U3


Promo-Abenteuer (T & P): T1 T2 T3 T4 T5 T6 T7 T8 T9 T10 T11  •  P1 P2


Borbaradkampagne (Neuauflage): SG1 SG1.1 SG1.2 SG1.3 SG2 SG2.1 SG2.2 SG2.3 SG3 SG3.1 SG3.2 SG3.3 SG4 SG4.1 SG4.2 SG4.3


Drakensang-Abenteuer: D1 D2 D3


Boxen-Abenteuer: Basis1 Basis1.1 Basis1.2 DFA DFA.1 DFA.2 DFA.3 DO DO.1 DO.2 DO.3 Basis3 Basis3.1 Basis3.2 FHI FHI.1 FHI.2 FHI.3 FHI.4 RLihN RLihN.1 RLihN.2 RLihN.3 SSdG SSdG.1 SSdG.2 BasisM BasisM.1 Basis4 Basis4.1 Basis4.2 DDZ DDZ.1 DDZ.2 DDZ.3 DDZ.4 DDZ.5 DDZ.6 GKdM GKdM.1 GKdM.2 GKdM.3


Weitere Abenteuer: UiSK


Basis-Abenteuer: B1 B2 B3 B4 B5 B6 B7 B8 B9 B10 B11 B12 B12.1 B12.2 B13 B14 B15 B16 B17 B18 B19 B19.1 B19.2 B19.3 B20 B20.1 B20.2 B20.3  •  B21 B22 B23 B24 B25